Ukraine International Airlines, UR-EMA & UR-PSK

Ukraine International Airlines, UR-EMA & UR-PSK

Am heutigen Mittag besuchten gleich zwei Flugzeuge der Ukraine International Airlines den Airport. Den Anfang machte mit UR-EMA eine Embraer ERJ-190STD (ERJ-190-100) der Airline. Dieser Flugzeugtyp der ukrainischen Fluggesellschaft landete dabei zum ersten Mal in der Hansestadt. Das zweistrahlige Regionalflugzeug kam wie die weniger Minuten später folgende Boeing 737-9XE(ER)(WL) der Airline aus der ukrainischen Hauptstadt Kiew (KBP) und landete am Mittag über die Bahn 23. Beide Routen finden wieder im Zuge der Erntehelferflüge statt.

Aviation photo
UR-EMA at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Die bald neun Jahre alte Embraer wurde am 15. Juni 2012 im brasilianischen Sao Jose Dos Campos (SJK) an die ukrainische AeroSvit Airlines ausgeliefert. Nach deren Insolvenz Anfang des Jahres 2013 sicherte sich im Februar 2013 Ukraine International Airlines die Dienste des 104 Passagiere fassenden Flugzeugs. Seit dem 23. April trägt die Maschine zudem die aktuelle Kennung UR-EMA.

Aviation photo
UR-PSK at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Die kurz darauf landende Boeing 737-9XE(ER)(WL) mit der Kennung UR-PSK startete nur Minuten später als die Embraer in Kiew. Das gut elf Jahre alte Flugzeug wurde am 3. Juni 2009 im amerikanischen Renton (RNT) an die türkische Sky Airlines ausgeliefert. Seit dem 24. Juli 2013 fliegt der Zweistrahler nun als UR-PSK für Ukraine International Airlines und bietet in seiner Kabine 215 Passagieren Platz.

Ukraine International Airlines, UR-UIC & UR-PSQ

Ukraine International Airlines, UR-UIC & UR-PSQ

Gleich zwei Ukraine International Airlines Boeing 737 landete am heutigen Nachmittag am Hamburger Flughafen. Die beiden Mittelstreckenflugzeuge mit den Kennung UR-UIC und UR-PSQ kamen vom ukrainischen Hauptstadtflughafen Kiew-Boryspil (KBP) und vollzogen Flug AUI3147 und UI3149 im Zuge der Erntehelferflüge nach Deutschland. Nach je etwas mehr als einer Stunde Aufenthalt flogen beide 737 wieder zurück nach Kiew.

Aviation photo
UR-UIC at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Zunächst landete UR-UIC, die bereits vor einigen Tagen in Hamburg zu Gast war (wir berichteten), über die Landebahn 15 in Fuhlsbüttel. Die etwas mehr als zwei Jahre alte Boeing 737-8KV(WL) fliegt seit ihrer Auslieferung am 16. März 2018 für die Ukraine International Airlines. Der Rumpf der in Renton (RNT) gebauten Boeing fasst 186 Passagiere.

Aviation photo
UR-PSQ at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Etwas mehr als eine Stunde später landete als AUI3149 mit UR-PSQ ebenfalls eine Boeing 737-86N(WL). Die mehr als 20 Jahre alte 737 wurde ursprünglich am 12. Mai 2000 im amerikanischen Renton (RNT) an die türkische SunExpress ausgeliefert. Ab dem 27. Mai 2004 flog der Zweistrahler dann für die ebenfalls türkische Pegasus, ehe im Dezember 2004 AtlasJet aus der Türkei das Flugzeug übernahm. Zurück bei Pegasus flog die Maschine dann im Winter 06/07 für die afghanische KamAir, ehe Pegasus die 189 Passagiere fassende Boeing wieder zurücknahm. Ab dem 27. Juni 2008 flog die 737 dann unter SE-RHB (später ab 18. Februar 2009 als LN-NON) für Norwegian Air Shuttle. Dort erhielt die Boeing 737 auch ihre Winglets. Schlussendlich landete UR-PSQ dann am 3. August 2016 in der Flotte der Ukraine International Airlines, wo sie auch bereits genannte Registrierung erhielt.

Ukraine International Airlines, UR-PSJ

Ukraine International Airlines, UR-PSJ

Die ukrainische Fluggesellschaft Ukraine International Airlines scheint den Hamburger Flughafen in den letzten Tagen und Wochen lieb gewonnen zu haben. So oder auf Grund der Erntehelferflüge die die Airline durchführt kann man die häufigen Besuche in der letzten Zeit am Flughafen Fuhlsbüttel erklären. Mit UR-PSJ landete am heutigen Nachmittag sogar die größte Variante der Boeing 737 am Hamburger Flughafen. Gestartet war der Zweistrahler vom Typ Boeing 737-9KVER(WL) zuvor in der ukrainischen Hauptstadt Kiew (KBP).

Aviation photo
UR-PSJ at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Die mehr als sechs Jahre alte Boeing wurde am 18. November 2013 im amerikanischen Renton (RNT) an Ukraine International Airlines ausgeliefert. Dort fliegt sie als UR-PSJ angetrieben von zwei CFMI CFM56-7BE Triebwerken maximal 189 Passagiere.

Ukraine International Airlines, UR-UIA

Ukraine International Airlines, UR-UIA

Am Nachmittag landete erstmal UR-UIA am Hamburger Flughafen. Die Boeing 737-8KV(WL) der Ukraine International Airlines landete aus Kiew (KBP) kommend in Fuhlsbüttel. Nach der Landung parkte der Zweistrahler vor dem Terminal 1, ehe er eine knappe Stunde später sich wieder auf den Rückweg in die Ukraine machte.

Aviation photo
UR-UIA at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Die mehr als zwei Jahre alte Boeing 737 wurde am 20. Dezember 2017 im amerikanischen Renton (RNT) an Ukraine International Airlines ausgeliefert. Dort erhielt sie neben der Kennung UR-UIA auch eine 186 Sitzplätze fassende Kabine. Aktuell betreibt die Airline 20 Boeing 737-800, vier Boeing 737-900, sieben Embraer E190, sowie vier Boeing 767 und drei Boeing 777 für die Langstrecke. Des weiteren hat die Fluggesellschaft mindestens vier Boeing 737 MAX 8 bestellt, deren Auslieferung allerdings auf Grund des immer noch andauernden weltweiten Groundings des Flugzeugtyps ungewiss ist.

Ukraine International Airlines, UR-UIC

Ukraine International Airlines, UR-UIC

In Berlin (TXL) beispielsweise ein gewohntes Bild, hier in Hamburg jedoch nicht: Die Rede ist von Ukraine International Airlines. Am heutigen Nachmittag landete UR-UIC der Fluggesellschaft aus der Ukraine bei uns in Fuhlsbüttel. Die Boeing 737-8KV(WL) startete vom Flughafen Kiew-Boryspil (KBP) und flog auch dorthin eine knappe Stunde später wieder zurück. Ob es sich allerdings um einen Erntehelferflug handelte oder auch um einen Teil der Rückführung der Tui Crews können wir aktuell nicht sicher sagen.

Aviation photo
UR-UIC at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Die etwas mehr als zwei Jahre alte Boeing 737 wurde am 16. März 2018 im amerikanischen Renton (RNT) an an Ukraine International Airlines ausgeliefert. Seitdem fliegt das 186 Passagiere Platz bietende Flugzeug als UR-UIC in der Flotte der Fluggesellschaft. Aktuell werden 20 Boeing 737-800, vier Boeing 737-900, vier Boeing 767-300, sowie drei Boeing 777-200 und sieben Embraer ERJ-190 betrieben.
Anfang des Jahres machte die Airline Schlagzeilen nachdem eine Boeing 737-800 (UR-PSR) beim Start im Iran versehentlich abgeschossen wurde.