WizzAir, HA-LJE

WizzAir, HA-LJE

Erstmalig steuerte am heutigen Vormittag ein Airbus A320neo der ungarischen WizzAir den Hamburger Flughafen an. Bislang wurden immer nur Flugzeuge der Muster Airbus A320, A321 und A321neo eingesetzt. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass das Flugzeug mit der Kennung HA-LJE erst der zweite Airbus A320-271N in der Flotte der Billigfluggesellschaft ist. Der Zweistrahler setzte am Vormittag vom Lech-Wałęsa-Flughafen Danzig (GDN) aus kommend in Fuhlsbüttel auf. Nach einer knappen Stunde Aufenthalt flog die Maschine wieder zurück nach Polen.
WizzAir baut aktuell massiv sein Streckennetz am Hamburger Flughafen aus. So fliegt die Airline neben dem bereits genannten polnischen Danzig auch das serbische Belgrad, das rumänische Bukarest, Chișinău in Moldawien, die ukrainische Hauptstadt Kiew, das ebenfalls in der Ukraine liegende Lwiw, das nordmazedonische Skopje, sowie Tirana in Albanien und Warna in Bulgarien, an.

Aviation photo
HA-LJE at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Der heute eingesetzte A320neo ist lediglich ein paar Tage alt. Erst am 27. Juni diesen Jahres übernahm WizzAir den Airbus im französischen Toulouse (TLS). Dabei ist die Kabine des Flugzeugs mit der Baunummer (MSN) 10046 mit 186 Plätzen ausgestattet.
HA-LJE stellt, wie bereits erwähnt, erst den zweiten Airbus A320neo in der Flotte der Airline dar. Bislang betreibt WizzAir eine reine Airbus-Flotte mit insgesamt 69 Airbus A320, 34 Airbus A321 und neun A321neo. 63 (!) weitere Airbus A320neo und mindestens 20 A321XLR finden sich aktuell noch in den Auftragsbüchern beim europäischen Flugzeugbauer.

Aegean Airlines, SX-NEC

Aegean Airlines, SX-NEC

Am heutigen Vormittag landete erstmals ein Airbus A320neo der griechischen Aegean Airlines in Fuhlsbüttel. Das brandneue Flugzeug der Airline aus Griechenland setzte aus Athen (ATH) kommend über die Landebahn 05 in Hamburg auf. Nach der Landung rollte der Airbus vor das Terminal 2 auf die Position 05A. Nach etwas mehr als einer Stunde Aufenthalt flog der Airbus A320-271N mit der Kennung SX-NEC wieder in Richtung Griechenland ab.

Aviation photo
SX-NEC at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Der erst ein paar Monate alte Airbus wurde am 11. März diesen Jahres an Aegean Airlines übergeben und bietet aktuell 180 Passagieren in einer Klasse Platz.
Bislang wurden die aktuell fünf Airbus A320neo in der Flotte der Aegean Airlines ausnahmslos in Toulouse (TLS) gefertigt und ausgeliefert, sodass man diese Flugzeuge mit der komplett neuen Lackierung der Airline in Finkenwerder leider nicht zu Gesicht bekam. Dies ändert sich jedoch bald, denn Griechenlands größte Fluggesellschaft hat insgesamt zehn A321neo bei Airbus bestellt, wovon mindestens die ersten beiden sicher in Finkenwerder gebaut werden.

Ruler’s Flight Sharjah, A6-SHJ

Ruler’s Flight Sharjah, A6-SHJ

Am heutigen Mittag landete mit A6-SHJ ein Airbus A320-232(CJ)(WL) Prestige der Ruler’s Flight Sharjah in Fuhlsbüttel. Das zweistrahlige Flugzeug mit VIP-Kabine kam vom Flughafen Schardscha (SHJ) nord-östlich von Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Grund für die Landung über die Bahn 23 ist ein Aufenthalt bei der hiesigen Lufthansa Technik. Zuletzt berichteten wir vor exakt zwei Jahren über diesen Airbus (hier gehts zum Artikel).

Aviation photo
A6-SHJ at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Der fünf Jahre alte Airbus hob das erste mal vor fünf Jahren und drei Tagen im französischen Toulouse (TLS) ab, ehe er am 11. Juli 2015 an Ruler’s Flight Sharjah übergeben wurde. Seitdem trägt der Airbus mit der Baunummer (MSN) 6659 die Kennung A6-SHJ. In Dallas (DAL), USA erhielt die Maschine dann ihre VIP-Kabinenausstattung. Erst am 9. März 2017 wurde der A320 dann final übernommen. Das Flugzeug dient der royalen Familien der Stadt Sharjah (immerhin drittgrößte Stadt in den Vereinigten Arabischen Emiraten) als Fortbewegungsmittel.

Lufthansa, D-AIZY

Lufthansa, D-AIZY

Heute um kurz nach 11 am Vormittag verließ uns, nach knapp 3-monatiger Standzeit bei der Lufthansa Technik, der erste von insgesamt drei hier eingelagerten A320 der Lufthansa über die Bahn 15 in Richtung Stuttgart. Der Airbus mit der Registrierung D-AIZY wird dort vermutlich wiederum bis zur endgültigen Reaktivierung eingemottet. Insgesamt hat Lufthansa bei uns am Flughafen jetzt noch zwei Airbus A320, zwei Airbus A321, einen Airbus A330, zwei A340-300 und eine Boeing B747 (diese ist zugleich der ehemalige Siegerflieger aus 2014) eingelagert. Die restlichen, der hier geparkten A320 der Lufthansa, sollen wohl in Kürze ebenfalls ihren Weg aus der Hansestadt in die Hauptstadt Baden-Württembergs finden.

Aviation photo
D-AIZY at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Cornelius Grossmann on netAirspace

Der knapp 6,8 Jahre alte Airbus A320 mit der MSN 5769 und dem Tauf-Namen „Limburg“ wurde am 9. September 2013 in Finkenwerder (XFW) an die Lufthansa übergeben. Er bietet Platz für bis zu 168 Passagiere und trägt seit Oktober letzten Jahres auch das neue Farbkleid der Lufthansa.

SmartLynx Estonia, ES-SAS

SmartLynx Estonia, ES-SAS

Am heutigen Morgen landete aus Riga (RIX) in Lettland kommend ein Airbus A320-214 der estnischen SmartLynx Estonia. Das Flugzeug mit der Kennung ES-SAS setzte dabei über die Bahn 15 in Fuhlsbüttel auf. Etwas mehr als eine Stunde später setzte das komplett weiß lackierte Flugzeug ohne Titel seinen Weg nach Paris (CDG) fort. Dabei startete der A320 ebenfalls über die Bahn 15. Am Abend wird der Airbus dann aus der französischen Hauptstadt wieder zurück in Hamburg erwartet und wird im späteren Verlaufs des Abends zurück nach Riga fliegen.

Aviation photo
ES-SAS at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Der mehr als 18 Jahre alte Airbus A320 mit der Baunummer (MSN) 1725 wurde am 21. März 2002 im französischen Toulouse (TLS) an die amerikanische USA 3000 ausgeliefert. Am 4. Mai 2012 übernahm die kolumbianische Viva Air Colombia den Airbus, ehe er am 6. Juni 2018 zur Flotte der SmartLynx Estonia wechselte. Dort erhielt das 180 Passagiere fassende Flugzeug die Kennung ES-SAS und wurde über die Sommermonate 2018 an Tui Airlines Belgium vermietet.

Sundair, D-ASMR

Sundair, D-ASMR

In den vergangenen Wochen hat D-ASMR der Sundair ab und zu Erntehelferflüge nach Fuhlsbüttel durchgeführt. Vor sechs Tagen flog der Airbus A320-214 dann nach Nürnberg (NUE), um den Hamburger SV in ein Kurztrainingslager nach Herzogenaurach zu bringen. Am heutigen Abend kehrte das Flugzeug mit der Mannschaft des Fußballzweitligisten, nach einem sehr unglücklichen 2:2 gegen die SpVgg Greuther Fürth, zurück. Der HSV führte nach 1:0 Rückstand in der zweiten Halbzeit souverän, bis der Gegner in der Nachspielzeit ausglich. Sicherer als das Ergebnis war immerhin die Landung über die Bahn 23 in Hamburg. Nach der Landung parkte der Airbus A320 auf der Position 2 vor dem Terminal 1.

Aviation photo
D-ASMR at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Der mehr als 14 Jahre alte Airbus wurde am 12. Dezember 2005 im französischen Toulouse (TLS) als D-ABDB an Air Berlin ausgeliefert. Bis zur Übernahme durch die deutsche Sundair am 15. Oktober 2018 flog die jetzige D-ASMR im Wechsel für Air Berlin, OLT Express Poland und Small Planet Airlines Germany. Aktuell finden 180 Passagiere Platz in den Zweistrahler.

Scoot, D-AUAX (9V-TND)

Scoot, D-AUAX (9V-TND)

Für reichlich Farbe sorgte am heutigen frühen Abend ein Airbus A320-271N auf seinem Erstflug von Finkenwerder (XFW) am Hamburger Flughafen. Der A320neo der für Scoot aus Singapore bestimmt ist, absolvierte auf seinem mehr als einstündigen Testflug gen Ende natürlich auch den obligatorischen Low Approach in Fuhlsbüttel. Dabei setzte das zweistrahlige Flugzeug mit der Testkennung D-AUAX (später 9V-TND) über die Bahn 23 zur Landung an, bevor es wieder durchstartete und zum Airbuswerk südliche der Elbe zurückkehrte.

Aviation photo
D-AUAX at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Nach seiner Auslieferung in einigen Wochen wird der Airbus insgesamt 186 Passagieren Platz bieten und die Registrierung 9V-TND erhalten. Die im Jahre 2011 gegründete Billigfluggesellschaft und Tochter der Singapore Airlines fliegt seit Juni 2012 und besitzt aktuell eine 49 Flugzeuge umfassende Flotte. Dazu gehören 26 Airbus A320, zehn Boeing 787-8, zehn Boeing 787-9 und bislang drei Airbus A320neo. 9V-TND wird dabei dann der vierte Airbus in der Flotte werden.

Sundair, D-ASMR

Sundair, D-ASMR

Am späten Nachmittag landete wieder einmal ein Flugzeug der Sundair in Fuhlsbüttel. Der Airbus A320-214 mit der Registrierung D-ASMR kam aus von dem rumänischen Flughafen Iași (IAS) und brachte Erntehelfer nach Hamburg. Dabei nutzte der Airbus wider Erwarten die Landebahn 23. Anders als die anderen Flugzeuge in der Flotte der Airline aus Stralsund (deswegen Sundair), hat der Airbus gar keine Titel und Logo mehr im Leitwerk. Es halten sich bislang einige Gerüchte, dass nach D-ANNA (wir berichteten) auch D-ASMR eine Sonderlackierung in Kürze erhalten soll.

Aviation photo
D-ASMR at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Der mehr als 14 Jahre alte Airbus A320 wurde am 12. Dezember 2005 im französischen Toulouse (TLS) als D-ABDB an Air Berlin ausgeliefert. Im Frühjahr 2012 wurde der A320 für drei Monate an OLT Express Poland vermietete, ehe er wieder zur Flotte der Air Berlin stoß. Gleiches geschah, nur für einen längeren Zeitraum, zwischen Mai 2016 und Oktober 2017. In diesem Zeitraum flog der Zweistrahler für Small Planet Airlines Germany. Nun sind mittlerweile alle drei ehemaligen Betreiber des Mittelstreckenflugzeugs insolvent und so kam es, dass der Airbus seit dem 15. Oktober 2018 als D-ASMR für Sundair mit 180 Sitzplätzen durch Europa fliegt. Aktuell betreibt die Fluggesellschaft zwei Airbus A319 und insgesamt fünf Airbus A320.

Sundair, D-ANNA

Sundair, D-ANNA

Am späten Nachmittag besuchte erstmalig die neue und einzige Sonderlackierung auf einem Flugzeug der Sundair den Hamburger Flughafen. Der Airbus A320-214 mit der Kennung D-ANNA landete vom rumänischen Flughafen Iași (IAS) kommend über die Bahn 23 in Fuhlsbüttel. Grund für die erstmalige Landung dieses A320 war ein Charterflug der dringend benötigte Erntehelfer ins Land brachte.
Der Airbus trägt erst seit Februar diesen Jahres die „Katta macht Urlaub“-Sonderlackierung. Dahinter verbirgt sich der Reiseveranstalter Schauinsland Reisen (besitzt 50% der Sundair), der damit ein Animationskonzept in seinen Familienhotels bewirbt. Die Maskottchen – der Primat „Katta“, der Flamingo „Ingo“ und die Garnele „Adele“ – sind dabei auf dem Rumpf zu sehen. Zusätzlich ziert ein Kraken das Leitwerk des A320.

Aviation photo
D-ANNA at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Der etwas über 12 Jahre alte Airbus A320 wurde am 30. Oktober 2007 im französischen Toulouse (TLS) als D-ABDS an Air Berlin ausgeliefert. Am 4. Juni 2013 übernahm die frarnzösische Aigle Azur den Airbus ehe sie ihm im September 2019 ausflottete. Erst am 20. Februar diesen Jahres ging D-ANNA der Flotte der Sundair zu.

SaudiGulf Airlines, D-AUAM (HZ-CGB)

SaudiGulf Airlines, D-AUAM (HZ-CGB)

Am heutigen Nachmittag hob der erste Airbus A320neo für die saudischen Fluggesellschaft SaudiGulf Airlines in Finkenwerder (XFW) zum ersten Mal ab. Das Flugzeug mit der Testkennung D-AUAM (später HZ-CGB) flog seinen zweistündigen Erstflug größtenteils über Schleswig Holstein, der Nordsee und Niedersachsen. Zum Ende absolvierte der A320-251N noch den obligatorischen Low Approach in Fuhlsbüttel. Dabei flog das Flugzeug nahezu die komplette Bahn 05 in niedriger Höhe ab, ehe es durchstartete und zum Airbuswerk in Finkenwerder zurückkehrte.

Aviation photo
D-AUAM at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Die im Jahre 2013 gegründete Airline nahm ihren Flugbetrieb im Oktober 2016 offiziell auf. Bislang besteht die Flotte der SaudiGulf Airlines aus vier Airbus A320. Allerdings sind bereits 16 Airbus A220-300 und zehn A320neo bestellt. Die zukünftige HZ-CGB wird dabei der erste Airbus mit den neuen CFMI LEAP-1A26 Triebwerken in der Flotte der saudischen Airline. Darüberhinaus wird das Flugzeug mit der Baunummer (MSN) 9357 wohl auch das erste Flugzeug in der Flotte werden, welches die ländertypische „HZ-“ Registrierung erhalten wird. Bislang sind die vier Airbus A320 mit „VP-“ Kennung auf den britischen Cayman Inseln registriert. Vielleicht aus steuerrechtlichen Gründen…

1 2 3 5