Juneyao Airlines, D-AVYW (B-30EQ)

Juneyao Airlines, D-AVYW (B-30EQ)

Selten sind Flugzeuge so farbenprächtig lackiert wie dieser Airbus A321-271NX der chinesischen Juneyao Airlines. Denn den A321neo ziert ein florales Muster größtenteils in Gold, Rot und Pink gehalten.
Das Flugzeug mit der Testkennung D-AVYW (später B-30EQ) und der Sonderlackierung hob am heutigen Morgen zum ersten Mal vom Airbuswerksgeände in Finkenwerder ab. Dabei absolvierte der Zweistrahler ein gut zweistündiges Testprogramm größtenteils über Niedersachsen, der Nordsee, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. Natürlich durfte zum Ende der obligatorische Low Approach in Fuhlsbüttel nicht fehlen, ehe das Mittelstreckenflugzeug nach Finkenwerder zurückkehrte. Der Erstflug war eigentlich bereits mehrfach in der vergangenen Wochen geplant gewesen, wurde dann jedoch immer wieder verschoben.

Aviation photo
D-AVYW at Hamburg – Finkenwerder
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Der Airbus mit der Baunnummer (MSN) 9368 wird der erste Airbus A321neo in der Flotte der Juneyao Airlines. Bislang betreibt die Fluggesellschaft mit Sitz in Shanghai 38 Airbus A320, zwei Airbus A320neo, 27 Airbus A321 und sechs Boeing 787-9 Dreamliner. Nach seiner Auslieferung erhält der Airbus die Kennung B-30EQ und eine allerdings bislang noch unbekannte Kabinenausstattung.

Aviation photo
D-AVYW at Hamburg – Finkenwerder
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Avianca, N805AV

Avianca, N805AV

Nachdem uns am gestrigen Morgen die ehemalige N810AV, nun D-AAAM, bereits Richtung Cuxhaven (FCN) verließ, um dort mittelfristig geparkt zu werden, landete am heutigen Morgen das nächste Flugzeug der kolumbianischen Avianca am Hamburger Flughafen. Mit N805AV setzte das vorerst letzte Flugzeug der Airline in Fuhlsbüttel über die Bahn 15 auf. Der Airbus A321-231(WL) startete zuvor im kolumbianischen Medellin (MDE) und legte auf seinem Weg zu uns zwei Zwischenstopps in Bangor, USA (BGR) und Reykjavik (KEF) ein.

Wie auch die beiden Airbus A330 (hier gehts zu einem Artikel) und der seit gestern in Cuxhaven weilende A321 (Artikel zur Landung), geht N805AV zurück zum Leasinggeber GOAL. Hier in Hamburg erhalten die Maschinen einen kurzen Check bevor sie dann an der Nordsee geparkt werden.

Aviation photo
N805AV at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Der mehr als sechs Jahre alte Airbus A321 wurde am 31. März 2014 in Finkenwerder an die taiwanesische TransAsia Airways ausgeliefert. Zu diesem Zeitpunkt fanden 194 Personen Platz in der Kabine des Mittelstreckenflugzeugs. Jedoch ab Herbst des selben Jahres flog das Flugzeug bis Oktober 2016 für die ebenfalls taiwanesische V Air. Am 30. März 2018 übernahm dann schließlich Avianca den Airbus stattete ihn mit 12 Plätzen in der Business- und 182 in der Ecnomy-Class aus und vergab die Kennung N805AV. Im Linienbetrieb wurde der A321 dann ab dem 17. September 2018 eingesetzt.

Deutsche Luftwaffe, 15+04

Deutsche Luftwaffe, 15+04

Am späten Nachmittag landete mit der 15+04 ein weiterer Airbus der Flugbereitschaft bei uns Airport. Wie schon die beiden Maschinen von gestern rollte dieser ebenfalls bis zur Lufthansa Technik. Nach knapp über einer Stunde Aufenthalt bei der LHT verließ die 15+04 uns wieder in Richtung Köln-Wahn (CGN) über die Bahn 33.

Aviation photo
1504 at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Cornelius Grossmann on netAirspace

Der knapp 20,2 Jahre alte Airbus A321-231 wurde am 10. April 2000 in Finkenwerder (XFW) zunächst an die Lufthansa (LH) übergeben. Diese setze ihn bis zum Dezember 2016 im Linienbetrieb ein, bis er dann zur Lufthansa Technik ging um ihre VIP Kabine für Ihren späteren Eigentümer, die Luftwaffe, zu erhalten. Im September 2018 wurde der Airbus mit der MSN 1214, dann an die Deutsche Luftwaffe welche ihm zunächst mit der Test Registrierung 98+10 versah. Ende September erhielt sie dann Ihre jetzige Registrierung 15+04.

Viva Aerobus, D-AVYP (XA-VBA)

Viva Aerobus, D-AVYP (XA-VBA)

Zum ersten Mal hob heute vom Airbuswerk in Finkenwerder ein Airbus A321-271NX der für die mexikanische Viva Aerobus bestimmt ist ab. Das Flugzeug mit der Testkennung D-AVYP flog seinen ersten Testflug über Niedersachsen, den Niederlanden, Schleswig Holstein und Dänemark. Zum Ende absolvierte der Zweistrahler, der später die Registrierung XA-VBA erhalten soll, noch den obligatorische Low Approach in Fuhlsbüttel. Danach kehrte der Airbus nach Finkenwerder zurück.

Aviation photo
D-AVYP at Hamburg – Finkenwerder
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Die Maschine mit der Baunummer (MSN) 9487 wird nach ihrer Auslieferung in einigen Wochen der allererste Airbus A321neo in der Flotte der mexikanischen Airline. Bislang betreibt die im Jahre 2006 gegründete Airline eine Flotte aus 18 Airbus A320 und 19 Airbus A320neo.

MEA – Middle East Airlines, D-AVXK (T7-ME1)

MEA – Middle East Airlines, D-AVXK (T7-ME1)

Am späten Nachmittag zeigte sich bereits zum zweiten Mal der erste Airbus A321-271NX für MEA – Middle East Airlines mit der Testkennung D-AVXK (später T7-ME1) in Finkenwerder (XFW). Nachdem bereits vor einigen Tagen der Zweistrahler einen ersten Taxicheck absolvierte, vollzog das Flugzeug heute seinen Rejected Take Off (rto). Damit dürfte der Erstflug in sehr naher Zukunft erfolgen.

Aviation photo
D-AVXK at Hamburg – Finkenwerder
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Für die libanesische Airline wird das Flugzeug mit der Baunummer (MSN) 9427 und der späteren Registrierung T7-ME1 der erste Airbus A321neo in der Flotte sein. Bislang betreibt die Airline aus dem nahen Osten 13 Airbus A320 und fünf Airbus A330. Der neue Airbus A321neo trägt dabei als erstes Flugzeug die neue Lackierung der MEA – Middle East Airlines.

Avianca, N810AV

Avianca, N810AV

Im Nebel des Morgens landete gleich ein sehr seltener Gast in Fuhlsbüttel. Mit N810AV setzte um kurz vor 8 ein Airbus A321-213(SL) der kolumbianischen Avianca über die Landebahn 05 auf. Das zweistrahlige Mittelstreckenflugzeug hatte bis zur Landung bereits eine weite Strecke zurückgelegt. Vom Flughafen Barranquilla (BAQ) in Kolumbien, ging es über den Flughafen Bangor (BGR) in den USA nach Reykjavik (KEF). Von dort startete in der Nacht der Airbus zu seiner letzten Etappe nach Hamburg. Grund für den Besuch scheint ein Wartungsauftrag in der Lufthansa Technik zu sein.

Aviation photo
N810AV at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Der bald sechs Jahre alte Airbus A321 wurde am 30. September 2014 in Finkenwerder (XFW) in komplett neutral weißer Farbe an die taiwanesische TransAsia Airways ausgeliefert. Vom 21. Juni 2015 bis zum 1. Oktober 2016 flog der A321 in der Flotte der ebenfalls taiwanesischen V Air, um danach wieder von TransAsia Airways betrieben zu werden. Erst am 26. März 2018 wechselte der Airbus zur Flotte der kolumbianischen Avianca und erhielt dort die amerikanische Kennung N810AV. Seitdem bietet das Flugzeug 12 Passagieren in der Business- und 182 Gästen in der Economy-Class Platz.

Iberia Express, D-AVXZ (EC-NGP)

Iberia Express, D-AVXZ (EC-NGP)

Vor der Coronakrise war die spanische Iberia nahezu täglich am Hamburger Flughafen vertreten. Die Tochtergesellschaft „Iberia Express“ hingegen nahezu nie. Am heutigen Abend kam es auf Grund eines Erstflugs aus Finkenwerder (XFW), dennoch dazu, dass ein Airbus A321-251NX mit der Testkennung D-AVXZ der Iberia Express in Fuhlsbüttel zur Landung über die Bahn 33 ansetzte. Wie üblich bei einem Erstflug landete der Zweistrahler mit der späteren Registrierung EC-NGP jedoch nicht, sondern startete durch und kehrte dann zum Airbuswerk zurück. Insgesamt dauerte der Erstflug nahezu zwei Stunden.

Aviation photo
D-AVXZ at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Nach seiner Auslieferung in einigen Wochen wird der Airbus der erste Airbus A321neo in der Flotte der iberischen Airline sein. Bislang betreibt die Fluggesellschaft 19 Airbus A320 und 4 Airbus A321. EC-NGP wird auf seinen Flügen dann 232 Passagieren Platz bieten.

Air Transat, D-AVYK (C-GOIO)

Air Transat, D-AVYK (C-GOIO)

Am heutigen Abend absolvierte der sechste für Air Transat bestimmte Airbus A321Neo, mit der MSN 9492, seinen ersten Flug. Für den obligatorischen Low Approach am Flughafen in Fuhlsbüttel tat sich zwischen den ganzen Wolken ein kleines Loch auf und beglückte die Maschine mit ein wenig Sonne. Neben der D-AVYK, wartet aktuell in Finkenwerder (XFW) noch ein weiterer A321Neo darauf seinen ersten Flug zu absolvieren. Des Weiteren steht seit Ende April ein A321Neo in Erfurt (ERF), wo Airbus aktuell, neben Rostock/Laage (RLG), neue Maschinen einlagert.

Aviation photo
D-AVYK at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Cornelius Grossmann on netAirspace

In dem von zwei Pratt & Whitney PW1133G angetriebenen Airbus finden nach seiner Auslieferung 12 Passagiere in der Business- und 187 Passagiere in der Economy-Class Platz.

Vistara, D-AZAR (VT-TVA)

Vistara, D-AZAR (VT-TVA)

Trotz Corona und Co steht auch Finkenwerder nicht still. Am Nachmittag hob zum ersten Mal ein Airbus A321neo der indischen Vistara vom Airbuswerk im Süden Hamburgs ab. Der A321-251NX mit der Testkennung D-AZAR (später VT-TVA) absolvierte seinen Erstflug größtenteils über der Ostsee und Mecklenburg-Vorpommern, bevor er zum obligatorischen Low Approach in Fuhlsbüttel über die Bahn 05 ansetzte. Nach dem erfolgreichen Durchstarten flog der Zweistrahler wieder zurück nach Finkenwerder.

Aviation photo
D-AZAR at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Nach seiner Auslieferung in einigen Tagen/Wochen wird die zukünftige VT-TVA der erste Airbus A321neo in der Flotte der indischen Fluglinie. Dabei wird die Maschine mit der Baunummer (MSN) 9297 von zwei CFMI LEAP-1A32 angetrieben. Bislang betreibt die im Jahre 2014 gegründete Vistara eine Flotte aus 13 Airbus A320, 20 Airbus A320neo, sowie sieben Boeing 737-800 und einer Boeing 787-9.

Condor, D-ATCF

Condor, D-ATCF

Wie auch am Vormittag D-ACTG der Condor (wir berichteten), hob auch am späten Nachmittag mit D-ATCF ein Airbus A321-211(SL) des deutschen Ferienfliegers von Fuhlsbüttel ab. Dabei nutzte der A321 die Bahn 33. Ziel des Zweistrahlers war der rumänische Flughafen Flughafen Bukarest-Otopeni (OTP). Der Airbus war bereits am gestrigen Abend wie auch „ACTG“ Bukarest gelandet und brachte Erntehelfer.

Aviation photo
D-ATCF at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Der etwas mehr als sechs Jahre alte Airbus A321 wurde am 13. November 2013 in Finkenwerder (XFW) an Germania ausgeliefert. Am 21. Oktober 2015 übernahm die schweizer Germania Tochtergesellschaft „Germania Flug“ der A321. Nachdem beide Airlines mittlerweile Insolvent anmeldeten bzw. den Flugbetrieb einstellten, übernahm am 15. Juli des vergangenen Jahres Condor das Flugzeug. Wie auch D-ACTG trägt D-ACTF eine schlichte weiße Lackierung mit lediglich Condor Titeln auf dem Rumpf und dem Logo der Airline im Leitwerk.

1 2 3 5