BRA – Braathens Regional Airlines, SE-MKK

BRA – Braathens Regional Airlines, SE-MKK

SAS, Norwegian oder Widerøe sind im Bezug auf Fluglinien Skandinaviens meist ein Begriff. Nicht zuletzt daher, da diese Airlines aktuell oder in der Vergangenheit Hamburg häufig anfliegen, angeflogen haben oder wieder anfliegen werden. Die schwedische BRA – Braathens Regional Airlines ist daher in Hamburg eher unbekannter. Die Regionalfluggesellschaft ist meist inländisch in Schweden und Skandinavien oder im Charterauftrag in Europa unterwegs. Heute verschlug es am Mittag mit SE-MKK eine ATR 72-600 (72-212A) der Airline nach Fuhlsbüttel. Gestartet zwar das Turboprop-Regionalverkehrsflugzeug vom norwegischen Flughafen Flughafen Oslo-Gardermoen (OSL). Nach einer knappen Stunde Aufenthalt flog die Maschine weiter zum lettischen Flughafen Riga (RIX). Grund ist ein Charterauftrag.

Aviation photo
SE-MKK at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Die knapp fünf Jahre alte ATR 72-600 wurde ursprünglich von der taiwanesischen TransAsia Airways bestellt, jedoch nicht abgenommen. So folgte nach dem Erstflug am 8. Juni 2016 im französischen Toulouse (TLS) erst am 1. Dezember 2017 die Abnahme des Flugzeugs durch die schwedische Braathens Regional Airlines. Seitdem bietet die von dort an SE-MKK registrierte Maschine maximal 72 Passagieren in einer Klasse Platz. Während der Coronapandemie war die ATR 72 mehrere Monate im schwedischen Ängelholm-Helsingborg (AGD) und im dänischen Sønderborg (SGD) abgestellt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen