Deutsche Luftwaffe, 15+02

Deutsche Luftwaffe, 15+02

Am Zaun der Lufthansa Technik kann man mit Glück immer mal wieder besondere Flugzeuge beobachten und fotografieren. Aktuell steht mit 15+02 ein Airbus A319-133 CJ der Deutschen Luftwaffe vor den Hallen und lässt mit einer Leiter hervorragend aufnehmen. Der Zweistrahler ist bereits einige Zeit offenbar zur Wartung bei der Lufthansa Technik zu Gast.

Aviation photo
1502 at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Der knapp über 10 Jahre alte Airbus A319 wurde am 28. Oktober 2009 in Finkenwerder (XFW) zunächst an die Lufthansa Technik (LHT) übergeben, die den A319 spezieller auf die Bedürfnisse der Flugbereitschaft des Bundesministeriums der Verteidigung anpasste. Dafür wurde der Airbus kurzzeitig als D-AGAF registriert. Am 7. Juni 2010 übergab die LHT schließlich den Airbus mit der Baunummer (MSN) 4060, nun mit VIP Kabine ausgestattet, an die Deutsche Luftwaffe. Diese versah den A319 CJ mit der Kennung 15+02. Aktuell fliegen drei Airbus A319, ein A321 und zwei Airbus A340 für die Flugbereitschaft des Bundesministeriums der Verteidigung, die allesamt mit einer VIP Kabine ausgestattet sind.

Deutsche Luftwaffe, 14+07

Deutsche Luftwaffe, 14+07

Nachdem am späten Morgen mit C-GEVP die zukünftige 14+06 am Airport auf ihrem Überführungsflug aus dem kanadischen Montréal (YUL) landete, zeigte sich 14+07 schon mit finaler Registrierung am frühen Abend auf dem Gelände der Lufthansa Technik. Die Bombardier BD-700-1A10 Global 6000 scheint offenbar kurz vor ihrer Auslieferung zu stehen und stand bereits mit laufender APU vor den Hallen der LHT.

Bei der Lufthansa Technik wird die Kabine auf die individuellen Bedürfnisse der Flugbereitschaft des Bundesministeriums der Verteidigung angepasst, sodass den VIP Passagieren nahezu keine Wünsche offen bleiben.

Aviation photo
1407 at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Der zweistrahlige Jet wird neben drei Global 5000 (14+02, 14+03 & 14+04) die zweite Global 6000 (bislang nur 14+05) in der Flotte der deutschen Luftwaffe werden, die alle mit eine VIP Kabine bestückt sind. 14+07 wird somit wohl noch vor der erst heute angekommenen zukünftigen 14+06 zur Flotte dazu stoßen. Aufmerksame Leser merken, dass in der Reihe offenbar die 14+01 fehlt. Diese Global 5000 verunglückte beinahe bei der Landung in Berlin (SXF) und musste auf Grund der Beschädigungen vollständig abgeschrieben werden.

Belarus Government, EW-001PA

Belarus Government, EW-001PA

Nachdem wir dieses Jahr bereits im April Besuch der Boeing 767 der weißrussischen Regierung am Hamburger Flughafen hatten (wir berichteten), schaute heute eine Boeing 737 der Regierung des Nachbarlandes von Russland vorbei. EW-001PA landete am Mittag als BRU2001 über die Landebahn 15 in Fuhlsbüttel. Zuvor war der Zweistrahler in der weißrussischen Hauptstadt Minsk (MSQ) gestartet. Grund für die Landung dürfte ein Besuch der Lufthansa Technik sein.

Aviation photo
EW-001PA at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Die Boeing 737-8EV(WL) BBJ2 wurde am 12. Dezember 2013 im amerikanischen Renton (RNT) an die weißrussische Regierung ausgeliefert. Das somit knapp 18 Jahre alte Flugzeug mit VIP Kabinenausstattung wird von der weißrussischen Staatsairline Belavia betrieben. Neben der bereits erwähnten Boeing 767 ist EW-001PA das einzige Flugzeug, das zum Transport der Regierung des osteuropäischen Binnenstaates dient. Auf der linken Rumpfseite steht „Weißrussland“ auf kyrillisch, auf der rechten Seite dagegen die englische Schreibweise.

Aviation photo
EW-001PA at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Weißrussland, war da nicht was? Korrekt. In sechs Tagen trifft die deutsche Fußballnationalmannschaft im Rahmen der EM-Qualifikation in Gladbach auf die Auswahl von Weißrussland.

Kingdom Aircraft II LLC, HZ-WBT7

Kingdom Aircraft II LLC, HZ-WBT7

Aktuell gibt es bei der Lufthansa Technik einen besonderen Gast zu bestaunen, obgleich nahezu jedes Flugzeug welches die LHT in Hamburg besucht in irgendeiner Weise besonders ist. Mit HZ-WBT7 steht im Moment eine Boeing 747-4J6 vor den Hallen. Die Boeing fliegt für Kingdom Aircraft II LLC und gehört damit zur Kingdom Holding. Diese Investmentgesellschaft ist unter anderem an der Mövenpick Hotels and Resorts AG, der Citigroup, der Airline flynas, sowie News Corporation und Twitter finanziell beteiligt. Geschäftsführer ist der saudi-arabische Milliardär al-Walid ibn Talal, der die Boeing 747 als sein persönliches Transportmittel benutzt.

Aviation photo
HZ-WBT7 at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Gekommen war der Vierstrahler in VIP Ausstattung bereits am Sonntagabend aus der saudi-arabischen Stadt Riad (RUH). Seitdem steht die 747 vor den Hallen der Lufthansa Technik geparkt und wartet offenbar auf weitere Schritte in den Hallen.

Kingdom Aircraft II LLC Boeing 747-400 HZ-WBT7

Das aktuell beinahe 27,5 Jahre alte Flugzeug wurde am 6. August 1992 im amerikanischen Everett (PAE) an Air China ausgeliefert. Zu diesem Zeitpunkt bot es 18 Gästen in der First-, 35 Passagieren in der Business- und 347 Personen in der Economy-Class Platz. Am 6. August 2001 übernahm Boeing kurzzeitig das Flugzeug ehe es am 22. Juli 2005 an die Kingdom Aircraft II LLC übergeben wurde. Dort erhielt die Boeing 747 eine VIP Ausstattung, die aktuelle Kennung HZ-WBT7 und den Taufnahmen „Khaled & Reem“. Khaled und Reem sind seine beiden einzigen Kinder, denen er diese Boeing 747 widmet.

Czech Air Force, 3085

Czech Air Force, 3085

Kurz nach Sonnenaufgang landete am heutigen frühen Morgen mit 3085 ein Airbus A319-115(CJ) der tschechischen Luftwaffe. Der in markant silberner Lackierung gehaltene Airbus landete dabei über die Landebahn 23 in Fuhlsbüttel. Gestartet war der A319 vom tschechischen Militärflugplatz Prag-Kbely (LKKB). Grund für die Landung ist ein Besuch in der Lufthansa Technik.

Aviation photo
3085 at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Der knapp 12,5 Jahre alte Airbus A319 wurde am 27. September 2007 in Finkenwerder (XFW) an die Czech Air Force übergeben. Angetrieben von zwei CFMI CFM56-5B7/P trägt er dort in der Flotte die Kennung 3085. Das Flugzeug ist mit einer VIP Kabine ausgestattet, um Würdenträger der tschechischen Regierung zu transportieren.

Saudi Arabian Airlines, HZ-AI4

Saudi Arabian Airlines, HZ-AI4

Quasi ein fliegender Wechsel am Hamburger Flughafen. Mit HZ-AI4 landete am heutigen Abend eine Boeing 747-87UF der Saudi Arabian Airlines in Fuhlsbüttel. Der Vierstrahler kam aus Riad (RUH) für einen Besuch bei der Lufthansa Technik. Dort steht aktuell mit HZ-AI3 ebenfalls eine Boeing 747 Cargo der Saudi Arabian Airlines. Diese ist jedoch bereits vollständig gewartet und wartet nun auf ihren Abflug. Dieses Programm muss die heutige Boeing 747 erst noch durchlaufen.

Aviation photo
HZ-AI4 at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Die etwas über sechs Jahre alte Boeing 747-87UF wurde am 27. Juni 2013 im amerikanischen Everett (PAE) an Saudi Arabian Airlines ausgeliefert. Zuvor war sie für Atlas Air bestimmt, die allerdings den Vierstrahler nicht abnahm.

Royal Flight of Oman, A4O-SO

Royal Flight of Oman, A4O-SO

Nach mehr als einem Jahr stattete die Boeing 747SP-27 der Royal Flight of Oman dem Hamburger Flughafen heute mal wieder einen Besuch ab. Der Vierstrahler mit der Kennung A4O-SO landete am Nachmittag über die Landebahn 15. Die Boeing ist auf Grund einer Wartung in der Lufthansa Technik für einige Tag in Fuhlsbüttel zu Besuch.

Von der stark gekürzten Variante der Boeing 747 fliegen weltweit nicht mehr viele Exemplare, der ohnehin schon in geringen Stückzahlen produzierten 747SP.

Auf Grund von terminlichen Schwierigkeiten und aktueller schlechter Möglichkeiten an der Lufthansa Technik Fotos zu machen, zeigen wir zur Veranschaulichung ein Bild von ihrem letzten Besuch im April 2018:

Aviation photo
A4O-SO at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Die bald 40 Jahre alte Boeing 747 wurde am 30. Oktober 1979 im amerikanischen Everett (PAE) an Braniff International Airways ausgeliefert. Seit dem 2. Juli 1984 fliegt die Boeing in VIP Ausstattung für die Royal Flight of Oman unter Registrierung A4O-SO.

Brunei Government, V8-MHB

Brunei Government, V8-MHB

Der letzte Besuch am Hamburger Flughafen der Boeing 767-27G(ER), einem Zweistrahler des Regierung aus Brunei, ist noch gar nicht so lange her. Erst im März diesen Jahres landete V8-MHB zuletzt in Fuhlsbüttel (wir berichteten). Am heutigen Morgen um kurz nach halb Sieben setzte das Flugzeug in VIP-Ausstattung erneut am Hamburg Airport auf. Gestartet war die knapp 26 Jahre alte Boeing 767 vom Brunei International Airport (BWN) und landete heute über die Landebahn 23. Grund für die Landung ist erneut ein Besuch in der Lufthansa Technik.

Aviation photo
V8-MHB at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Angetrieben von zwei General Electric CF6-80C2B4F fliegt die 767 seit dem 28. September 1993 für die Regierung aus Brunei. Seit dem 26. Februar 2000 trägt die in Everett (PAE) gebaute Boeing die Kennung V8-MHB.

K5-Aviation, D-APWG

K5-Aviation, D-APWG

Nach dem Regen kam heute Morgen zwar nicht die Sonne, aber ein Airbus A318-112(CJ)Elite der deutschen K5-Aviation an den Flughafen. Das ehemals kleinste Flugzeug im Portfolio von Airbus landete um kurz vor Neun am Morgen über die Landebahn 33. Gestartet war der komplett weiße A318 mit der Kennung D-APWG in München (MUC). Grund für den Besuch dürfte ein Aufenthalt in der Lufthansa Technik sein, die schon vor einigen Wochen einen A319 der K-5 Aviation betreute.

Aviation photo
D-APWG at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Der etwas mehr als elf Jahre alte Airbus hob das erste Mal am 15. Februar 2008 in Finkenwerder (XFW) ab. Eigentlich für Comlux Aviation bestimmt, wurde die Kabine des A318 von März 2008 bis Ende 2008 in Hamburg ausgestattet. Am 16. Januar 2009 übernahm dann Comlux Malta den Jet in VIP Ausstattung. Ab dem 6. November 2013 flog der Zweistrahler für die taiwanesische Minth Group die das Flugzeug für EVA Airways betrieb. Seit dem 1. August 2018 gehört der kleine Airbus zur Flotte der K5-Aviation und trägt die Registrierung D-APWG.

Luftwaffe, 98+11

Luftwaffe, 98+11

D-AISY gibt es nun leider nicht mehr. Der Airbus A319-133(CJ) trägt nun die Luftwaffen Testregistrierung 98+11. Am heutigen Abend kehrte der Airbus von einem Testflug über Mecklenburg-Vorpommern zurück und landete über die Landebahn 23. Der A319 in VIP Ausstattung wird nach seiner Auslieferung die Registrierung 15+03 tragen und im Rahmen des Open Skies Abkommen in der deutschen Luftwaffe eingesetzt. Auf der linken Seite des Leitwerks steht dazu der Schriftzug „Offener Himmel“, auf der rechten Seite das englische Pendant „Open Skies“.

Aviation photo
98+11 at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Der 19 Jahre alte Airbus A319 wurde am 20. November 2000 in Finkenwerder (XFW) als VP-CVX an Volkswagen Air Service ausgeliefert. Seit Januar 2019 wird der Airbus für die Bedürfnisse der Luftwaffe in der Lufthansa Technik angepasst, trug die Testregistrierung D-AISY und nun die Kennung 98+11.

 

1 4 5 6 7 8 10