Acropolis Aviation, G-KELT

Acropolis Aviation, G-KELT

Die wenigsten Business- und VIP-Jets sind in Größenordnungen von normalen Verkehrsflugzeugen zu finden. So werden meist kleinere Muster wie bspw. die Embraer Legacy oder Cessna Citation Reihe in luxuriöser Ausstattung bevorzugt. Ab und an jedoch verschlägt es auch mal etwas größeres an den Hamburger Flughafen. Mit G-KELT landete am heutigen Nachmittag eben ein solcher Airbus A320-251N(ACJ) der britischen Acropolis Aviation in Fuhlsbüttel.

Aviation photo
G-KELT at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Der erst bald vier Jahre alte Airbus A320neo kam aus dem irischen Cork (ORK) und parkte nach der Landung auf dem Vorfeld 2. Offenbar im Charterauftrag kam der in Finkenwerder (XFW) gebaute Luxus-Liner zurück in seine Heimatstadt. So lässt die Maschine mit der Baunummer (MSN) 8403 im innern der Kabine kaum Wünsche offen. So finden maximal 19 Passagiere einen Sitzplatz von denen sogar 17 luxuriös über den Wolken den Weg in das Land der Träume finden können. Seit 2020 fliegt G-KELT so in Diensten der Acropolis Aviation die ihr bisherigen Airbus A319 (ehemals G-NOAH) nun gegen den moderneren A320neo eintauschten.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: Content is protected !!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen