NASA, N747NA

NASA, N747NA

Nachdem am gestrigen Tag die Boeing 747SP-21 des Gemeinschaftsprojekts „SOFIA“ der NASA und des DLR schon auf einen Testflug ging (wir berichteten), hob die Maschine am heutigen Morgen erneut ab. Der Vierstrahler mit der Kennung N747NA rollte am Morgen vom Lufthansa Technik Gelände ans Bahnende der Startbahn 05 und hob einige Zeit später ab. Nach insgesamt vier „Low Approaches“ und „Touch and Go“-Manövern über Landebahn 15 am Hamburg Airport kehrte der kleinste jemals gebaute Jumbo wieder zurück vor die Hallen der Lufthansa Technik. Insgesamt dauerte dieser Testflug etwas mehr als eine Stunde. Entgegen einiger Annahmen (so wie auch gestern) ließ die Boeing 747 auch diesmal den Flughafen Hannover (HAJ) für diese Trainingsmanöver aus.

Aviation photo
N747NA at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Mit dem heutigen Testflug rückt der finale Abflug nach Köln (CGN) in einigen Tagen näher. Ob die speziell umgebaute 747 noch einen weiteren Testflug ab dem Hamburger Flughafen durchführen wird ist aktuell leider noch nicht bekannt. Dennoch wird die 44 Jahre alte Maschine der Luftfahrt noch einige Zeit erhalten bleiben, denn das Programm soll wohl noch bis in das Jahr 2034 weitergeführt werden. Bis dahin wird N747NA vielleicht auch noch einige Male bei der hiesigen Lufthansa Technik vorbeischauen.

Aviation photo
N747NA at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen