Jazeera Airways, D-AXAQ (9K-CBC)

Jazeera Airways, D-AXAQ (9K-CBC)

Zwei Airbus A320neo hat die kuwaitische Jazeera Airways bereits übernommen. Der nächste dürfte alsbald folgen, denn mit D-AXAQ, später 9K-CBC, absolvierte heute ein Airbus A320-251N seinen Erstflug. Dabei startete der Zweistrahler in Finkenwerder (XFW) und überflog bei seinem Erstflug dabei Niedersachsen, Schleswig Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg. Zum Abschluss setzte der Airbus auch zum obligatorischen Low Approach in Fuhlsbüttel an und kehrte nach etwas mehr als zwei Stunden wieder zum Airbuswerk zurück.

Aviation photo
D-AXAQ at Hamburg – Finkenwerder
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Der A320neo wird das 12. Flugzeug in der Flotte der Airline aus dem Wüstenstaat werden. Nach seiner Auslieferung in einigen Tagen wird er die finale Kennung 9K-CBC erhalten und vermutlich 12 Gästen in der Business- und 144 Passagieren in der Economy-Class Platz bieten. Aktuell betreibt die Airline neun Airbus A320-200 und bislang zwei A320neo. Aktuell wurden insgesamt vier Flugzeuge des Musters A320N bestellt die jeweils mit zwei CFMI LEAP-1A26 ausgestattet sind.

Croatia Airlines, 9A-CTK

Croatia Airlines, 9A-CTK

Dass die kroatische Croatia Airlines den Hamburger Flughafen besuchte ist schon lange her. Am heutigen Morgen landete mit 9A-CTK ein Airbus A320-214 in Fuhlsbüttel. Der Flug mit der Nummer CTN9427 landete aus Frankfurt (FRA) kommend über die Bahn 15. Erst am Mittag setzte der Airbus seinen Weg fort und flog in Richtung der kroatischen Hafenstadt Dubrovnik (DBV) ab.

Der A320 ist dabei nur einer von zwei Airbus A320 in der Flotte der Airline. Ansonsten besteht die 13 Flugzeuge umfassende Flotte aus Flugmustern des Typs A319 und Bombardier Dash 8.

Aviation photo
9A-CTK at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Der 19,5 Jahre alte Airbus A320 wurde am 9. Juni 2000 im französischen Toulouse (TLS) an Croatia Airlines ausgeliefert. Bei seiner Auslieferung bot der A320 zunächst 162 Passagieren Platz. Nach einer Neukonfiguration im Februar 2014 fasst 9A-CTK nun 174 Passagiere. Dabei wird das Flugzeug mit dem Taufnamen „Split“ von zwei CFM International CFM56-5B4/P angetrieben.

Freebird, TC-FHC, 9H-FHB, TC-FHN

Freebird, TC-FHC, 9H-FHB, TC-FHN

Mit gleich drei Airbus A320 besuchte den Airport heute die türkische Freebird Airlines und sorgte damit für einen bunten Vormittag. Die Leitwerke jedes einzelnen Airbus in der Flotte der Freebird sind unterschiedlich lackiert. Zwei der drei Airbus A320 flogen einige Zeit nach ihrer Ankunft zurück nach Antalya (AYT). TC-FHC verbleibt aktuell jedoch auf APRON 2.

Aviation photo
TC-FHC at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Der Airbus A320-214 mit der Kennung TC-FHC landete heute als erstes am Airport. Um kurz nach Halb 9 am Morgen landete der Airbus mit dem orangenen Leitwerk über die Bahn 23 aus Manchester (MAN) kommend. Aktuell verbleibt der 10,6 Jahre alte A320 auf APRON 2. Ausgeliefert am 9. April 2009 im französischen Toulouse (TLS) an die französische Aigle Azur fliegt der Jet seit dem 15. Oktober 2016 für Freebird Airlines. Zuvor war er schon einmal seit 2015 in Diensten von Freebird, die das Flugzeug zwischenzeitlich an die saudische flynas vermietete.

Aviation photo
9H-FHB at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Zwar nicht ganz Freebird Airlines aus der Türkei, aber Freebird Airlines Europe… Kurz nach TC-FHC landete 9H-FHB des maltesischen Ablegers der türkischen Airline. Der Airbus A320-214 mit dunkelroten Leitwerk kam dabei aus dem türkischen Antalya (AYT) und landete ebenfalls über die Bahn 23. Um kurz nach 10 verlies der Jet Hamburg wieder Richtung des türkischen Urlaubsortes. Die 12,7 Jahre alte Maschine wurde am 9. Februar 2007 im französischen Toulouse (TLS) an die japanische Starflyer ausgeliefert. Bevor der Airbus im Februar 2015 als TC-FHB zur türkischen Freebird Airlines wechselte, verbrachte er von September 2014 an einige Zeit bei der Lufthansa Technik. Wie auch TC-FHC wurde dieser Airbus ebenfalls an flynas vermietet. Seit dem 29. Januar 2019 fliegt der A320 nun für die Freebird Airlines Europe.

Aviation photo
TC-FHN at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Um kurz nach 10 am Vormittag reihte sich TC-FHN in die Reihe der „Freebird-Besuche“ am heutigen Tag ein. Auch dieser Airbus A320-214(WL) trägt ein dunkelrot lackiertes Leitwerk. Allerdings ist der Airbus so neu, dass er bereits die charakteristische Sharklets am Flügelende trägt und ist dabei das einzige Flugzeug mit dieser Konfiguration in der Flotte. Wie auch 9H-FHB kam dieser Airbus auch aus Antalya (AYT). Nach 1,5 Stunden Aufenthalt ging es auch für ihn zurück. Mit seinen erst 6,3 Jahren ist der A320 noch relativ neu und hatte bisher erst einen Vorbesitzer, die spanische Vueling. Diese übernahm den Zweistrahler am 27. Juni 2013 in Finkenwerder (XFW). Erst seit dem 2. August diesen Jahres fliegt er für Freebird Airlines und trägt dabei die Kennung TC-FHN.

Balkan Holidays Air (BH Air), LZ-BHL

Balkan Holidays Air (BH Air), LZ-BHL

Es sind Herbstferien in Hamburg. Das heißt jede Menge Charterflugzeuge und größeres Fluggerät auf den üblichen Routen. Den Anfang machte heute um kurz nach 6 Uhr am Morgen ein Airbus A320-232 der Balkan Holidays Air, kurz BH Air. Der Zweistrahler mit der Kennung LZ-BHL startete kurz vor Sonnenaufgang um Viertel nach 7 am Morgen mit jeder Menge Urlauber an Bord Richtung Faro (FAO). Auf dem Weg in den portugiesischen Urlaubsort machte der Airbus allerdings noch einmal Halt in Stuttgart (STR).

Aviation photo
LZ-BHL at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Der knapp 13 Jahre alte Airbus A320 wurde am 15. Dezember 2006 im französischen Toulouse (TLS) an die kasachische Air Astana ausgeliefert. Dort bot er 16 Passagieren in der Business-Class und 132 Gästen in Economy-Class Platz. Am 3. Mai 2013 übernahm litauische Small Planet Airlines den Jet und stattete ihn mit einer 180 Passagieren Einklassenkonfiguration aus. Small Planet Airlines verleaste das Flugzeug an Bhutan Airlines Atlas Atlantique Airlines, bevor der Airbus im November 2018 in den Vereinigten Arabischen Emiraten abgestellt wurde. Erst seit dem 10. Juli diesen Jahres fliegt die jetzige LZ-BHL für Balkan Holidays Air (BH Air).

Starflyer, D-AUAP (JA27MC)

Starflyer, D-AUAP (JA27MC)

Im tristen Grau des heutigen Tages setzte am späten Nachmittag bei einsetzendem Regen ein Airbus A320-214(WL) auf seinem Erstflug aus Finkenwerder (XFW) zum Low Approach in Fuhslbüttel an. Der Zweistrahler für die japanische Gesellschaft Starflyer absolvierte dabei dieses Testelement über die Landebahn 15 und startete (leider) schon recht früh wieder durch. Der Airbus mit der aktuellen Testkennung D-AUAP, später dann JA27MC, vollzog sein Testprogramm über Mecklenburg-Vorpommern.

Aviation photo
D-AUAP at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Nach seiner Auslieferung in einigen Tagen/Wochen wir der A320 150 Passagieren Platz bieten und die Registrierung JA27MC erhalten. Der Airbus mit der Baunummer (MSN) 8964 wird der 13. A320 in der Flotte der Starflyer sein.

Air Malta, 9H-AEI

Air Malta, 9H-AEI

Auf einem ihrer letzten Flüge an den Hamburger Flughafen schickte heute die Air Malta ihren Retro-Jet nach Fuhlsbüttel. Der Airbus A320-214 mit der Kennung 9H-AEI landete dabei über die Bahn 15. Die Route auf die Mittelmeerinsel wird spätestens mit dem Beginn des Winterflugplans eingestellt und es ist Gerüchten zu Folge bislang mehr als fraglich, ob die Airline im nächsten Sommerflugplan zu finden sein wird.

Diese wirklich schöne Retrolackierung, in Anlehnung an die Lackierung der Airline aus dem Jahre 1974, trägt der Airbus seit April 2014:

Aviation photo
9H-AEI at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Der 15,5 Jahre alte Airbus A320 wurde am 26. April 2004 im französischen Toulouse (TLS) an Air Malta ausgeliefert. Von November 2010 bis April 2014 flog der Zweistrahler zwischenzeitlich bei der mexikanischen Interjet, ehe er in Retrolackierung und mit der Kennung 9H-AEI am 6. April 2014 wieder zur Flotte der Air Malta stieß. Dort bietet er 168 Passagieren Platz.

Peach, D-AVVT (JA826P)

Peach, D-AVVT (JA826P)

Gerade erst vergangenen Freitag hatten wir über den Erstflug eines Vietnam Airlines A321neo (zum Artikel) und damit verbunden asiatische Airlines am Hamburger Flughafen berichtet. Heute tat es ein Airbus A320-214 der japanischen Peach der Vietnam Airlines vom Freitag gleich und absolvierte auf seinem Erstflug den obligatorischen Low Approach in Fuhlsbüttel. Der farbenfrohe Airbus mit der Testkennung D-AVVT war bei diesem Flug knapp zwei Stunden in der Luft und testete über Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein ehe er wieder nach Finkenwerder (XFW) zurückkehrte.

Aviation photo
D-AVVT at Hamburg – Finkenwerder
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Nach seiner Auslieferung in einigen Tagen wird der Airbus A320 die Registrierung JA826P erhalten und 180 Passagieren Platz bieten. Interessanterweise verzichtet Peach bei dem Flugzeug mit der Baunummer (MSN) 8892 auf die Sharklets. Die japanische Peach Aviation betreibt aktuell eine reine Airbus A320 Flotte und ist eine Tochtergesellschaft der ebenfalls japanischen ANA. Als 2011 gegründete Billigfluggesellschaft verbindet die Airline meist nationale Ziele oder Destinationen der Nachbarländer von Japan. Drehkreuze der Airline sind dabei die Flughäfen Kansai (KIX), Naha (OKA), Sendai (SDJ), Tokio-Haneda (HND) und Tokio-Narita (NRT).

LaudaMotion, OE-LOQ

LaudaMotion, OE-LOQ

Die österreichische LaudaMotion durchfuhr die letzten Monate und Jahre eher unruhige Gewässer. Die Pleite der Air Berlin, die gerichtlichen Auseinandersetzungen mit der Lufthansa über das Leasing vieler Flugzeuge, die Anteilsverkäufe an Ryanair und nicht zuletzt der Tod des Firmengründers Niki Lauda, brachten LaudaMotion immer wieder in die Schlagzeilen.

Am heutigen Vormittag landete erstmalig ein Airbus A320 in der aktuellen LaudaMotion Lackierung am Hamburg Flughafen. Eingesetzt wurde der Airbus A320-214 mit der Kennung OE-LOQ auf dem Ryanair-Kurs von Lissabon (LIS) nach Hamburg. Um kurz vor 12 Uhr am Mittag kehrte der Zweistrahler in die portugiesische Hauptstadt zurück.

Aviation photo
OE-LOQ at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Der knapp 12,5 Jahre alte Airbus A320 wurde am 15. Mai 2007 im französischen Toulouse (TLS) an die chinesische Shenzhen Airlines ausgeliefert. Seit dem 24. Mai diesen Jahres fliegt der Airbus als OE-LOQ nun für LaudaMotion und bietet dabei 180 Passagieren Platz.

Kuwait Airways, D-AUBA (9K-AKL)

Kuwait Airways, D-AUBA (9K-AKL)

Rechtzeitig zum obligatorischen Low Approach während des Erstfluges am Hamburger Flughafen, rissen die Wolken auf und der erste A320-251N für Kuwait Airways absolvierte bei Sonnenschein den tiefen Vorbeiflug über die Landebahn 23. Nach einem knapp 2,5 stündigen Testprogramm über Niedersachen und Schleswig Holstein setzte um kurz vor 18 Uhr der A320neo mit der Testkennung D-AUBA zum Low Approach an. Nach erfolgreichem Absolvieren flog der Zweistrahler zurück nach Finkenwerder (XFW).

Aviation photo
D-AUBA at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Aviation photo
D-AUBA at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Nach seiner Auslieferung in einigen Tagen/Wochen wird der Airbus mit der Baunummer (MSN) 8933 die Kennung 9K-AKL erhalten. Angetrieben wird der A320neo dabei von zwei CFMI LEAP-1A26.

Ernest, EI-LIN

Ernest, EI-LIN

Ein ganz besonderer Gast lockte am heutigen Vormittag zahlreiche Spotter an den Hamburger Flughafen. Ein Airbus A320-232 der italienischen Ernest landete um kurz vor 11 Uhr über die Landebahn 23. Der Zweistrahler mit der Registrierung EI-LIN kam aus dem niederländischen Rotterdam (RTM). Nach einer Stunde Aufenthalt am Terminal 1, flog der Airbus weiter zum italienischen Flughafen Verona (VRN). Die Biligfluggesellschaft Ernest bietet in der Regel sonst nur Strecken aus Italien Richtung Osteuropa an. Der Grund des heutigen Besuchs stellt der Transport des European Union Youth Orchestra von Rotterdam nach Hamburg dar. Am Abend spielt das Orchester ein Konzert in der Elbphilharmonie.
Auffällig ist die Lackierung des Flugzeugs. Neben den übergroßen Buchstaben die den Namen der Fluggesellschaft auf dem kompletten Rumpf darstellen, ist darüber hinaus im Leitwerk die Silhouette eines Mannes zu sehen. Die Flotte des noch jungen Unternehmens umfasst aktuell einen Airbus A319 und drei Airbus A320.

Aviation photo
EI-LIN at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Der beinahe 9 Jahre alte Airbus A320 wurde am 24. November 2010 im französischen Toulouse (TLS) an Tiger Airways ausgeliefert. Am 3. Juli 2013 wechselt der Airbus zur Flotte der Tigerair, ehe er am 25. Juli 2017 von Scoot übernommen wurde. Seit dem 22. März diesen Jahres fliegt der 180 Passagiere fassende A320 in der Flotte von Ernest und trägt seitdem die Kennung EI-LIN.

1 2 3