Tibet Airlines, D-AVWF (B-320F)

Tibet Airlines, D-AVWF (B-320F)

Am heutigen frühen Nachmittag besuchte ein für Tibet Airlines bestimmter Airbus A319, mit der Baunummer (MSN) 10094, den Flughafen in Fuhlsbüttel. Grund hierfür war wie immer die Durchführung des obligatorischen Low-Approach’s am Ende des ersten Testflugs. Sein Weg führte den Airbus zuerst über Niedersachsen ehe es für den Low Speed und Low Altitude Teil über Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern ging.

Aviation photo
D-AVWF at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Cornelius Grossmann on netAirspace

Die finale Kennung des Airbus A319-115 wird B-320F. Darüber hinaus wird der Zweistrahler komfortabel acht Gästen in der Business- und 120 Passagieren in der Economy-Class Platz bieten.

Lufthansa, D-ABYH

Lufthansa, D-ABYH

Heute Vormittag verließ uns über die Startbahn 15 die Boeing 747-8i mit der Kennung D-ABYH der Lufthansa in Richtung Peking (PEK). Gelandet war die Boeing 747 bereits am 31. August um, wie schon vier andere Jumbos der Lufthansa (mit den Kennungen D-ABYI, D-ABVM, D-ABVZ und D-ABVW), auf dem Gelände der Lufthansa Technik zwischengeparkt zu werden (wir berichteten). Der Grund für das ungewöhnliche Ziel ist wohl ein größerer Check, welche die Lufthansa bei ihren 747-8 in Peking durchführen lässt.

Aviation photo
D-ABYH at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Cornelius Grossmann on netAirspace

Die gerade einmal etwas mehr als sieben Jahre alte Boeing 747 wurde am 27. März 2013 im amerikanischen Everett (PAE) an die Lufthansa übergeben und nach Frankfurt überführt. Neben der Kennung D-ABYH erhielt das Langstreckenflugzeug auch den Taufnamen „Thüringen“. Bereits ein Jahr später erhielt dann die Maschine eine neue Kabinenkonfiguration. Fortan finden acht Gäste in der First-, 80 Reisenden in der Business-, sowie 32 und 244 Reisenden in der Premium Economy- bzw. Economy-Class Platz. Angetrieben wird das Flugzeug von vier General Electric GEnx-2B67 mit je maximal 296 kN Schubkraft.

Brunei Government, V8-BKH

Brunei Government, V8-BKH

Am frühen Nachmittag hob die V8-BKH, eine Boeing 747-8LQ(BBJ), der Regierung aus Brunei zu einem mehrstündigen Testflug ab. Gelandet war die Boeing vor fast vier Wochen, am 12. Oktober, allerdings noch vor Sonnenaufgang und im dichten Nebel (wir berichteten). Der heutige Testflug führte die Boeing zunächst nach Rostock-Laage (RLG) ehe sie wieder über die Landebahn 23 Landete und wieder zurück zur Lufthansa Technik rollte. Wenn die V8-BKH einen ähnlichen Zeitplan hat wie die V8-MHB könnte der heutige Testflug für einen baldigen Abflug in Richtung Brunei sprechen.

Aviation photo
V8-BKH at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Cornelius Grossmann on netAirspace

Die acht Jahre alte 747 wurde am 2. November 2012 vom amerikanischen Everett (PAE) nach Waco (CNW) in den USA überführt. Dort erhielt bis zur endgültigen Übergabe an die Regierung aus Brunei am 27. September 2016 eine VIP Kabinenausstattung, sowie weitere kundenspezifische Anpassungen. Seitdem fliegt die Maschine registriert als V8-BKH. Zum ersten Mal in Hamburg war die Boeing 747-8 im November 2018 (wir berichteten).

Cathay Dragon, D-AVYR (B-HPB)

Cathay Dragon, D-AVYR (B-HPB)

Heute hob ein ursprünglich für Cathay Dragon bestimmter A321Neo, mit Registrierung D-AVYR, zum ersten Mal ab. Sein Testflug-Programm führte ihn über weite Teile von Mecklenburg-Vorpommen, Niedersachen sowie zum Abschluss nach Bremen. Denn anders als sonst absolvierte die zukünftige B-HPB ihren obligatorischen Low Approach am Ende des ersten Fluges nicht in Fuhlsbüttel, sondern in Bremen (BRE).

Aviation photo
D-AVYR at Hamburg – Finkenwerder
by Cornelius Grossmann on netAirspace

Nach seiner Auslieferung wird dieser A321-251NX mit der Baunummer (MSN) 9228 allerdings nicht wie ursprünglich geplant bei der Cathay Dragon fliegen sondern in die Flotte der Muttergesellschaft Cathay Pacific aufgenommen. Cathay Pacific hatte vor einigen Wochen bekannt gegeben, dass sie ihre Tochtergesellschaft Cathay Dragon zum 21. Oktober diesen Jahres schließen wird. Neben diesem A321-251NX steht aktuell noch ein weiterer A321neo in den Cathay Dragon Farben in Finkenwerder.

Spring Airlines, D-AXAF (B-320M)

Spring Airlines, D-AXAF (B-320M)

Am heutigen Mittag besuchte ein für Spring Airlines bestimmter Airbus A320neo, mit der Baunummer (MSN) 9552, den Flughafen in Fuhlsbüttel. Grund hierfür war wie immer die Durchführung des obligatorischen Low-Approach’s am Ende des ersten Testflugs. Sein Weg führte den Airbus zuerst über Niedersachsen ehe es für den Low Speed, Low Altitude Teil über Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern ging.

Aviation photo
D-AXAF at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Cornelius Grossmann on netAirspace

Der Airbus, welcher von zwei CFM Leap-1A32 angetriebenen wird, wird nach seiner Auslieferung bis zu 186 Passagieren Platz bieten und die Kennung B-320M erhalten.

Iran Air, EP-IJA

Iran Air, EP-IJA

Heute nahm Iran Air wieder Ihre Hamburg-Teheran Verbindung auf, welche seit Beginn der Corona-Krise ausgesetzt war. Zum Einsatz kam heute der Airbus A330, mit der Registrierung EP-IJA, der nach knapp über eine Stunde Flug aus Paris(CDG) auf der Bahn 23 aufsetzte. Grund für dieses ungewöhnliche Routing war der dichte Nebel, welcher am Vormittag über dem Flughafen hing. Nach aktuellen Stand wird Iran Air diese Verbindung immer montags mit einem Airbus A330 bedienen.

Aviation photo
EP-IJA at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Cornelius Grossmann on netAirspace

Der knapp über sechs Jahre alte Airbus A330-243 mit der MSN (Baunummer) 1540 hob zum ersten Mal am 02. Juni 2014 in Toulouse (TLS). Im Januar 2015 wurde der Airbus A330 dann ins Spanische Teruel (TEV) geflogen um eingelagert zu werden. Grund dafür war, dass der ursprüngliche Kunde Avianca Brasil den A330 nicht abgenommen hatte. Am 11. März 2017 wurde der A330 dann an Iran Air ausgeliefert. Aktuell bietet EP-IJA insgesamt 238 Passagieren in zwei Klassen Platz.

Brunei Government, V8-MHB

Brunei Government, V8-MHB

Nachdem uns heute Morgen schon die A350 der Luftwaffe verlassen hatte(wir berichteten) verließ uns nun auch die B767-27G(ER), mit der Kennung V8-MHB, der Regierung des Sultanats in Richtung Heimat. Die Boeing war seit dem 14. September diesen Jahres bei der Lufthansa Technik zu Besuch(wir berichteten) und hatte am Mittwoch schon noch einen mehrstündigen Testflug absolviert ehe sie uns heute endgültig verließ. Der Zweistrahler startete über die Bahn 33 wieder in Richtung Ihres Heimatflughafens Brunei International Airport(BWN).

Aviation photo
V8-MHB at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Lars Hentschel on netAirspace

Die 27 Jahre alte Boeing 767 wurde am 28. September 1993 in VIP Kabinenausstattung im amerikanischen Everett (PAE) an die Regierung von Brunei ausgeliefert. Damals trug die 767 noch die Kennung V8-MJB. Ihre aktuelle Registrierung – V8-MHB – erhielt die Maschine am 26. Februar 2000.

German Air Force, 10+03

German Air Force, 10+03

Am frühen Vormittag verließ uns der erste A350 der Flugbereitschaft, mit der militärischen Kennung 10+03 in Richtung seiner neuen Heimat Köln-Wahn(CGN). Gelandet war der A350-941CJ erstmalig im Mai diesen Jahres und erhielt seitdem in den Hallen der Lufthansa Technik seine Übergangs VIP Kabine(wir berichteten).
Aviation photo
1003 at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Cornelius Grossmann on netAirspace

Ehe der A350 uns heute verließ hatte er letzten Mittwoch noch einen Testflug absolviert(wir berichteten). Nach dem Start über die Bahn 33 verabschiedete sich der A350 noch mit einem Low Pas über der Bahn 23.

Aviation photo
1003 at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Cornelius Grossmann on netAirspace

Der A350 wird nach seiner Indienststellung den Taufnamen „Kurt Schumacher“ erhalten. Diesen Name trägt aktuell auch noch der Airbus A310 mit der Registrierung 10+23.

Multinational Multi-Role Tanker Transport Fleet (MMF), T-054

Multinational Multi-Role Tanker Transport Fleet (MMF), T-054

Am frühen Nachmittag besuchte uns ein Airbus A330MRTT, mit der Registrierung T-054, der Multinational Multi-Role Tanker Transport Fleet (MMF). Bei seinem ersten Anflug absolvierte der Airbus A330-200MRTT zunächst einen touch and go und setzte dann, nach einer kurzen Schleife über Hamburg, erneut zur Landung über die Bahn 23 an. Nach der Landung rollte der Airbus dann auf das Vorfeld 2 ehe es knapp eine Stunde später zurück nach Eindhoven ging.

Aviation photo
T-054 at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Tobias Lietzke on netAirspace

Der Airbus A330-200MRTT wird im Rahmen des Multinational Multi-Role Tanker Transport Fleet (MMF) Programms von der Royal Netherlands Air Force Betrieben. Seinen ersten Flug absolvierte der Airbus im November 2017 als F-WWKR und wurde im Dezember 2017 dann an Airbus Military übergeben. Hier erhielt der Airbus die Registrierung EC-340 und absolvierte insgesamt 24 Testflüge für Airbus Military. Schließlich wurde er dann am 10. August diesen Jahres an die Nato übergeben und wird für die MMF eingesetzt.

TAP Air Portugal, D-AZAO (CS-TJR)

TAP Air Portugal, D-AZAO (CS-TJR)

Der mit einer Retrolackierung versehene Airbus A321Neo mit der Testkennung D-AZAO (später CS-TJR) landete nach seinem erfolgreichem ersten Flug am frühen Nachmittag wieder in Finkenwerder. Sein knapp dreistündiges Erstflug-Programm führte den Zweistrahler über weite Teile Norddeutschlands sowie der Nordsee. Anschließend ging es dann für den obligatorischen Low Approach zum Flughafen in Fuhlsbüttel.

Aviation photo
D-AZAO at Hamburg – Finkenwerder
by Cornelius Grossmann on netAirspace

Der Airbus A321-251NX, welcher von zwei CFM Leap-1A32 angetriebenen wird, wird nach seiner Auslieferung bis zu 221 Passagieren Platz bieten können. Aktuell betreibt TAP Air Portugal noch insgesamt 15 weitere A321Neo wovon sechs Stück auf die sogenannte A321LR Version entfallen.

1 2 3