United Parcel Service (UPS), N573UP, N574UP & N578UP

United Parcel Service (UPS), N573UP, N574UP & N578UP

Aller guten Dinge sind bekanntlich drei. So oder so ähnlich muss es gestern am frühen Abend am Hamburg Airport zugegangen sein, denn gleich drei Frachtflugzeuge von UPS wurden zu uns an den Flughafen umgeleitet. Das Ziel der drei Boeing 747 war Köln (CGN), jedoch konnte dort auf Grund des starken Windes nur eingeschränkt gelandet werden. Nach je einer abgebrochenen Landungen machten sich die Flugzeuge mit den Registrierungen N573UP, N574UP und N578UP auf den Weg Richtung Hamburg.

Den Anfang machte N574UP aus Dubai (DXB) kommend. Gegen kurz nach 17 Uhr setzte die Boeing 747-44AF sicher auf der Landebahn 23 auf. Eine knappe Stunde später landete aus Schardscha (SHJ) in den Vereinigten Arabischen Emiraten kommend mit N573UP ebenfalls eine Boeing 747-44AF über die Landebahn 23. Um das Trio der aus Köln umgeleiteten UPS Cargoflugzeuge zu komplettieren, landete 20 Minuten später mit N578UP diesmal eine Boeing 747-45E(BCF) auch aus Dubai (DXB) kommend in Fuhlsbüttel.

Um offensichtlich die Ruhezeiten der Crew einzuhalten, starteten zwei der drei Jumbos erst am heutigen Mittag vollbeladen wieder Richtung Köln (CGN). Die dritte Boeing wird wohl gegen Abend Hamburg wieder verlassen.

Aviation photo
N574UP at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Die Boeing mit der Registrierung N574UP verlies dann am heutigen Mittag zu erst den Flughafen. Das knapp 11 Jahre alte Flugzeug wurde am 29. April 2008 im amerikanischen Everett (PAE) an United Parcel Service (UPS) ausgeliefert.

Aviation photo
N573UP at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Einige Minuten später verlies dann auch N573UP den Hamburger Flughafen. Die 11 Jahre alte Boeing 747 wurde nur einen Monat eher als N574UP, am 21. März 2008, ebenfalls im amerikanischen Everett (PAE) an UPS übergeben.

Aviation photo
N578UP at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Lars Hentschel on netAirspace.com

Die Boeing mit der Registrierung N578UP ist ein wenig älter als ihre beiden Kollegen aus der Flotte der UPS. Ursprünglich als Boeing 747-45E(M) am 16. September 1993 an EVA Airways im amerikanischen Everett (PAE) ausgeliefert, bot dieser Jumbo zunächst die Möglichkeit sowohl Cargo als auch Passagiere zu transportieren. Erst am 30. Januar 2008 stieß das mehr als 25,5 Jahre alte Flugzeug als vollwertiges Cargoflugzeug zur Flotte der UPS.

Bewerte diesen Artikel
[Total: 4 Average: 5]

Qatar Amiri Flight, A7-HHE

Qatar Amiri Flight, A7-HHE

Und schon wieder eine Boeing 747-8… Am heutigen Mittag gegen kurz nach 14 Uhr landete bei starkem Südwest-Wind A7-HHE der Qatar Amiri Flight. Die Boeing 747-8KB(BBJ) kam aus Doha (DOH), der Hauptstadt von Katar. Grund für den Besuch des Flugzeugs in VIP Ausstattung ist wohl ein Besuch zur Wartung in der Lufthansa Technik. Das vierstrahlige Flugzeug war bereits mehrfach am Hamburg Airport zu Gast.

Beim Verlassen der Runway nach der Landung kam es jedoch offenbar zu einem Zwischenfall. Die Boeing passierte einen Schwarm von Möwen. Dies wurde mit einem Laut Knall und einem offensichtlichen Abschalten eines Triebwerks begleitet. Die Vermutung liegt nahe, dass es sich um einen sogenannten Birdstrike handelte. Unbestätigten Informationen zu Folge, sollen die Schäden am Triebwerk auch sichtbar sein. Zuvor wurde bereits mittels Schreckschuss versucht, den Möwenschwarm zu vertreiben, was allerdings offensichtlich misslang.

Aviation photo
A7-HHE at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Die etwas mehr als sieben Jahre alte Boeing 747-8 wurde am 12.Februar 2012 im amerikanischen Everett (PAE) an Qatar Amiri Flight übergeben. Angetrieben wird der Jumbo von vier Triebwerken des Fabrikats GEnx-2B67.

Bewerte diesen Artikel
[Total: 4 Average: 4.8]

Cargolux, LX-VCN

Cargolux, LX-VCN

Schon seit einigen Tagen hielten sich die Gerüchte hartnäckig, dass eine Boeing 747 Cargo von New York (JFK) nach Hamburg transportieren sollte. Am heutigen Vormittag bewahrheitet sich dieses Szenario. Mit LX-VCN landete eine Boeing 747-8R7F der Cargolux Airlines International bei uns am Hamburg Airport. Der Frachter startete um kurz nach halb 11 (Ortszeit) am Abend in New York (JFK) und setzte um kurz nach 11 am Vormittag über die Landebahn 23 am Flughafen in Fuhlsbüttel auf. Grund für den Besuch war die Lieferung von zwei neo-Triebwerken.

Um kurz vor 13 Uhr am Mittag setzte LX-VCN ihren Weg Richtung Luxemburg (LUX) über die Startbahn 33 fort.

Aviation photo
LX-VCN at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Aviation photo
LX-VCN at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Die 2,5 Jahre alte Boeing 747-8R7F wurde am 29. September 2016 im amerikanischen Everett (PAE) an die Cargolux Airlines International übergeben. Der Vierstrahler wird angestrieben von vier GEnx-2B67 und trägt den Taufnamen „Spirit of Schengen“.

Bewerte diesen Artikel
[Total: 3 Average: 5]

Eurowings, D-ABKM

Eurowings, D-ABKM

Am heutigen frühen Abend war es dann soweit. Die erste Boeing 737 der Eurowings im aktuellen Farbkleid der Airline landete am Hamburger Flughafen. Die Boeing 737-86J(WL) mit der Registrierung D-ABKM kam aus dem spanischen Palma (PMI) und landete um kurz nach halb 6 über die Landebahn 23.

Eurowings hat aktuell sieben Maschinen des Typs 737 in der Flotte. Diese sind von TuiFly geleased. Bis Mitte April möchte Eurowings alle angemieteten Boeing 737-800 im einheitlichen Look der Airline präsentieren. Ein Anblick an den man sicherlich schnell gewöhnt, denn zum Sommer sind dann in Hamburg drei 737 stationiert.

Aviation photo
D-ABKM at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Aviation photo
D-ABKM at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

D-ABKM ist nach D-ABKJ bereits die zweite Boeing 737 die die aktuelle Lackierung der Eurowings trägt. Das mehr als 8,5 Jahre alte Flugzeug wurde am 28. Juli 2010 im amerikanischen Renton (RNT) an Air Berlin ausgeliefert. Am 26. März 2017 ging das zweistrahlige Flugzeug in den Besitz der österreichischen Niki über. Nach der Insolvenz beider Airlines übernahm TuiFly am 14. Dezember 2017 das Flugzeug. Die Airline aus Hannover hatte das Flugzeug bereits seit seiner Auslieferung für Air Berlin und Niki betrieben. An Heiligabend 2017 sicherte sich dann Eurowings die Dienste der Boeing.

Bewerte diesen Artikel
[Total: 3 Average: 5]

Luxair, LX-LGQ

Luxair, LX-LGQ

In der Regel sind wir am Hamburg Airport Luxair mit ihrer De Havilland Canada DHC-8-402Q Dash 8 gewohnt. Am heutigen Morgen landete die Airline aus der kleinen europäischen Land jedoch mit einer Boeing 737-7C9 am Hamburg Airport. Das Flugzeug mit der Registrierung LX-LGQ landete um kurz vor 10 Uhr über die Landebahn 23 am Airport. Nach einer Stunde Aufenthalt ging es wieder Richtung Luxemburg (LUX). Was der Grund für den bisher einmalig durchgeführten Flug LG7479/7480 ist, wissen wir zum jetzigen Zeitpunkt leider noch nicht.

Aviation photo
LX-LGQ at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Aviation photo
LX-LGQ at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Die etwas mehr als 15 Jahre alte Boeing 737-7C9 wurde am 9. Februar 2004 im amerikanischen Renton (RNT) an Luxair übergeben und verfügt über eine Ein-Klassen Bestuhlung mit 141 Sitzen.

Bewerte diesen Artikel
[Total: 2 Average: 5]

Smartwings, OK-SWE

Smartwings, OK-SWE

Am heutigen Mittag reihte sich die tschechische Smartwings in die Reihe der Airlines ein die den Hamburg Airport bereits mit einer neuen Boeing 737-8 MAX angeflogen haben. Mit OK-SWE landete aus dem belgische Ostend (OST) kommend, eine der neueste Boeing 737-8 MAX der Smartwings über die Landebahn 23 in Fuhlsbüttel. Die Boeing sollte eigentlich in Richtung Stockholm, Schweden (VST) aufbrechen. Auf Grund des Streiks ist aber zum jetzigen Zeitpunkt noch kein Take Off zu verzeichnen.

Hinweis: Mit OK-SWD war bereits eine 737-8 MAX der Smartwings im Oktober des vergangenen Jahres bei uns am Airport. Ob es sich damals um einen kommerziellen Flug handelte, konnten wir leider nicht mehr nachvollziehen. Da wir dort nicht berichtet haben, sei dies hiermit geschehen.

Aviation photo
OK-SWE at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Aviation photo
OK-SWE at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Die erst wenige Monate alte Boeing 737-8 MAX war jedoch zunächst nicht für Smartwings vorgesehen. Nach ihrem Erstflug am 5. Juni 2018 war der Zweistrahler eigentlich für die mittlerweile insolvente britisch Monarch Airlines vorgesehen. Nach deren Auflösung übernahm Smartwings die Boeing 737 am 20. Juni 2018 im amerikanischen Renton (RTN).

Bewerte diesen Artikel
[Total: 1 Average: 5]

Royal Flight of Oman, A4O-OMN

Royal Flight of Oman, A4O-OMN

Bei wahrlich winterlichem Wetter besuchte uns am heutigen Mittag ein alter Bekannter. Mit A4O-OMN landete um kurz vor halb Zwei eine Boeing 747-430 der Royal Flight of Oman über die Landebahn 05 bei uns am Airport. Das Flugzeug kam aus der Hauptstadt des Wüstenstaats Oman, Muscat (MCT).

Über den Grund des Besuchs können wir nur spekulieren, denn wie üblicherweise in Richtung Lufthansa Technik ging es heute nicht. Am GAT sollen mehrere schwarze Limousinen gesichtet worden sein.

Der Jumbo parkte auf APRON2 und startete nach einem mehr als 1,5 Stunden Aufenthalt in Richtung London-Stansted (STN) über die Bahn 33.

Aviation photo
A4O-OMN at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Aviation photo
A4O-OMN at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Die über 17 Jahre alte Boeing 747-430 wurde am 14. Dezember 2001 im amerikanischen Everett (PAE) an Royal Flight of Oman übergeben. Interessanterweise erhielt die 747 zunächst die Registrierung D-ARFO, also eine deutsche Registrierung. Dies hängt wohl mit dem Kabinenausbau zusammen. Denn erst knapp 2,5 Jahre später wurde die Boeing final mit kompletter Kabine ausgeliefert. So trägt sie seit dem 30. April 2004 die Registrierung A4O-OMN.

Bewerte diesen Artikel
[Total: 0 Average: 0]

Icelandair, TF-FIW

Icelandair, TF-FIW

Eigentlich ist eine Boeing 757 von Icelandair nichts besonderes mehr am Hamburg Airport. Doch die heutige Boeing mit der Registrierung TF-FIW der Icelandair war nicht im regulären Liniendienst unterwegs. Aus dem isländischen Reykjavik (KEF) als ICE1900 kommend, landete die 757 am Mittag über die Landebahn 23.

Laut unbestätigten Informationen startet die Boeing 757-27B in den kommenden Tagen für die jährlichen Hapag Lloyd Kreuzflüge zu einer Reise um die Welt. Dies ist auch der Grund warum die 757 nicht die typische Icelandair Lackierung trägt, sondern ganz in weiß mit „Albert Ballin“-Titeln fliegt. „Albert Ballin“ ist der Pionier im Aufstieg von Hapag Lloyd. Bei den Hapag Llyod Kreuzflügen ziert, ihm zu Ehren, sein Name die Flugzeuge.

Aviation photo
TF-FIW at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Aviation photo
TF-FIW at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Die mehr als 28,5 Jahre alte Boeing 757-27B hat bereits eine bewegte Vergangenheit hinter sich. Ausgeliefert wurde sie am 2. August 1990 im amerikanischen Rentron (RTN) an die niederländische Air Holland. Am 20. Oktober des selben Jahres ging es zur Condor, bevor die Boeing schließlich am 4. Februar 2000 zur Flotte der Icelandair stieß. Von dort aus wurde die 757 zahlreiche Male an andere Airlines vermietet. Bisherige Nutzer bis zur letzten und aktuellen Flotteneingliederung am 24. Juni 2018 waren: Aeromar Airlines, Loftledir Icelandic, Blue Line, Yakutia Airlines, Air Nuigini, Fly Salone und TACV Cabo Verde Airlines.

Bewerte diesen Artikel
[Total: 0 Average: 0]

Turkey Government, TC-TRK

Turkey Government, TC-TRK

Heute am späten Abend verließ die Lufthansa Technik nach einem elftägigen Aufenthalt die Boeing 747-8 der türkischen Regierung wieder in Richtung Türkei. Die Boeing mit der Registrierung TC-TRK setzte sich gegen 22 Uhr in Bewegung und verließ den Hamburg Airport über die Bahn 33. Die 747-8ZV(BBJ), die zuvor im September des vergangenen Jahres der türkischen Regierung von der Regierung aus Katar geschenkt worden war, sorgte für großes Aufsehen am Airport, auf Grund der recht außergewöhnlichen Lackierung auf einer Boeing 747.

Nach ihrem Besuch in der Lufthansa Technik wird der Regierungsjet nun die höchste Führungsriege der Türkei fliegen.

Aviation photo
TC-TRK at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Bewerte diesen Artikel
[Total: 0 Average: 0]

Turkey Government, TC-TRK

Turkey Government, TC-TRK

Das erste richtige Highlight bei schönstem Sonnenschein lies dann auch nicht lange auf sich warten. Das Jahr ist gerade einmal drei Tage jung, da besuchte den Hamburg Airport das neue Regierungsflugzeug der Türkei. Die Boeing 747-8ZV(BBJ) der türkischen Regierung mit der Registrierung TC-TRK landete gegen kurz nach halb Drei am Nachmittag über die Landebahn 23 vom Flughafen Ankara-Esenboğa (ESB) kommend. Angetrieben von vier GEnx-2B67 ist der Vierstrahler eines der größten Flugzeuge was am Hamburg Airport landet.
Unbestätigten Gerüchten zu Folge soll der Jumbo ca. 10 Tage in der Lufthansa Technik bleiben.

Einigen wird dieser Jet sicherlich bekannt vorkommen, denn die Boeing 747 trug bis vor einer Zeit noch die Registrierung VQ-BSK und war schon einige Male Gast bei uns am Airport. Die Regierung aus Katar schenkte der türkischen Führungsriege die Boeing im September des vergangenen Jahres.

Aviation photo

TC-TRK at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Timo Soyke on netAirspace.com

Aviation photo

TC-TRK at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Die etwas über sechs Jahre alte Boeing 747-8 hatte ihren Erstflug am 13. Dezember 2012 in amerikanischen Everett (PAE). Nach ihrer Auslieferung am 20. Dezember 2012 an die Worldwide Aircraft Holding die das Flugzeug im Auftrag der Regierung von Qatar betrieb, wurde der Jumbo schließlich am 15. April 2018 in Basel (BSL) eingelagert. Danach verschenkte, wie oben bereits erwähnt, die Regierung von Katar die Maschine an die Türkei. Seit dem 5. Oktober 2018 trägt die 747 die Registrierung TC-TRK.

Weitere Fotos vom heutigen Tag findet ihr übrigens im Forum. Dazu einfach HIER klicken.

Bewerte diesen Artikel
[Total: 0 Average: 0]
1 2 3 5