GetJet Airlines, LY-FOX

GetJet Airlines, LY-FOX

Bislang ist die litauische GetJet Airlines am Hamburger Flughafen nicht gerade durch ihre farbenfrohen Lackierungen auf ihren Flugzeugen aufgefallen. Meist wurden Maschinen in schlichter weißer Lackierung ohne Titel und Lackierung im Auftrag für andere Airlines eingesetzt. Am heutigen Vormittag landete mit LY-FOX jedoch ein Airbus A320-214 der mittlerweile die Titel und auch eine dezente Lackierung von GetJet Airlines trägt. Der Zweistrahler kam heute im Auftrag der Air Malta aus Luqa (MLA). Mit einer 1,5 stündigen Verspätung flog der Airbus wieder zurück nach Malta.

Die Lackierung des A320 ist zwar schlicht jedoch recht schön anzusehen, denn auf dem Leitwerk prangt eine aus schemenhaften Flugzeugen geformte Pusteblume. Diese Blume verlässt ein Flugzeug und gibt dem Logo eine gewisse Dynamik.

Aviation photo
LY-FOX at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Der knapp 20 Jahre Airbus A320 wurde am 19. Oktober 1999 im französischen Toulouse (TLS) an die spanische Iberia ausgeliefert. Am 10. Oktober wurde das Flugzeug, das zwischenzeitlich die One World Sonderlackierung trug, ausgeflottet. Am 14. Juni 2011 sicherte sich Balkan Holidays Air (BH Air) die Dienste des Airbus. Bis zum 1. September 2017 verleaste die Fluggesellschaft den A320 unter anderem an Eritrean Airlines und VietJetAir, betrieb ihn aber auch selbst. Nach einer Standzeit bis zum März 2018 fand der Airbus den Weg in die Flotte der GetJetAirlines. Diese stattete ihn mit 180 Plätzen aus und gab ihm die Registrierung LY-FOX.

GetJet Airlines, LY-KIT

GetJet Airlines, LY-KIT

Nachdem gestern bereits mit LY-KEA ein ehemaliger Germania Airbus A319 der litauischen GetJet Airlines bei uns am Airport vorbeischaute, tat es ihm LY-KIT heute gleich. Der Airbus A319-112 ist ebenfalls ein ehemaliges Flugzeug der mittlerweile insolventen Germania. Geblieben sind nur die grünen Triebwerke, ansonsten ist der Zweistrahler in einem schlichten Weiß gehalten.

LY-KIT wurde heute von Air Malta auf dem Kurs von Malta (MLA) nach Hamburg eingesetzt und landete am Vormittag über die Bahn 15.

Aviation photo
LY-KIT at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Der über acht Jahre alte Airbus A319 wurde am 18. April 2011 in Finkenwerder (XFW) als D-ASTA an Germania ausgeliefert. Diese verleaste das 150 Passagiere fassende Flugzeug mehrfach an Gambia Air, ehe der Airbus seit dem 30. Dezember 2014 durchgängig bei Germania eingesetzt wurde. Nach der Insolvenz der Germania im Frühjahr diesen Jahres, wurde der A319 zunächst in Erfurt (ERF) und später in Prag (PRG) abgestellt und eingelagert. Am 14. Juni diesen Jahres übernahm dann die litauische GetJet Airlines den Jet und gab ihm die Kennung LY-KIT.

GetJet Airlines, LY-KEA

GetJet Airlines, LY-KEA

Icelandair kam am heutigen Mittag ausnahmsweise mal nicht mit einer Boeing 757. Eingesetzt wurde ein Airbus A319-112 mit der Kennung LY-KEA der litauischen GetJet Airlines auf dem Kurs von Reykjavik (KEF) nach Hamburg. Dabei landete der nahezu komplett weiß lackierte Airbus über Landebahn 05.

Aviation photo
LY-KEA at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Der mehr als acht Jahre alte Airbus A319 wurde am 3. Mai 2011 in Finkenwerder (XFW) an Germania als D-ASTB ausgeliefert. Diese verleaste den 150-Sitzer Ende November 2012 an Gambia Air, ehe Germania den Airbus im August 2014 wieder übernahm. Bis zur Pleite der Germania im Frühjahr diesen Jahres flog der A319 für Germania meist von Berlin, Rostock, Bremen oder Nürnberg durch Europa. Seit dem 21. Juni 2019 ist LY-KEA nun im Einsatz für GetJet Airlines und wird aktuell für Icelandair eingesetzt. Dabei sind nur die markant grünen Triebwerke der Germania geblieben am ansonsten komplett weiß lackierten A319.