His Majesty King Maha Vajiralongkorn, HS-CMV

His Majesty King Maha Vajiralongkorn, HS-CMV

Nachdem vor einigen Wochen der thailändische König schon mit seiner Boeing 737-800 am Hamburg Airport für einen kurzen Besuch vorbeischaute, vollzog der thailändische Herrscher heute am Heiligenabend mit seiner Boeing 737-4ZG mit der Registrierung HS-CMV einen Low Pass am Hamburg Airport. Nach knapp einer Stunde aus München (MUC) kommend setze der König, der höchstselbst fliegt, zur Landung über die Bahn 05 an. Zur Übung schwebte er allerdings nur über die Bahn und gab dann wieder Schub, um wieder zurück nach München zu fliegen.
Diese Prozedur passiert innerhalb eines Jahres mehrmals, denn der thailändische König muss, um seine Fluglizenz nicht zu verlieren, einige Flugstunden im Jahr nachweisen.

 

Aviation photo
HS-CMV at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

 

Aviation photo
HS-CMV at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Die knapp 24 Jahre alte Boeing 737-4Z6 wurde, nach ihrem Erstflug am 13. Februar 1995, am 28. Februar 1995 im amerikanischen Renton (RNT) an die Royal Thai Air Force ausgeliefert. Seit dem 11. Oktober 2005 ging sie in den Besitz des damaligen thailändischen Kronprinzen und heutigen Königs von Thailand über. Interessant ist, dass die Boeing vom 11. Juli 2011 bis Mitte August des selben Jahres in München beschlagnahmt wurde, da es eine bis dato nicht beglichene Forderung eines großen deutschen Baukonzerns über mehrere Millionen Euro gegenüber der thailändischen Regierung gab. 

His Majesty King Maha Vajiralongkorn, HS-MVS

His Majesty King Maha Vajiralongkorn, HS-MVS

… oder auch Royal Thai Air Force. Sehr exzentrisch ging es am frühen Abend kurz nach Sonnenuntergang am Airport zu. Denn niemand geringeres als der König von Thailand landete mit seine Boeing 737-8Z6(BBJ2) aus Berlin (SXF) kommend am Airport. Der für sein sehr exzentrisches Auftreten bekannte König (gern mal in Badelatschen und bauchfreiem Unterhemd unterwegs), flog wohl höchst selbst den VIP Jet an den Airport. Seit November 2017 ist die 737 nicht mehr im Besitz der königlichen thailändischen Luftwaffe, sondern gehört dem König selbst (deshalb der Name der Airline „His Majesty King Maha Vajiralongkorn“).

Leider etwas nach Sonnenuntergang, aber bei schönstem abendlichen Licht eines Königs würdig, landete die Boeing über die Bahn 23.

Aviation photo
HS-MVS at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Aviation photo
HS-MVS at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Die 12,5 Jahre alte Boeing 737 wurde am 17. April 2007 im amerikanischen Renton (RNT) in VIP-Ausstattung an die Royal Thai Air Force ausgeliefert. Seit November 2017 gehört sie dem König persönlich, der es sich nicht nehmen lässt seine Flugzeuge auch sehr gerne Mal selbst zu fliegen.

Equatorial Guinea Government, 3C-EGE

Equatorial Guinea Government, 3C-EGE

Neben einigen anderen Highlights stach ein Flugzeug heute ganz besonders hervor. Mit 3C-EGE landete eine Boeing 737-7FB(BBJ) der Regierung aus Äquatorialguinea (Equatorial Guinea Government) am Hamburg Airport, um dort zur Wartung in die Lufthansa Technik zu gehen. Die Besonderheit ist nicht nur die Herkunft oder der Typ der Maschine sondern, dass die Boeing seit 19. Juni 2017 in Genf (GVA) geparkt war, da sie dort beschlagnahmt worden war. Grund hierfür waren offenbar Schulden in Millionenhöhe des autoritären afrikanischen Landes bei dem französischen Telekomunternehmen „Orange“.

Dass die 737 in VIP Ausstattung nun heute aus Genf zu uns starten durfte, ist wohl einer Beilegung des Streits zuzuschreiben.

Aviation photo
3C-EGE at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Die mehr als 16 Jahre alte Boeing 737 wurde am 18. Dezember 2003 an die Regierung des afrikanischen Landes ausgeliefert. Seitdem trägt sie den Taufnamen „Utonde“, was für einen kleinen Küstenabschnitt am Atlantik steht.

Saudi Ministry of Finance and Economy, HZ-MF1

Saudi Ministry of Finance and Economy, HZ-MF1

Bei schönstem Herbstwetter landete heute am frühen Nachmittag ein nicht alltägliches Flugzeug am Hamburg Airport. Eine Boeing 737-7DM(BBJ), des saudischen Finanzministeriums (Saudi Ministry of Finance and Economy) landete gegen 14.30 Uhr auf der Landebahn 15. Die Maschine mit der Registrierung HZ-MF1 kam aus dem arabischen Riad (RUH). Der Grund der lange Reise von Riad nach Hamburg dürfte ein Wartungsauftrag in der Lufthansa Technik sein.

Aviation photo
HZ-MF1 at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Aviation photo
HZ-MF1 at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Der mehr als 16 Jahre alte Business Jet wurde im amerikanischen Renton (RNT) gebaut und am 30. September 2002 an das Finanzministerium von Saudi Arabien übergeben. Seitdem fliegt das Flugzeug in VIP-Ausstattung um die Welt.

ASL Airlines France, F-GZTB

ASL Airlines France, F-GZTB

Die Sonne scheint, die Temperaturen klettern nochmal in den sommerlichen Bereich. Da fehlt doch nur noch ein farbenfrohes Flugzeug am Airport, oder? Am heutigen Vormittag landete eben so ein farbenfrohes Flugzeug in Form einer Boeing 737-33V der ASL Airlines France. Mit ihrer markant gelb-blauen Lackierung fällt diese 737 mit der Kennung F-GZTB in jedem Fall auf. Um kurz nach zehn am Vormittag setzte die Boeing aus Bordeaux (BOD) kommend auf der Bahn 15 auf. Eine Besonderheit dieses Flugzeugs: Es kann sowohl als Cargo-, als auch als Passagiermaschine eingesetzt werden. Letzterer stehen dann 147 Sitzplätze zur Verfügung. Nach 1,5 Stunden verließ uns der „bunte Vogel“ wieder, diesmal in Richtung Ibiza (IBZ).

Aviation photo
F-GZTB at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by D-OTTI on netAirspace.com

Die über 19,5 Jahre alte Boeing wurde am 12. März 1999 im amerikanischen Renton (RNT) an easyJet ausgeliefert. Über SkyEurope Airlines Hungary und Europe Airpost fand die Boeing 737 am 4. Juni 2015 ihren Weg in die Flotte der ASL Airlines France. Zwischenzeitlich wurde sie auch noch an Air Austral verleast.

AMC Aviation, SU-BPZ

AMC Aviation, SU-BPZ

Die Hamburger Herbstferien laufen und haben gerade ihren Mittelpunkt erreicht. Seit einer Woche fliegen einige Charterfluggesellschaften den Hamburg Airport an, die zuvor hier gar nicht oder nur sehr selten gesehen worden sind. Ein weiterer Kandidat reihte sich an diesem Morgen dort ein. Eine Boeing 737-86N(WL) der ägyptischen Charterfluggesellschaft AMC Aviation landete gegen 8 Uhr aus dem ägyptischen Hurghada (HRG) kommend bei uns am Airport. Das Flugzeug mit der Registrierung SU-BPZ fliegt aktuell für Air Cairo. Die heutige 737 ist eine von zwei 800er-Versionen in der Flotte von AMC Aviation.

Aviation photo
SU-BPZ at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Aviation photo
SU-BPZ at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Timo Soyke on netAirspace.com

Die mehr als 11 Jahre alte Boeing wurde am 26. Juni 2007 im amerikanischen Renton (RNT) an AMC Aviation ausgeliefert und fliegt seitdem ununterbrochen für die ägyptische Charterfluggesellschaft.

Weitere Fotos von heute finden sich im Forum. Klickt dazu einfach HIER.

Smartwings, OK-TVW & OK-TSF

Smartwings, OK-TVW & OK-TSF

Heute ist der letzte Schultag für alle Schüler in Hamburg, denn die Herbstferien beginnen. Somit nimmt auch der Charterverkehr in wärmere Gefilde am Hamburg Airport zu. Mit gleich zwei Flugzeugen des Typs Boeing 737-800 war die tschechische Airline Smartwings heute Nachmittag zu Besuch und brachten Familien und Touristen auf die warmen Kanarischen Inseln (aktuell sonnig bei 25°C). Fuerteventura und Gran Canaria hießen die Ziele heute.

Aviation photo
OK-TVW at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Aviation photo
OK-TVW at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Die Boeing 737-86Q(WL) mit der Registrierung OK-TVW landete zuerst am Hamburg Airport gegen kurz nach 14 Uhr am Mittag. Sie brachte die Sonnenhungrigen gegen kurz vor 16 Uhr Richtung Fuerteventura (FUE) gen Süden. Die knapp 14 Jahre alte Boeing war seit ihrer Auslieferung am 3. November 2004 im amerikanischen Renton (RNT) im Dienst der Schweizer Privatair, bis sie am 29. Juni 2012 an die tschechische Smartwings ging.

Aviation photo
OK-TSF at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Ein wenig später auf die erste Smartwings Boeing folgte dann die Zweite. Mit der OK-TSF kam eine mehr als 9,5 Jahre alte Boeing 737-8GJ(WL) an den Airport. Ihr Ziel hieß gegen kurz vor 18 Uhr: Gran Canaria (LPA).
Eigentlich sollte die 737 im Jahre 2009 an die indische SpiceJet gehen. Diese nahm das Flugzeug jedoch nicht ab. Somit sicherte sich am 23. Januar 2009 TAROM die Dienste an der ebenfalls in Renton (RNT) gebauten Boeing. Am 24. März 2015 stoß der Mittelstreckenjet dann zur Flotte von Smartwings, wo er allerdings schon wieder am 9. Oktober des gleichen Jahres an eben die indische SpiceJet verleast wurde. Seit nun dem 1. Juni 2016 befindet sich die Boeing wieder in der Flotte von Smartwings.

Erstlandung Norwegian Air Shuttle, Boeing 737 Max 8

Erstlandung Norwegian Air Shuttle, Boeing 737 Max 8, LN-BKA

Leider etwas verspätet reihte sich nun am heutigen Abend auch Norwegian Air Shuttle in die Liste der Airlines ein, die die Boeing 737 Max 8 zu uns an den Hamburg Airport schicken. Aus Oslo (OSL) kommend setze die erst eine Woche alte Boeing auf der Landebahn 23 auf.

Aviation photo
LN-BKA at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Die mit dem irische Schriftsteller Oscar Wilde verzierte Boeing 737 Max 8 ist die erste in der Flotte von Norwegian Air Shuttle. Ausgeliefert wurde sich am 13. August diesen Jahres im amerikanischen Renton (RNT) an die norwegische Airline, die mit diesem Typ auch Transatlantikflüge anbieten möchte.

AIR X Charter, 9H-YES

AIR X Charter, 9H-YES

Am heutigen frühen Nachmittag besuchte uns eine nicht alltäglich Airline am Hamburg Airport. Die 9H-YES der AIR X Charter, eine Boeing 737-5Q8, landete heute zum ersten Mal hier. Aus dem französischen Brest (BES) kommend landete die Boeing 737 über die Bahn 23 und blieb knapp zwei Stunden bevor sie sich wieder in Richtung Lüttich (LGG) in den Himmel erhob.

Die maltesischen AIR X Charter betreibt eine gemischte Flotte mit drei Boeing 737, einem Airbus A340, sieben Canadair Jets und drei Embraer Legacy 600.
Die heutige Boeing trug bis vor wenigen Tagen die Sticker der Band Guns N‘ Roses, da sie die Band während ihrer Tour durch Europa flog.

Aviation photo
9H-YES at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Aviation photo
9H-YES at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Die knapp 27 Jahre alte Boeing 737 wurde am 2. Dezember 1991 an die schwedische Linjeflyg im amerikanischen Renton (RNT) ausgeliefert. Über SAS, British Midland, bmibaby, Aerflot Don und Donavia ging es am 9. Februaer 2016 zur maltesischen AIR X Charter.

Azur Air auf Kurzbesuch, D-AZUG

Azur Air auf Kurzbesuch, D-AZUG

Bisher hatten wir Azur Air noch nicht in Hamburg zu Gast. Dieses änderte sich allerdings gestern Abend. Planmäßig war die Boeing 737-9GP(ER) auf dem Weg von Antalya nach Hannover unterwegs.

Aviation photo
D-AZUG at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by D-OTTI on netAirspace.com

Wegen eines hitze-bedingten Schadens an der Nordbahn konnte kein Flugverkehr mehr in Langenhagen abgewickelt werden. Die Südbahn ist zur Zeit komplett gesperrt, aufgrund von Sanierungsarbeiten.

Im Anflug hat man sich dann für eine Ausweichlandung in Hamburg entschieden. Gegen 21:50Uhr flog die Maschine ferry zurück nach Antalya.

 

1 2