Royal Air Maroc, CN-RGA

Royal Air Maroc, CN-RGA

Wie bereits im letzten Artikel korrekt vermutet, stand der Start der Boeing 747 der Royal Air Maroc kurz bevor (wir berichteten). Vor dem finalen Abflug absolvierte die 747 jedoch noch einen kurzen Testflug über das nördliche Niedersachsen und landete danach wieder über die Bahn 05. Die Crew für den Test- und den finalen Abflug brachte die kurz zuvor gekommene Boeing 747-8 der marokkanischen Regierung (hier gehts zum Artikel).

Aviation photo
CN-RGA at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Das Flugzeug mit der Kennung CN-RGA verließ dann am heutigen Mittag final die Lufthansa Technik in Fuhlsbüttel und flog wieder zurück zum Flughafen Casablanca (CMN) in Marokko. Dabei nutze der Vierstrahler die Bahn 33.

Aviation photo
CN-RGA at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Seit dem 17. Januar war die Boeing 747-428 nun zur Wartung in der hier ansässigen LHT.

Royal Air Maroc, CN-RGA

Royal Air Maroc, CN-RGA

Viele Flugzeuge die zur Lufthansa Technik nach Hamburg kommen, verschwinden erst einmal einige Zeit und man sieht sie wochenlang nicht wieder. So auch bei CN-RGA, einer Boeing 747-428 der Royal Air Maroc. Bereits seit dem 17. Januar diesen Jahres steht der Vierstrahler nun – offenbar zur Wartung –  in den Hallen der LHT (wir berichteten). Am heutigen frühen Abend zeigte sich der Jumbo jedoch im schönsten Abendlicht vor den Hallen. Dort wurde das Flugzeug knappe 20 Minuten betankt und weitere Überprüfungen an der Boeing vorgenommen, ehe es wieder rückwärts in die Halle ging. Ein Abflug könnte somit kurz bevor stehen…

Aviation photo
CN-RGA at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Die mehr als 27 Jahre alte Boeing 747 wurde am 25. Januar 1993 im amerikanischen Everett (PAE) an als F-OGTG Air France ausgeliefert. Am 4. Oktober 1993 übernahm allerdings schon Royal Air Maroc die 747 und gab ihr die Kennung CN-RGA. Offenbar nur für einen Tag erhielt die Boeing im Januar 1994 wieder alte französische Kennung, bevor sie wieder zur marokkanischen Registrierung zurückkehrte. Zuletzt bot das Langstreckenflugzeug 16 Passagieren in der Business- und 476 Gästen in der Economy-Class Platz. Was allerdings aktuell der Plan der Airline mit der Boeing 747 ist, ist bislang unklar. Denn schon seit einiger Zeit wird die Maschine nicht mehr im regulären Liniendienst eingesetzt.

Royal Air Maroc, CN-RGA

Royal Air Maroc, CN-RGA

Wenn ein Flugzeug die Lufthansa Technik verlässt, so kommt auch gewiss bald das nächste. Bereits einige Stunden nachdem die Boeing 747SP der Royal Flight Of Oman den Heimweg antrat (wir berichteten), landete erstmalig CN-RGA am Hamburg Flughafen. Die Boeing 747-428 Royal Air Maroc startete zuvor im marokkanischen Casablanca (CMN) und landete um kurz nach Halb Fünf über die Bahn 15 in Fuhlsbüttel. Das bisherige Linienflugzeug wird wohl in der Lufthansa Technik einer umfangreichen Wartung unterzogen. Was mit der letzten Boeing 747 der Royal Air Maroc dann passiert, ist uns leider aktuell nicht bekannt.

Aviation photo
CN-RGA at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Die 27 Jahre alte Boeing 747 wurde am 25. Januar 1993 im amerikanischen Everett (PAE) ursprünglich an Air France ausgeliefert. Bereits am 4. Oktober des selben Jahres übernahm Royal Air Maroc den Vierstrahler. Der Jumbojet bietet aktuell 16 Gästen in der Business- und 476 Passagieren in der Economy-Class Platz.

Aviation photo
CN-RGA at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace