Juneyao Airlines, B-1115, B-209R & B-20DT

Juneyao Airlines, B-1115, B-209R & B-20DT

Aller guten Dinge sind drei… Heute wollte es die chinesische Juneyao Airlines wissen, denn in Fuhlsbüttel waren gleich drei Boeing 787-9 Dreamliner der Fluggesellschaft zu Gast. Den Anfang machte am frühen Morgen B-1115. Diese mehr als drei Jahre alte Maschine landete, wie auch die anderen beiden später, vom Flughafen Shanghai Pudong International (PVG) und brachte wie immer Fracht (unter anderem Elektroartikel) nach Hamburg. Nach fast drei Stunden verließ B-1115 dann schon wieder seine Position 95C und flog zurück nach Shanghai.

Aviation photo
B-1115 at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Zu diesem Zeitpunkt hatte die zweite Boeing der Juneyao Airlines bereits über die Landebahn 23 aufgesetzt und war auf die Position 91C auf dem Vorfeld 2 gerollt. Das temporär umfunktionierte mehr als zwei Jahre alte Passagierflugzeug mit der Kennung B-209R war wie auch B-1115 zum ersten Mal in Fuhlsbüttel zu Gast, komplettierte aber mit seinem Besuch die Juneyao 787 Flotte. So landete nun jeder der aktuell sechs Dreamliner der chinesischen Fluggesellschaft bereits mindestens einmal am Hamburger Flughafen.

Aviation photo
B-209R at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Das Trio vervollständigte dann am Mittag die bereits bekannte B-20DT. Auch diese zwei Jahre alte Boeing 787-9 Dreamliner schloß sich den anderen beiden auf ihren Frachtflügen aus Shanghai nach Hamburg an. Nach der Landung über die Runway 23 rollte sie auf die Position 95C und wurde dort ebenfalls entladen. Zuvor verließ B-209R den Flughafen schon wieder in Richtung China.

Aviation photo
B-20DT at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Interessanterweise tragen alle drei heute in Fuhlsbüttel anwesenden Großraumjets der Juneyao die gleiche an Pfingstrosen erinnernde Sonderlackierung auf dem hinteren Teil des Rumpfes. Die anderen zwei Varianten sind durch die Komplettierung der aktuell aktiven 787 Flotte durch unsere vorangegangen Artikel bekannt. Allerdings warten bereits vier neue Dreamliner in Amerika bei Boeing auf die Auslieferung. Darunter befinden sich mit einer komplett rot lackierten 787 und einem weiteren Blütenmuster mindestens zwei neue Sonderlackierungen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen