Condor, D-ABUZ

Condor, D-ABUZ

Ein ungewöhnliches Routing führte am heutigen Morgen dazu, dass eine Boeing 767-330(ER) der Condor am Hamburger Flughafen landete. Das Flugzeug mit der Kennung D-ABUZ kam vom amerikanischen Flughafen Baltimore (BWI) und landete über die Bahn 23. Der Zweistrahler trat aus unerfindlichen Gründen seinen eigentlichen Linienflug am vergangenen Freitag aus Baltimore nach Frankfurt (FRA) nicht an. Dafür durfte sich der Airport in Fuhlsbüttel heute über den Besuch freuen. Nach etwa 1,5 Stunden Aufenthalt flog der Langstreckenjet als Condor-Linienflug nach Mallorca (PMI). Am Nachmittag kehrte die 767 zurück und flog eine knappe Stunde später als Überführungsflug nach Frankfurt.

Aviation photo
D-ABUZ at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Die mehr als 28 Jahre alte Boeing 767 wurde am 30. Juli 1991 im amerikanischen Everett (PAE) an Condor ausgeliefert. Dort erhielt das Flugzeug 24 Plätze in der Business Class und 245 Sitzplätze in der Economy Class. Am 14. Juni 2002 übernahm kurzzeitig Thomas Cook Airlines die 767, ehe sie am 28. Mai 2004 wieder zur Flotte der Condor stieß. Dort erhielt sie auch eine drei Klassenkonfiguration mit insgesamt 260 Plätzen. Im November wurde die Boeing mit Winglets ausgestattet. Von Dezember 2012 bis September 2015 trug D-ABUZ die Sonderlackierung „Ja zu FRA!“, die die Bindung der Condor an den größten deutschen Flughafen symbolisieren sollte.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen