SunExpress Germany, D-ASXJ

SunExpress Germany, D-ASXJ

Neben der Icelandair Sonderlackierung landete kurz darauf am Mittag eine weitere, jedoch weit aus aktueller, Sonderlackierung am Hamburger Flughafen. Mit D-ASXJ kam aus dem bulgarischen Warna (VAR) eine Boeing 737-86N(WL). Die Sonderlackierung auf dem Zweistrahler bewirbt den aktuellen Kinofilm „X-Men: Dark Phoenix“ und erstreckt sich vom Leitwerk bis zum kompletten hinteren Rumpf. In der Vergangenheit ist SunExpress bereits häufiger mit Sonderlackierungen zu Kino-Blockbustern aufgefallen (beispielsweise Peter Hase, Die Minions oder Der Grinch).

Aviation photo
D-ASXJ at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Die etwas über 18 Jahre alte Boeing 737 wurde am 25. April 2001 im amerikansichen Renton (RNT) in die zypriotische Helios Airways ausgeliefert. Über die ebenfalls zypriotische Ajet fand das 189 Passagiere fassende Flugzeug am 26. März 2007 in die Flotte der türkischen SunExpress. Am 20. April 2016 übernahm der deutsche Ableger des ehemaligen Joint Venture aus Lufthansa und Turkish Airlines das Flugzeug und versah es mit der Kennung D-ASXJ. Über den Sommer des selben Jahres wurde die Boeing für Eurowings eingesetzt. Seit Mai diesen Jahres trägt die 737 nun die Sonderlackierung „X-Men: Dark Phoenix“.

Bewerte diesen Artikel
[Total: 10 Average: 5]

Smartwings, OK-TVL

Smartwings, OK-TVL

Wir haben bereits einige Male über Smartwings berichtet. Meistens über die Hybridlackierungen denen meist ein Leasing von Flugzeugen anderer Gesellschaften oder die Vermietung eigener Maschinen zu Grunde liegt. Mit OK-TVL landete am heutigen Morgen jedoch eine Boeing 737-8FN(WL) der tschechischen Smartwings am Hamburg Airport, die zwar ebenfalls eine Hybridlackierung trägt, jedoch diese anderen Ursprungs ist. Denn im Dezember 2018 wurde die Muttergesellschaft „Travel Service“ in die Smartwings integriert. Somit werden auch sukzessive alle Flugzeuge in Travel Service Lackierung mit der Smartwings Lackierung versehen. So kommt es, das OK-TVL noch das blaue Heck und die blauen Split Scimitar Winglets der Travel Service trägt, allerdings auch schon Smartwingstitel auf dem Rumpf prangen.

Die Boeing 737 kam aus dem schwedischen Göteborg (GOT) und landete über die Bahn 05. Nach einem knapp einstündigen Aufenthalt flog die Boeing weiter nach Prag (PRG).

Aviation photo
OK-TVL at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Die 9,5 Jahre alte Boeing 737 wurde am 25. Januar 2010 im amerikanischen Renton (RNT) an Travel Service ausgeliefert und trägt seitdem die Kennung OK-TVL. Dort trug sie eine Zeit lang die „Moravian-Silesian Region“-Sonderlackierung. Travel Service vermietete das 189 Passagiere fassende Flugzeug mehrfach, unter anderem an die indische SpiceJet und die kanadische Sunwing Airlines. Seit dem 14. Mai diesen Jahres fliegt die 737 nun auch offiziell für Smartwings.

Bewerte diesen Artikel
[Total: 20 Average: 5]

Smartwings, N624XA

Smartwings, N624XA

Und schon wieder Smartwings… Die tschechische Airline präsentiert aktuell einen besonderen Gast nach dem anderen, so auch am heutigen Abend. Mit N624XA landete eine Boeing 737-86J(WL) der tschechischen Airline in Fuhlsbüttel. Die Besonderheit: Die Boeing ist erst seit zwei Tagen für Smartwings unterwegs. Zuvor flog das Flugzeug mit amerikanischer Kennung für Swift Air. Dementsprechend trägt die 737 auch noch eine andere Lackierung, denn nach der Übernahme des Flugzeugs durch Smartwings, blieb anscheinend nicht genügend Zeit die Lackierung anzupassen. So fliegt die Boeing aktuell in den Farben der Xtra Airways, einer ihrer vorherigen Betreiber, und sogar noch ohne Smartwings-Titel.

Das Mittelstreckenflugzeug bedient aktuell den Prag (PRG) – Hamburg – Göteborg (GOT) Kurs.

Aviation photo
N624XA at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Die bald 18 Jahre alte Boeing 737-86J(WL) könnte einigen Leuten doch schon bekannt sein, denn am 6. Oktober wurde sie als D-ABBB im amerikanischen Renton (RNT) an Air Berlin ausgeliefert. Am 17. Dezember 2012 übernahm die russische Orenair das Flugzeug, bevor es am 14. Mai 2015 zur amerikanischen Xtra Airways ging. Dort wurde auch die Konfiguration von 186 Plätze auf 168 Plätze geändert. Am 15. März 2018 fand die Boeing den Weg in die Flotte der ebenfalls amerikanischen Swift Air. Im folgenden Jahr sicherte sich über die Sommermonate Smartwings schon einmal die Dienste der 737. Auch damals behielt sie die Kennung N624XA bei.

Bewerte diesen Artikel
[Total: 15 Average: 4.7]

Neos, I-NEOS

Neos, I-NEOS

Eine Neos die nach gar keiner aussieht… So lässt sich die heutige Boeing 737-86N(WL) der italienischen Neos gut beschreiben. Der Zweistrahler bediente heute im Zuge der Kreuzfahrtcharter die Strecke Hamburg – Mailand (MXP). Auffällig war dabei, dass die Boeing nicht die typische hellblaue Farbgebung der Neos trug, sondern weiß mit blauem Leitwerk und gemusterter Triebwerksverkleidung lackiert ist.

Grund für die auffällig unauffällige Lackierung der 737 ist bisher das Versäumnis die Boeing nach einem Betreiberwechsel umzulackieren. Die Farben stammen vom vorherigen Betreiber Samoa Airways. Lediglich die Titel auf dem Rumpf und das Logo auf dem Leitwerk wurden entfernt. Geblieben ist, Gott sei Dank, die schöne Musterung auf der Triebwerksverkleidung.

Aviation photo
I-NEOS at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Die über 17 Jahre alte Boeing 737 wurde am 28. Februar 2002 im amerikanischen Renton (RNT) an die italienische Neos übergeben. Im November 2017 ging es mit der Registrierung I-NEOS zur Flotte der Samoa Airways. Seit dem 1. April 2019 fliegt die Boeing nun wieder in der Flotte der Neos und trägt sowohl immer noch ihre Ursprungsregistrierung I-NEOS, als auch (wieder) ihren Taufnamen „Città di Milano“.

Bewerte diesen Artikel
[Total: 9 Average: 5]

Transavia France, F-HTVJ

Transavia France, F-HTVJ

Kurz nach der 737 der DP World (wir berichteten) landete eine Boeing 737-8K2(WL) des französischen Ablegers der niederländische Transavia. Das Flugzeug mit der Kennung F-HTVJ und der Flugnummer TVF1902 kam von dem französiscihen Flughafen Paris-Orly (ORY) und landete über die Landebahn 33. Der mutmaßliche Charterflug führte den Zweistrahler eine knappe Stunde später als TVF903 wieder zurück nach Paris.

Aviation photo
F-HTVJ at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Die ein wenig mehr als ein Jahr alte Boeing 737 wurde am 30. März 2018 im amerikanischen Renton (RNT) an Transavia France übergeben und trägt seitdem die Registrierung F-HTVJ.

Bewerte diesen Artikel
[Total: 9 Average: 5]

Blue Air, YR-BMP

Blue Air, YR-BMP

Hin und wieder wird das Leitwerk von Flugzeugen besonderen Personen gewidmet. Vornehmlich kennen wir diese Art von den Leitwerken von der norwegischen Norwegian. Am heutigen Abend landete mit YR-BMP eine Boeing 737-883(WL) der rumänischen Blue Air mit König Karl I. am Heck des Zweistrahlers über die Landebahn 23. Der König führte Anfang des 20. Jahrhunderts das damalige Königreich Rumänien in außen- und innenpolitische Stabilität.

Aviation photo
YR-BMP at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Die knapp 19 Jahre alte Boeing wurde am 9. August 2000 im amerikanischen Renton (RNT) an die schwedische SAS ausgeliefert. Am 8. Mai 2002 ging die 737 zur italienischen Air One, ehe sich am 12. März 2004 zur spanischen Air Europa. Im August sicherte sich German Sky Airlines die Dienste des Zweistrahlers. Nach einem sechsmonatigen Aufenthalt im Storage flog das Flugzeug ab Juni 2013 für die südkoreanische Easter Jet. Seit dem 9. Juli 2018 fliegt die Boeing nun als YR-BMP für die rumänische Blue Air und bietet 189 Passagieren Platz.

Bewerte diesen Artikel
[Total: 7 Average: 5]

Smartwings, N277EA

Smartwings, N277EA

In der näheren Vergangenheit hatten wir bereits über N277EA und N917XA berichtet, die für die tschechische Smartwings im Auftrag von Czech Airlines den Hamburg Airport ansteuern. Auffällig waren hierbei die eingesetzten Hybridlackierungen von Smartwings und dem jeweiligen vorherigen Betreiber der beiden Boeing 737.

Nun hat die Boeing 737-8CX mit der Kennung N277EA ein Upgrade ihrer bisherigen Lackierung erhalten. Sah man noch vor ein paar Tagen das Flugzeug mit dem markanten 737 Schriftzug auf dem Leitwerk fliegen, so ist dies nun ausgetauscht worden durch die Standardlackierung des Leitwerks von Smartwings. Nichts desto trotz verbleibt die blaue Lackierung der Eastern Airlines bisher noch weiter auf dem Rumpf des Flugzeugs. Die Frage ist jedoch: Wie lange noch?

Aviation photo
N277EA at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Am heutigen Morgen landete die Boeing aus dem schwedischen Göteborg (GOT) kommend auf der Landebahn 23 bei uns am Hamburger Flughafen. Die knapp 17,5 Jahre alte 737 bietet 189 Passagieren Platz und wird von zwei CFM International CFM56-7B27 angetrieben. Weitere Informationen zu N277EA erhaltet ihr in unserem ersten Artikel zu dem Flugzeug: Klick hier!

Die bisherige Lackierung der Boeing 737 mit amerikanischer Registrierung sah wie folgt aus:

Aviation photo
N277EA at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Bewerte diesen Artikel
[Total: 7 Average: 5]

Jettime, OY-JZI

Jettime, OY-JZI

Neben den Kreuzfahrtcharterflügen landete, ebenfalls am heutigen Mittag, eine Boeing 737-83N(WL) der dänischen Jettime mit der Registrierung OY-JZI am Airport. Dieser Charterflug kam aus dem griechischen Heraklion (HER) und landete über die Landebahn 15.

Aviation photo
OY-JZI at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Die mehr als 17 Jahre alte Boeing wurde am 10. April 2002 im amerikanischen Renton (RNT) an Amercian Trans Air ausgeliefert und bot 175 Passagieren Platz. Am 19. März 2003 übernahm die ebenfalls amerikanische ATA Airlines das Flugzeug. Einige Jahre später, am 15. Juli 2008, sicherte sich Garuda Indonesia die Dienste der Flugzeugs und stattete es mit 12 Business Class und 148 Economy Class Sitzen aus. Diese Konfiguration wurde vom neuen Betreiber, Sriwijaya Air, am 6. August 2016 allerdings nicht übernommen und konfigurierte die 737 mit der maximalen Anzahl an Economy Plätzen (189). Seit dem 29. Oktober 2018 fliegt die Boeing in Diensten der dänischen Jettime und trägt die Kennung OY-JZI.

Bewerte diesen Artikel
[Total: 5 Average: 5]

Kreuzfahrtcharter, Air Europa / Neos / Alitalia

Kreuzfahrtcharter, Air Europa / Neos / Alitalia

Es ist Ende April und da heißt es: Die Kreuzfahrtcharterflüge starten wieder am Hamburger Flughafen. Wie auch im letzten Jahr werden diese Flüge über die Sommermonate von Südeuropa nach Hamburg durchgeführt. Gleich drei Flüge waren am heutigen Samstag von nicht alltäglichen Airlines am Airport bedient worden.

Air Europa, EC-MKL

Den Anfang machte heute um kurz nach 13 Uhr am Mittag mit EC-MKL eine Boeing 737-85P(WL) der spanischen Air Europa. Das zweistrahlige Mittelstreckenflugzeug war in der spanischen Hauptstadt Madrid (MAD) gestartet und landete über die Landebahn 15 in Fuhlsbüttel. Erfreulich ist, dass es gleich ein Flugzeug mit einem Sondersticker zu uns an den Flughafen geschafft hat. Denn die Boeing ziert ein Jubiläumssticker zum 30 jährigen Bestehen der spanischen Fluggesellschaft.

Aviation photo
EC-MKL at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Die knapp drei Jahre alte 737 wurde am 28. Juli 2016 im amerikanischen Renton (RNT) an Air Europa ausgeliefert. Das Flugzeug bietet 12 Passagieren in der Business Class und 168 in der Economy Class Platz.

Neos, I-NEOX

Kurz auf die Boeing 737 der Air Europa folgte ebenfalls eine Boeing 737-86N(WL) der italienischen Fluggesellschaft Neos. Diese kam aus dem italienischen Mailand (MXP) und landete ebenfalls über die Bahn 15 in Hamburg. Die blaue Farbgebung des Zweistrahlers kommt einigen sicherlich verdächtig bekannt vor und erinnert nicht nur an eine ältere TUI Lackierung. Denn die deutsche TUI war einer der Joint Venture Partner bei der Gründung der Neos im Jahre 2001.
Erfreulicherweise weißt dieses Flugzeug nicht nur einen Sondersticker auf, sondern gleich Zwei. Den Rumpf ziert der Schriftzug „Radio Italia“ der selbiges bewerben soll. Auf den Außenseiten der Split Scimitar Winglets ist das Logo des italienischen Weinherstellers „Beni di Batasiolo“ aufgebracht.

Aviation photo
I-NEOX at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Die mehr als 15 Jahre alte Boeing 737 wurde am 20. April 2004 im amerikanischen Renton (RNT) an Neos übergeben. Diese konfigurierte das Flugzeug mit 186 Sitzen und gab ihm den Taufnamen „Città di Bologna“.

Alitalia, EI-IXZ

Als letzter der drei Charterflüge landete mit EI-IXZ ein Airbus A321-112 der italienischen Alitalia aus Rom (FCO) kommend. Der Airbus ist eines der wenigen Flugzeuge in der Flotte der Italiener mit der markanten alten Lackierung.

Aviation photo
EI-IXZ at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Der knapp 21 Jahre alte Airbus wurde am 27. Juli 1998 in Finkenwerder (XFW) an Alitalia übergeben, bietet seitdem 200 Passagieren Platz und trägt den Taufnamen „Piazza del Duomo ORVIETO“.

Bewerte diesen Artikel
[Total: 7 Average: 5]

Smartwings, N917XA

Smartwings, N917XA

Das Grounding der Boeing 737 MAX 8 macht sich auch am Hamburg Airport bemerkbar. So ergeben sich interessante Konstellationen aus Flugzeug, Lackierung, Registrierung und Flugnummer. Wie auch N277EA (wir berichteten) fliegt mit N917XA eine Boeing 737-86J(WL) aus den USA aktuell für die tschechische Airline Smartwings. Diese führt im Auftrag von Czech Airlines aktuell den Kurs Prag-Hamburg-Göteborg und wieder zurück durch.

Zum Einsatz kommen aktuell Flugzeuge des Musters 737. Als Ersatz für die Boeing 737 MAX 8 hat sich Smartwings die Dienste von bislang zwei Boeings der amerikanischen Swift Air gesichert, so lange das Grounding der eigenen MAX 8 andauert.

So flog am heutigen Morgen, wie auch bereits mehrmals in der vergangenen Woche, N917XA den Hamburger Flughafen an und landete um kurz nach halb Neun auf der Landebahn 05 aus Göteborg (GOT) kommend. Nach einer knappen Stunde Aufenthalt setzte die 737 ihren Weg Richtung Prag (PRG) fort.

Aviation photo
N917XA at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Die mehr als 16,5 Jahre alte Boeing 737-86J(WL) wurde am 29. September 2002 im amerikanischen Renton (RNT) als D-ABBF an Air Berlin ausgeliefert. Deren Flotte verließ das Flugzeug am 30. April 2012 und flog ab dem 6. Juni 2012 für die russische Orenair. Bis zu diesem Zeitpunkt bot das Flugzeug 189 Passagieren Platz. Am 15. Mai 2015 sicherte sich die amerikanische Xtra Airways die Dienste der Boeing, stattete sie mit nun mehr nur noch 168 Sitzplätzen aus, gab ihr die heutige Registrierung N917XA und verleaste sie im Sommer 2017 an die niederländische Corendon Dutch Airlines. Am 5. März 2018 stoß die 737 zur Flotte der ebenfalls amerikanische Swift Air und wurde wieder mit 189 Sitzplätzen ausgestattet. Darauf folgend leaste Smartwings den Zweistrahler vom 14. Mai 2018 bis zum 16. Oktober 2018, bevor die 737 über die Wintermonate in den USA wieder für Swift Air flog. Seit dem 20. März diesen Jahres ist die Boeing nun erneut für Smartwings in einer Hybridlackierung unterwegs.

Aviation photo
N917XA at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Bewerte diesen Artikel
[Total: 6 Average: 5]
1 2 3