Hawaiian Airlines, N213HA (D-AVXU)

Hawaiian Airlines, N213HA (D-AVXU)

Für ihren ersten Flug machte sich heute der siebte für Hawaiian Airlines bestimmte Airbus A321-271N von Finkenwerder (XFW) auf zu ihrem ersten Flug. Dieser führte am späten Nachmittag auch am Hamburg Airport vorbei, wo der Airbus mit einem „Low Pass“ über die Landebahn 15 schwebte, ehe er wieder durchstartete und sich auf den Rückweg Richtung Finkenwerder begab.

Aviation photo
D-AVXU at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Der A321neo mit der Baunummer (MSN) 8237 wird bei seiner Auslieferung voraussichtlich mit 16 Business Class- und 173 Economy Class-Sitzen ausgestattet sein. Nach seiner Auslieferung wird er die Registrierung N231HA tragen.

Bunter Nachmittag am Hamburg Airport

Bunter Nachmittag am Hamburg Airport

Am heutigen Nachmittag ergab sich aus der Mischung der wöchentlichen Charterflüge am Samstag und des Ferienbeginns mehrere norddeutscher Bundesländer, ein bunter Nachmittag mit vielen Flugzeugen im Mix.

Den Anfang machte am heutigen Nachmittag jedoch ein Testflug eines Airbus A321-272N der All Nippon Airways. Die Maschine mit der Produktionsnummer 8187 fiel einen Tag zuvor durch ein Keronsinleck auch medial auf.

Aviation photo
D-AYAO at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Air Europa schickte am heutigen Nachmittag wieder einmal einen Airbus A330-202, diesmal in der neuen Lackierung. Der knapp 11,5 Jahre alte Airbus mit dem Taufnamen „David Bisbal“ kam aus Madrid und ging nach einem zweistündigen Aufenthalt wieder zurück nach Madrid, Spanien (MAD).

Aviation photo
EC-JZL at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Wie jeden Samstag gab sich auch AirItaly an diesem Nachmittag die Ehre. Allerdings schickten die Italiener heute die 19 Jahre alte Boeing 737-86N mit der Registrierung EI-FDS, die noch eine Hybrid Lackierung trägt.

Aviation photo
EI-FDS at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Ebenfalls in einer schicken Hybrid Lackierung landete ein über 7,5 Jahre alter Airbus A320-214 der Small Planet Airlines mit der Registrierung LY-ONL aus Hurghada, Ägypten (HRG) kommend.

Aviation photo
LY-ONL at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Vueling schickte heute passend zum Ferienbeginn ihr bislang größtes Fluggerät, eine Airbus A321-231(SL) mit der Registrierung EC-MMU. Der erst zwei Jahre alte Airbus war quasi auf Heimatbesuch, denn er wurde in Finkenwerder gebaut.

Aviation photo
EC-MMU at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Emirates mit Boeing 777-200LR und mehr

Emirates mit Boeing 777-200LR

Am Abend schaute Emirates mit einer Boeing 777-200LR vorbei. Es handelte sich um A6-EWA. Normalerweise kommt auf den zwei täglichen Flügen eine Boeing 777-300 zum Einsatz. Von den Boeing 77L betreibt Emirates zur Zeit 23 Stück und die gezeigte Maschine wurde am 31. August 2007 an die Airline ausgeliefert.

Aviation photo
A6-EWA at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Lars Hentschel on netAirspace.com

 

Interjet A321Neo auf Testflug

Auf der anderen Seite der Elbe konnte man heute D-AYAL bei einem Testflug ausmachen. Die A321Neo mit der Werksnummer 8008 wird später als XA-JIL im und um den Mittelamerikanischen Luftraum unterwegs sein.

Aviation photo
D-AYAL at Hamburg – Finkenwerder
by Lars Hentschel on netAirspace.com

 

China Southern auf Testflug

China Southern, D-AVXM

Am Nachmittag schaute eine A321Neo der China Southern Airlines am Hamburger Flughafen für einen touch and go vorbei. Die Maschine, mit der Werksnummer 7548, war rund ein Jahr lang eingelagert und wird nun für ihren Betreiber vorbereitet. Sie wird zukünftig als B-8369 durch den chinesischen Luftraum fliegen.

Aviation photo
D-AVXM at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by D-OTTI on netAirspace.com

China Southern Airlines hatte im Jahr 2014 eine größere Bestellung von 80 Airbus Flugzeugen abgegeben, wovon 8 Stück auf die A321Neo entfallen.

Oman Royal Flight, A4O-AJ

Die Airbus A319CJ der Oman Royal Flight, welche seit dem 1. Mai bei uns zu Besuch war, hat uns heute wieder verlassen. Der Grund des mehrtägigen Besuches lies sich zunächst nicht in Erfahrung bringen. Arztbesuch, Shoppingtour oder vielleicht ein Besuch bei Lufthansa Technik?

Aviation photo
A4O-AJ at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Lars Hentschel on netAirspace.com