JetMagic, 9H-AVM – u2 in Hamburg

JetMagic, 9H-AVM

Wir berichten ja in der Regel von allerhand Besonderheiten, aber wenn selbst die Besonderheit eine Besonderheit ist, dann muss sie wirklich besonders sein.
So wie am heutigen frühen Abend die Boeing 757-23A der maltesischen JetMagic. Als ob diese Airline in außergewöhnlicher silber-roter Lackierung nicht schon besonders genug wäre, ist der Grund für ihren heutigen Besuch auch recht außergewöhnlich. Denn die Boeing 757 mit der Registrierung 9H-AVM dient aktuell der irischen Band u2 als Shuttle auf ihrer “eXPERIENCE + iNNOCENCE Tour 2018” zwischen den Auftrittsorten.
Kurz nach Sonnenuntergang um 19 Uhr setzte der Jet auf der Landebahn 23, aus Kopenhagen, Dänemark (CPH) kommend, auf.
Die 757 wird wohl auch noch ein paar Tage hier auf APRON2 zu bestaunen sein, denn die beiden Konzerte der Band finden erst am 03.10. bzw. 04.10. in der Barclaycard-Arena statt.

Aviation photo
9H-AVM at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Aviation photo
9H-AVM at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Die mehr als 29 Jahre alte Boeing wurde am 2. Oktober 1989 im amerikanischen Renton (RNT) an die Schweizer Petrolair ausgeliefert, nachdem sie vom der australischen Ansett Worldwide nicht abgenommen worden war. Am 1. Januar 1997 stieß die 757 zur Flotte der Privatair aus der Schweiz, bevor sie am 23. Oktober an die maltesische JetMagic übergeben wurde. Dort flog sie allerdings nur partiell und war immer wieder mehrere Monate eingelagert. Die irische Band u2 flog die Boeing schon bei ihrer letzten Tour im Jahre 2017.

Air Cairo, SU-BTM

Air Cairo, SU-BTM

Im Zuge der Hamburger Herbstferien machen aller Hand Chartermaschinen am Hamburg Airport fest. So auch heute früh mit dem Erstbesuch des Air Cairo Airbus A320 SU-BTM. Der Airbus A320-214 flog am frühen Morgen im ägyptischen Hurghada (HRG) los und landete um 7 Uhr bei uns am Airport. Mit mehr als einer Stunde Verspätung flog der Airbus um kurz vor halb Zehn zurück gen Süden Richtung Hurghada.
Die SU-BTM war die erste Maschine in der Flotte der Air Cairo, die im Oktober 2017 eine neue, zeitgemäße und durchaus farbenfrohe Lackierung erhielt.

Aviation photo
SU-BTM at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Aviation photo
SU-BTM at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Der heute eingesetzte knapp 8,5 Jahre alte A320 wurde am 14. Juni 2010 im französischen Toulouse (TLS) an die brasilianische TAM Linhas Aéras ausgeliefert. Im Zuge der Konzernumstrukturierungen kam der Airbus Mitte 2016 zu LATAM Airlines Brasil, verließ die Flotte jedoch nach ca. 1,5 Jahren, um am 6. November 2017 von Air Cairo in Empfang genommen werden zu können.

Smartwings, OK-TVW & OK-TSF

Smartwings, OK-TVW & OK-TSF

Heute ist der letzte Schultag für alle Schüler in Hamburg, denn die Herbstferien beginnen. Somit nimmt auch der Charterverkehr in wärmere Gefilde am Hamburg Airport zu. Mit gleich zwei Flugzeugen des Typs Boeing 737-800 war die tschechische Airline Smartwings heute Nachmittag zu Besuch und brachten Familien und Touristen auf die warmen Kanarischen Inseln (aktuell sonnig bei 25°C). Fuerteventura und Gran Canaria hießen die Ziele heute.

Aviation photo
OK-TVW at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Aviation photo
OK-TVW at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Die Boeing 737-86Q(WL) mit der Registrierung OK-TVW landete zuerst am Hamburg Airport gegen kurz nach 14 Uhr am Mittag. Sie brachte die Sonnenhungrigen gegen kurz vor 16 Uhr Richtung Fuerteventura (FUE) gen Süden. Die knapp 14 Jahre alte Boeing war seit ihrer Auslieferung am 3. November 2004 im amerikanischen Renton (RNT) im Dienst der Schweizer Privatair, bis sie am 29. Juni 2012 an die tschechische Smartwings ging.

Aviation photo
OK-TSF at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Ein wenig später auf die erste Smartwings Boeing folgte dann die Zweite. Mit der OK-TSF kam eine mehr als 9,5 Jahre alte Boeing 737-8GJ(WL) an den Airport. Ihr Ziel hieß gegen kurz vor 18 Uhr: Gran Canaria (LPA).
Eigentlich sollte die 737 im Jahre 2009 an die indische SpiceJet gehen. Diese nahm das Flugzeug jedoch nicht ab. Somit sicherte sich am 23. Januar 2009 TAROM die Dienste an der ebenfalls in Renton (RNT) gebauten Boeing. Am 24. März 2015 stoß der Mittelstreckenjet dann zur Flotte von Smartwings, wo er allerdings schon wieder am 9. Oktober des gleichen Jahres an eben die indische SpiceJet verleast wurde. Seit nun dem 1. Juni 2016 befindet sich die Boeing wieder in der Flotte von Smartwings.

Widerøe, LN-WEC

Widerøe, LN-WEC

Seit einigen Wochen landetet nun die norwegische Widerøe mehrmals wöchentlich bei uns am Hamburg Airport. Viel zu sehen gibt es von der Airline und ihren Embraer E190-E2 jedoch leider nicht, denn der Flug aus dem südnorwegischen Bergen (BGO) kommt immer erst nach Sonnenuntergang an. Lediglich von der Besucherterrasse der Terminals ist sie am Gate zu sehen.

Am gestrigen Abend wurde allerdings vergeblich auf die Embraer gewartet, denn der Flug wurde annulliert. Für eine größere Überraschung sorgte dann aber der Besuch am heutigen Morgen um kurz nach 8 Uhr. Der gestern ausgefallene Flug wurde nachgeholt. Somit war es am heutigen Morgen möglich die volle Pracht dieses neuen Flugzeugtyps zu bestaunen. Nach mehr als einer Stunde Aufenthalt flog die E190-E2 wieder zurück ins norwegische Bergen.

Aviation photo
LN-WEC at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Aviation photo
LN-WEC at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Die heute eingesetzte Maschine des Typs Embraer E190-E2, mit der Registrierung LN-WEC, ist mit gerade einmal drei Monaten die jüngste in der Flotte von Widerøe. Sie wurde erst am 22. Juni diesen Jahres aus dem brasilianischen Sao Jose Dos Campos (SJK) nach Norwegen überführt.

Private, Gulfstream IV

Private, Gulfstream IV

In der Regel sind private oder Business Jets recht unspektakulär, meist weiß mit wenigen farbigen Akzenten. Am heutigen Mittag allerdings besuchte uns mit der N990AE aus Frankfurt (FRA) kommend ein farbenfrohes Exemplar in Form einer Gulfstream IV.

Leider ist nur wenig über diesen Hingucker bekannt, lediglich, dass sie Mitte des Jahres 2000 an den amerikanischen Geschäftsmann William T. Gross ausgeliefert wurde. Seit dem 2. Mai 2011 befindet die Gulfstream sich im Besitz der Wilmington Trust Co Trustee, einem amerikanischen Leasinggeber.

Aviation photo
N990EA at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Aviation photo
N990EA at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

error: Content is protected !!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen