National Airlines, N567CA

National Airlines, N567CA

Für ein echtes Highlight sorgte am Abend eine Boeing 757 der amerikanischen National Airlines. Das silber-blau lackierte Flugzeug landete kurz vor Sonnenuntergang aus Reykjavik (KEF) kommend. Die Boeing mit der Kennung N567CA kam im Rahmen von Truppenbewegungen nach Hamburg und flog knapp zwei Stunden später weiter zum Flughafen Nürnberg (NUE).

Aviation photo
N567CA at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Die bald 29 Jahre alte Boeing 757-223(WL) wurde am 31. Juli 1991 im amerikanischen Renton (RNT) an American Airlines ausgeliefert. Am 23. Mai 2013 übernahm die amerikanischen National Airlines das Flugzeug und versah es mit der Kennung N567CA. Die Boeing 757 ist neben einem Airbus A330 das einzige Passagierflugzeug in der Flotte der Airline. Daneben betreibt National Airlines fünf Boeing 747-400(BCF).
Traurige Schlagzeilen machte die Airline als eine Boeing 747-400(BCF) kurz nach dem Start von der afghanischen Air Base Bagram (OAI) abstürzte. Grund für den Totalverlust am 29. April 2013 war offenbar unzureichend gesicherte Ladung die beim Start verrutschte und so das Flugzeug zum Absturz brachte.

Aviation photo
N567CA at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Titan Airways, G-POWH

Titan Airways, G-POWH

Gestern Abend im Dunkeln gekommen, verließ den Airport am Morgen die Boeing 757-256 der britischen Charterfluggesellschaft Titan Airways wieder. Das Flugzeug mit der Kennung G-POWH startete um kurz nach Sieben über die Bahn 23 in Richtung des größten ghanaischen Flughafens Accra (ACC). Zuvor wurde nicht wie üblich über ein Gate oder auf dem Vorfeld geboarded, sondern in der Halle H. Das liegt an dem Grund des Besuchs: Ein Abschiebeflug nach Ghana. Zum Anlassen der Triebwerke wurde die 757 allerdings auf Apron 2 geschleppt.
Am morgigen Abend soll die Boeing zwar aus Accra zurückkehren, allerdings könnte der Besuch der 757 einer der letzten gewesen sein. Denn Titan Airways erhält im Herbst diesen Jahres zwei Airbus A321LR, die die beiden in die Jahre gekommenen Boeing 757 ersetzen werden.

Aviation photo
G-POWH at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Die fast 20 Jahre alte Boeing 757 wurde am 20. Juli 2000 im amerikanischen Renton (RNT) an die spanische Iberia ausgeliefert. In der Folge betrieben die türkische AtlasJet (ab August 2005), Ethiopian Airlines (ab September 2006) und Eritrean Airlines (ab März 2007) den Zweistrahler. In den folgenden Jahren betrieb AtlasJet die 757 im Wechsel mit Saudi Arabian Airlines. Am 18. Juni 2012 übernahm schließlich die britische Titan Airways das Flugzeug und stattete es mit einer 202 Passagiere fassenden Kabine und der aktuellen Kennung G-POWH aus. Auch hier wurde in den folgenden Jahren die Boeing im Wechsel zwischen Titan Airways und der ebenfalls britischen Jet2 betrieben. Der Einsatz bei Jet2 ist bereits in näherer Zukunft wieder geplant. Dies und die baldige Ausflottung macht einen erneuten Besuch aktuell unwahrscheinlich.

Icelandair, TF-FIW

Icelandair, TF-FIW

Heute kehrte kurz vor Sonnenuntergang TF-FIW der Icelandair von ihrem mehrwöchigen Kreuzflug zurück. Die Boeing 757-27B der isländischen Airline führt im Auftrag für Hapag Lloyd Cruises längere Reisen über den ganzen Globus durch. Dabei ist der Zweistrahler luxuriös in einer reinen Business-Class Bestuhlung ausgestattet.
Am gestrigen Abend endet die Rundreise durch Asien, die am 27.01. auch hier in Hamburg begann, auf der Landebahn 23. Anders als bei ihrem letzten Kreuzflug ziert das Leitwerk aktuell leider nicht das Logo von Hapag Lloyd und auch nur die linke Rumpfseite trägt die Titel „Albert Ballin“.
Am morgigen frühen Vormittag fliegt die Boeing zunächst erst einmal wieder zurück nach Reykjavik (KEF), ehe sie ab dem 14.03. ab Berlin zu einem diesmal nur fünftägigen Kreuzflug durch Ägypten aufbricht. Ab Hamburg geht es erst ab dem 25.06. wieder los, diesmal allerdings zu einer fast einmonatigen Weltreise. Kostenpunkt: zwischen 88.000€ und 98.500€.

Aviation photo
TF-FIW at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Die bald 30 Jahre alte Boeing 757 wurde am 2. August 1990 im amerikanischen Renton (RNT) zunächst an Air Holland ausgeliefert. Ab dem 20. Oktober 1990 flog die 757 jedoch knapp 10 Jahre als D-ABNX für Condor. Darauf folgend übernahm Icelandair das Flugzeug und registrierte es als TF-FIW. In der Folge wurde die Maschine an Loftleidir Icelandic, die französische Blue Line, die russische Yakutia Airlines, Air Niugini, Fly Salone und TACV Cabo Verde Airlines vermietet. Seit Mitte 2018 wird das „Búrfell“ getaufte Flugzeug auch für Kreuzflüge eingesetzt. Dabei finden 52 Passagiere in einer exklusive Business-Class Ausstattung Platz in der Boeing 757.

Privilege Style, EC-HDS

Privilege Style, EC-HDS

Dass die spanische Privilege Style gerne einmal einspringt wenn es mit den eignen Flugzeugen in der Flotte knapp wird ist hinlänglich bekannt. So auch geschehen am heutigen Nachmittag auf dem Icelandairkurs aus Reykjavik (KEF). Anstelle einer Boeing 757 der Icelandair landete mit EC-HDS eine Boeing 757-256 der Privilege Style in Fuhlsbüttel. Am Mittag setzte der Zweistrahler auf der Bahn 15 auf.

Am morgigen Sonntag könnte die Boeing wohl erneut auf dem Kurs eingesetzt werden. Doch auch in Zukunft werden uns die Flugzeuge der spanischen Airline ab und zu besuchen, meist als Ersatz für Flugzeuge anderer Airlines oder als Charter.

Aviation photo
EC-HDS at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Die knapp 20 Jahre alte Boeing 757 wurde am 2. Dezember 1999 im amerikanischen Renton (RNT) an die spanische Iberia ausgeliefert. Schon dort erhielt sie die heutige Registrierung EC-HDS. Am 25. Juli 2007 übernahm dann die ebenfalls spanische Privilege Style die 757, behielt die Kennung bei und versah das Flugzeug mit einer 200 Passagiere fassenden Einklassen-Bestuhlung. Im Winter 2010/2011 leaste für einige Monate die chilenische PAL – Principal Airlines das Flugzeug. Gleiches tat im Sommer 2015 die saudische flynas. Seit dem 18. Oktober 2015 fliegt die 757 wieder für Privilege Style und wird vereinzelt für andere Airlines eingesetzt. Darüber hinaus verfügt die Boeing nun über 213 Sitzplätze.

Aviation photo
EC-HDS at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Icelandair, TF-FIW

Icelandair, TF-FIW

Nachdem nun TF-FIW einige Zeit im regulären Einsatz für Icelandair unterwegs war, landete am gestrigen Tag die Boeing 757-27B nun wieder bereit für eine andere Aufgabe. Die Icelandair Titel und das Logo im Leitwerk sind verschwunden und so findet sich auf dem Rumpf (wieder) die Aufschrift „Albert Ballin“ und dieses Mal auch auf dem Leitwerk das Logo von Hapag Lloyd wieder. Denn die Boeing startete am heutige Morgen zu ihrem nächsten Kreuzflug.

Der Kreuzflug führt die 757 diesmal nach Afrika. Um 8 Uhr ging es heute zunächst ins ugandische Entebbe (EBB). Weitere Stationen der exklusiven Flugrundreise sind Kenia, Simbabwe, Namibia, Südafrika, Botswana und die Seychellen. Für diese exklusive Reise wurde die Boeing mit 44 Flatbed-Business-Class-Sitzen ausgestattet. Kostenpunkt der Reise: Ab 75.000€ pro Person. Am Dienstag den 10. September endet dann die Reise wieder in Hamburg. Für TF-FIW geht es allerdings bereits am 16. September weiter, diesmal auf einem Kreuzflug durch Asien.

Aviation photo
TF-FIW at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Die 29,1 Jahre alte Boeing 757 wurde am 2. August 1990 zunächst an Air Holland im amerikanischen Renton (RNT) ausgeliefert. Am 20. Oktober 1990 übernahm schon die Condor das Flugzeug, ehe es am 4. Februar 2000 zur Flotte von Icelandair stieß. Icelandair verleaste das Flugzeug in der Folge mehrmals unter anderem an Aeromar Airlines, Loftleidir Icelandic, Blue Line, Yakutia Airlines, Air Niugini, Fly Salone und TACV Cabo Verde Airlines. Seit dem 24. Juni 2018 fliegt TF-FIW nun wieder für Icelandair und wird im Wechsel mal im Linienverkehr und dann wieder auf den Kreuzflügen eingesetzt.

Aviation photo
TF-FIW at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Titan Airways, G-POWH

Titan Airways, G-POWH

Für ein paar Sterne am Flughafen sorgte am heutigen Nachmittag die Boeing 757-256 mit der Kennung G-POWH der britischen Titan Airways. Der Zweistrahler mit der recht auffälligen Lackierung landete von dem französischen Flughafen Paris-Orly (ORY) kommend. Nach einem einstündigen Aufenthalt flog die Boeing weiter zum norwegischen Flughafen Tromsø (TOS). Am Donnerstagabend wird erneut eine 757 der Titan Airways in Fuhlsbüttel erwartet.

Aviation photo
G-POWH at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Die 19 Jahre alte Boeing 757 wurde am 20. Juli 2000 im amerikanischen Renton (RNT) an die spanische Iberia ausgeliefert. Am 24. August 2005 übernahm die türkische AtlasJet die 757 und verleaste sie in der Folge mehrfach unter anderem an Ethiopian Airlines, Eritrean Airlines und Saudi Arabian Airlines. Am 28. Juni 2012 sicherte sich die britische Titan Airways die Dienste der Boeing. In der Folge verleaste Titan das Flugzeug zweimal an Jet2. Die Boeing soll 202 Passagieren Platz bieten, jedoch fliegt die 757 unbestätigten Berichten nach aktuell in einer reinen Business-Class Bestuhlung mit maximal 75 Plätzen.

Saudi Arabian Government, HZ-HMED

Saudi Arabian Government, HZ-HMED

Ein Krankenhaus auf dem Flughafengelände? Das ist möglich, denn mit HZ-HMED verließ die Lufthansa Technik heute eine Boeing 757-23A, die als mobiles Krankenhaus ausgestattet ist. Der Zweistrahler gehört der Regierung aus Saudi Arabien (Sudi Arabian Government) und wurde in der Lufthansa Technik seit mehrere Monate gewartet und in Stand gesetzt.

Um kurz nach 14 Uhr am Mittag flog die Boeing zurück nach Riad (RUH) in Saudi Arabien.

Bereits am gestrigen Abend stand die 757 vor den Hallen der Lufthansa Technik:

Aviation photo
HZ-HMED at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Lars Hentschel on netAirspace.cc

Das mehr als 25 Jahre alte Flugzeug wurde im amerikanischen Renton (RNT) gefertigt und im März 1995 an die Regierung aus Saudi Arabien als ausgeliefert. Dort trägt die Boeing seitdem die Registrierung HZ-HMED.

Icelandair, TF-FIW

Icelandair, TF-FIW

Eigentlich ist eine Boeing 757 von Icelandair nichts besonderes mehr am Hamburg Airport. Doch die heutige Boeing mit der Registrierung TF-FIW der Icelandair war nicht im regulären Liniendienst unterwegs. Aus dem isländischen Reykjavik (KEF) als ICE1900 kommend, landete die 757 am Mittag über die Landebahn 23.

Laut unbestätigten Informationen startet die Boeing 757-27B in den kommenden Tagen für die jährlichen Hapag Lloyd Kreuzflüge zu einer Reise um die Welt. Dies ist auch der Grund warum die 757 nicht die typische Icelandair Lackierung trägt, sondern ganz in weiß mit „Albert Ballin“-Titeln fliegt. „Albert Ballin“ ist der Pionier im Aufstieg von Hapag Lloyd. Bei den Hapag Llyod Kreuzflügen ziert, ihm zu Ehren, sein Name die Flugzeuge.

Aviation photo
TF-FIW at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Aviation photo
TF-FIW at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Die mehr als 28,5 Jahre alte Boeing 757-27B hat bereits eine bewegte Vergangenheit hinter sich. Ausgeliefert wurde sie am 2. August 1990 im amerikanischen Rentron (RTN) an die niederländische Air Holland. Am 20. Oktober des selben Jahres ging es zur Condor, bevor die Boeing schließlich am 4. Februar 2000 zur Flotte der Icelandair stieß. Von dort aus wurde die 757 zahlreiche Male an andere Airlines vermietet. Bisherige Nutzer bis zur letzten und aktuellen Flotteneingliederung am 24. Juni 2018 waren: Aeromar Airlines, Loftledir Icelandic, Blue Line, Yakutia Airlines, Air Nuigini, Fly Salone und TACV Cabo Verde Airlines.

JetMagic, 9H-AVM – u2 in Hamburg

JetMagic, 9H-AVM

Wir berichten ja in der Regel von allerhand Besonderheiten, aber wenn selbst die Besonderheit eine Besonderheit ist, dann muss sie wirklich besonders sein.
So wie am heutigen frühen Abend die Boeing 757-23A der maltesischen JetMagic. Als ob diese Airline in außergewöhnlicher silber-roter Lackierung nicht schon besonders genug wäre, ist der Grund für ihren heutigen Besuch auch recht außergewöhnlich. Denn die Boeing 757 mit der Registrierung 9H-AVM dient aktuell der irischen Band u2 als Shuttle auf ihrer „eXPERIENCE + iNNOCENCE Tour 2018“ zwischen den Auftrittsorten.
Kurz nach Sonnenuntergang um 19 Uhr setzte der Jet auf der Landebahn 23, aus Kopenhagen, Dänemark (CPH) kommend, auf.
Die 757 wird wohl auch noch ein paar Tage hier auf APRON2 zu bestaunen sein, denn die beiden Konzerte der Band finden erst am 03.10. bzw. 04.10. in der Barclaycard-Arena statt.

Aviation photo
9H-AVM at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Aviation photo
9H-AVM at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Die mehr als 29 Jahre alte Boeing wurde am 2. Oktober 1989 im amerikanischen Renton (RNT) an die Schweizer Petrolair ausgeliefert, nachdem sie vom der australischen Ansett Worldwide nicht abgenommen worden war. Am 1. Januar 1997 stieß die 757 zur Flotte der Privatair aus der Schweiz, bevor sie am 23. Oktober an die maltesische JetMagic übergeben wurde. Dort flog sie allerdings nur partiell und war immer wieder mehrere Monate eingelagert. Die irische Band u2 flog die Boeing schon bei ihrer letzten Tour im Jahre 2017.

Privilege Style, EC-ISY

Privilege Style, EC-ISY

Schon gestern landete ein recht seltener Gast am Hamburg Airport. Für die spanische Fluglinie Vueling sprang nun heute schon zum zweiten Mal in Folge die spanische Charterfluggesellschaft Privilege Style ein. Die vier Flugzeuge starke Flotte der Airline schickte uns gestern und heute mit EC-ISY eine Boeing 757-256 in einer nicht alltäglichen Lackierung, die sehr an die Lackierungen von Privat- und Businessjets erinnert. Die Boeing 757 blieb knapp 2 Stunden ehe sie wieder nach Barcelona (BCN) flog.

Aviation photo
EC-ISY at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Aviation photo
EC-ISY at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Die Boeing 757-256 feiert morgen, am 5. August, ihren 25. Geburtstag nach ihrem Erstflug am 5. August 1993. Ausgeliefert wurde die Boeing dann am 17. August 1993 im amerikanischen Renton (RNT) an die spanische Iberia. Ende des Jahres 2003 ging die 757 an die spanische Hola Airlines ehe sie Anfang August 2006 an Privilege Style übergeben wurde. Der Jet wurde in seiner Zeit bei der spanischen Charterfluggesellschaft sowohl an PAL – Prinicipal Airlines als auch an Jet2 verleast. Seit dem 11. September 2015 fliegt sie wieder für Privilege Style und die Kabine wurde bspw. mit Ambientlight modernisiert.