Movements EDDH

Government of Kazakhstan, UP-A3001

Government of Kazakhstan, UP-A3001

Weiterer Nachschub am heutigen Abend für die Lufthansa Technik am Hamburger Flughafen. Mit UP-A3001 landete kurz nach Sonnenuntergang ein Airbus A330-243 Prestige der Regierung von Kasachstan (Government of Kazakhstan) über die Landebahn 23 am Airport. Der Zweistrahler kam aus der kasachischen Hauptstadt Astana vom Flughafen Nursultan Nazarbayev (TSE).

Aviation photo
UP-A3001 at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Der Airbus wurde am 23. November 2007 im französischen Toulouse (TLS) an Tesla Air ausgeliefert. Gleich im folgenden Monat wurde der A330 in Toulouse jedoch eingelagert und im Juli 2008 nach Finkenwerder (XFW) überführt, um für die kasachische Regierung eine VIP Ausstattung zu erhalten. Schließlich wurde das Regierungsflugzug am 9. März 2010 an Comlux KZ übergeben, die fortan das Flugzeug im Auftrag der Regierung von Kasachstan betreibt. Angetrieben wir der Langstreckenjet mit der Kennung UP-A3001 von zwei Rolls-Royce Trent 772B-60.

Equatorial Guinea Government, 3C-EGE

Equatorial Guinea Government, 3C-EGE

Bereits mehrfach war die Boeing 737-7FB(BBJ) der Regierung aus Äquatorialguinea (Equatorial Guinea Government) mit der Registrierung 3C-EGE in der Lufthansa Technik am Hamburger Flughafen zu Gast. Am heutigen Nachmittag nun landete der Zweistrahler erneut am Airport. Aus Malabo (SSG) kommend landete die Boeing über die Landebahn 23.

Aviation photo
3C-EGE at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Nach ihrem Erstflug am 22. Juli 2002 wurde die Boeing 737 am 18. Dezember 2003 im im amerikanischen Renton (RNT) an die Regierung aus Äquatorialguinea übergeben. Das Flugzeug in VIP Ausstattung und dem Taufnamen “Utonde” wurde am 19. Juni 2017 in Genf (GVA) beschlagnahmt. Grund hierfür waren finanzielle Differenzen zwischen dem afrikanischen Land und einem französischen Mobilfunkunternehmen. Erst einige Monate später konnte 3C-EGE wieder ausgelöst werden.

Wizz Air, D-AZAS (HA-LVC)

Wizz Air, D-AZAS (HA-LVC)

Am heutigen Samstag absolvierte ein Airbus aus Finkenwerder auf seinem Erstflug einen Low Approach am Hamburger Flughafen. Der Airbus A321-271NX der Wizz Air flog dazu, wie die übrigen Maschinen, die Bahn 23 des Hamburg Airport an. Insgesamt war der Airbus rund zwei Stunden über Mecklenburg-Vorpommern in der Luft.

Aviation photo
D-AZAS at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Timo Soyke on netAirspace.cc

Der Airbus A321neo mit der Konstruktionsnummer (MSN) 8816 wird nach seiner Auslieferung an Wizz Air die Registrierung HA-LVC tragen.

Privilege Style, EC-LZO

Privilege Style, EC-LZO

Neben der Boeing 767 der Neos schaute heute ein weiterer Widebody des gleichen Modelltypen am Hamburger Flughafen vorbei. Mit EC-LZO landete eine Boeing 767-35D(ER) der spanischen Charterfluggesellschaft Privilege Style ebenfalls über die Landebahn 23. Das aus Madrid (MAD) kommende Langstreckenflugzeug war wie auch die Boeing 767 der Neos im Auftrag von MSC Kreuzfahrten unterwegs.

Aviation photo
EC-LZO at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Timo Soyke on netAirspace.cc

Die 24 Jahre alte 767 wurde am 12. Mai 1995 an die polnische LOT im amerikanischen Everett (PAE) ausgeliefert. Die Gesellschaft verleaste die Boeing an Universal Airlines (Dezember 2001) und Aircalin – Air Caledonie International (November 2005). Am 13. Oktober 2015 verließ die von zwei General Electric CF6-80C2B6 angetriebene Boeing 767 die Flotte der LOT und stieß zur Flotte der spanischen Privilege Style. Dort erhielt sie die Registrierung EC-LZO, den Taufnamen “Eduardo Barreiros” und bietet seitdem 247 Passagieren in zwei Klassen Platz.

Neos, I-NDMJ

Neos, I-NDMJ

Seit letztem Samstag fliegt für MSC Kreuzfahrten die italienische Neos den Hamburger Flughafen jeden Samstag an. Am heutigen Mittag setzte die Gesellschaft mit I-NDMJ gleich eines der größten Flugzeuge der Flotte ein. Die Boeing 767-306(ER) landete über die Landebahn 23 aus dem italienischen Mailand (MXP) kommend. Die 767 ist aktuell die einzige ihres Modelltypen in der Flotte der Neos, die auf der Langstrecke sonst auf moderne Flugzeuge von Typ Boeing 787 Dreamliner setzt.

Aviation photo
I-NDMJ at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Timo Soyke on netAirspace.cc

Die knapp 24 Jahre alte Boeing wurde am 18. August 1995 im amerikanischen Everett (PAE) an KLM ausgeliefert. Am 7. Oktober 2005 sicherte sich Neos die Dienste des Zweistrahlers. Angetrieben von zwei General Electric CF6-80C2B6F wurde die 767 mehrfach an verschiedene Gesellschaften verleast. Darunter Flyglobespan (Mai 2007) und die belgische Jetairfly (Mai 2008). Seit dem 10. Dezember 2010 fliegt die Boeing mit ihrer heutigen Kennung I-NDMJ, dem Taufnamen “Ciudad de la Habana” und bietet aktuell 284 Passagieren in zwei Klassen Platz.

error: Content is protected !!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen