Emirates, A6-EOT

Emirates, A6-EOT

Vor mehr als zwei Wochen kehrte der Airbus A380 mit großem Interesse an den Hamburger Flughafen zurück. Nicht nur viele Spotter ließen sich die Rückkehr des einzigen durchgängigen Doppelstock-Flugzeugs nach Pandemie-bedingter Pause an den Hamburg Airport entgehen, sondern auch hunderte Schaulustige, Luftfahrtbegeisterte und die lokale Presse waren vor Ort. Dazu schickte Emirates mit A6-EEU einen Airbus A380 der komplett bunt lackiert ist. Seitdem kann man das größte Passagierflugzeug der Welt täglich auf EK59/60 an unserem Flughafen bestaunen.
Am heutigen Mittag wiederholte sich diese Flugbewegung mit einem solch hauptsächlich blau-bunt sonderlackierten Vierstrahler bereits zum dritten Mal. Diesmal landete (bereits zum zweiten Mal) A6-EOT in Fuhlsbüttel. Die Maschine setzte über die Landebahn 15 auf und rollte dann auf das Vorfeld 1, um dort abgefertigt zu werden.

Aviation photo
A6-EOT at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Für seinen Flug aus Dubai (DXB) benötigte das Langstreckenflugzeug heute mehr als sechs Stunden. Am Nachmittag hob der mehr als sechs Jahre alte Airbus dann wieder in Richtung des arabischen Emirats ab. Für die Fluggesellschaft aus den Vereinigten Arabischen Emiraten ist der A380-861 bereits seit dem 23. Dezember 2015 unterwegs. An diesem Tag wurde er in Finkenwerder (XFW) an Emirates ausgeliefert. Zuvor hob er erstmals im französischen Toulouse (TLS) am 29. Juli des selben Jahres ab.
Bei Emirates trug das Großraumflugzeug bislang sogar schon zwei Sonderlackierung vor der aktuellen. So zierte den Rumpf von Januar 2016 bis Juni 2016 eine Bemalung des französischen Fußballclubs Paris Saint Germain. Um die aktuell laufende EXPO in Dubai zu bewerben versah Emirates die Maschine dann von Dezember 2018 bis Oktober diesen Jahres mit einer der drei bisherigen EXPO Sonderlackierungen. Diese variieren mit ihrem Kreis aus Punkten über dem mittleren Rumpfsegment in den Farben Grün, Blau und Orange, sind jedoch nicht lackiert sonder lediglich geklebt. Die aktuellen Farben des Airbus sind hingegen lackiert und bislang und voraussichtlich auch nur auf den Flugzeugen mit den Kennung A6-EEU, A6-EOT und A6-EES zu sehen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen