Swiss, HB-JHK

Swiss, HB-JHK

Zu einem ungewöhnliche Flugmustereinsatz kam es am heutigen Abend auf dem Swiss-Kurs LX1054/1055 aus Zürich (ZRH). Zum Einsatz kam ein Langstreckenflugzeug vom Typ Airbus A330-343. Die Maschine mit der Kennung HB-JHK setzte am Abend über die Landebahn 23 in Fuhlsbüttel auf und entschwebte dem Airport wieder ein gute Stunde später. Warum die Lufthansa-Tochtergesellschaft Swiss am heutigen Abend auf einen Airbus A330 zurückgriff können wir aktuell leider nicht exakt sagen. Allerdings soll der Flug wohl in beide Richtungen nahezu ausgebucht gewesen sein.

Aviation photo
HB-JHK at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Der mehr als acht Jahre alte Airbus A330 wurde am 11. Januar 2012 im französischen Toulouse (TLS) an Swiss ausgeliefert. Seitdem trägt das Flugzeug neben der Kennung HB-JHK auch den Taufnamen „Herisau“. Angetrieben von zwei Rolls-Royce Trent 772B-60 bietet der Airbus Platz für acht Gäste in der First-, 45 Passagiere in der Business- und 183 Reisende in der Economy-Class. HB-JHK war zudem heute das erste Mal in Fuhlsbüttel zu Gast.

Swiss, D-AUAO (HB-JDB)

Swiss, D-AUAO (HB-JDB)

Trotz des Coronavirus arbeitet das Airbus-Werk in Finkenwerder weiter. So kam es, dass am heutigen Vormittag der zweite Airbus A320neo mit der Testkennung D-AUAO (später HB-JDB) für Swiss seinen Erstflug absolvierte. Dieser führte den Zweistrahler über die Nordsee, Schleswig-Holstein, die Ostsee und Niedersachsen. Auf dem zweistündigen Flug absolvierte der Airbus natürlich auch gen Ende den obligatorischen Low Approach am Hamburg Flughafen. Dabei nutzte der A320neo bei Ostwind die Bahn 05, obgleich er bei dem geringen Verkehr aktuell dort wahrscheinlich jede Bahn hätte nutzen können…

Aviation photo
D-AUAO at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Vor mehr als einem Monat absolvierte der erste Airbus A320neo für Swiss seinen Erstflug (wir berichteten), ist seitdem bereits ausgeliefert worden und fliegt nun in der Flotte der Airline aus der Schweiz. Nach seiner Auslieferung wird der heutige Airbus A320-271N erst die zweite „neo“-Version in der Flotte der schweizer Airline werden. Dabei wird HB-JDB dann 180 Passagieren Platz bieten.

Swiss, D-AVVW (HB-JDA)

Swiss, D-AVVW (HB-JDA)

Die Erneuerung der Flotten schreitet aktuell nahezu bei jeder größeren Airline voran. So macht diese Erneuerung auch nicht von der schweizer Swiss halt. Die Airline mit dem weißen Kreuz auf rotem Grund im Leitwerk hat bislang 16 Airbus A320neo bestellt. Die ersten optimierten Flugzeuge der Erfolgsgeschichte A320 sollen noch dieses Jahr in Dienst gestellt werden. Wenig verwunderlich, dass also heute der erste A320neo für Swiss zu seinem Erstflug von Finkenwerder (XFW) aufbrach.

Aviation photo
D-AVVW at Hamburg – Finkenwerder
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Der Airbus mit der Testkennung D-AVVW startete am Mittag in Finkenwerder und absolvierte seinen knapp dreistündigen Testflug über Niedersachsen, der Nordsee und Schleswig-Holstein. Natürlich vollführte das neue Flugzeug gegen Ende des Testflugs auch den obligatorischen Low Approach in Fuhlsbüttel. Der A320-271N trägt die Baunummer (MSN) 9246 und wird nach seiner Auslieferung in einigen Tagen/Wochen die finale Kennung HB-JDA erhalten. Angetrieben auf seinen Reisen wird D-AVVW dabei von zwei Pratt & Whitney PW1127G.
Eingesetzt werden soll der Zweistrahler zunächst auf Routen nach London (LHR), Brüssel (BRU) und Hamburg (HAM).