Bunter Nachmittag am Hamburg Airport

Bunter Nachmittag am Hamburg Airport

Am heutigen Nachmittag ergab sich aus der Mischung der wöchentlichen Charterflüge am Samstag und des Ferienbeginns mehrere norddeutscher Bundesländer, ein bunter Nachmittag mit vielen Flugzeugen im Mix.

Den Anfang machte am heutigen Nachmittag jedoch ein Testflug eines Airbus A321-272N der All Nippon Airways. Die Maschine mit der Produktionsnummer 8187 fiel einen Tag zuvor durch ein Keronsinleck auch medial auf.

Aviation photo
D-AYAO at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Air Europa schickte am heutigen Nachmittag wieder einmal einen Airbus A330-202, diesmal in der neuen Lackierung. Der knapp 11,5 Jahre alte Airbus mit dem Taufnamen „David Bisbal“ kam aus Madrid und ging nach einem zweistündigen Aufenthalt wieder zurück nach Madrid, Spanien (MAD).

Aviation photo
EC-JZL at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Wie jeden Samstag gab sich auch AirItaly an diesem Nachmittag die Ehre. Allerdings schickten die Italiener heute die 19 Jahre alte Boeing 737-86N mit der Registrierung EI-FDS, die noch eine Hybrid Lackierung trägt.

Aviation photo
EI-FDS at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Ebenfalls in einer schicken Hybrid Lackierung landete ein über 7,5 Jahre alter Airbus A320-214 der Small Planet Airlines mit der Registrierung LY-ONL aus Hurghada, Ägypten (HRG) kommend.

Aviation photo
LY-ONL at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Vueling schickte heute passend zum Ferienbeginn ihr bislang größtes Fluggerät, eine Airbus A321-231(SL) mit der Registrierung EC-MMU. Der erst zwei Jahre alte Airbus war quasi auf Heimatbesuch, denn er wurde in Finkenwerder gebaut.

Aviation photo
EC-MMU at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Belgian Air Force, CE-03

Belgian Air Force, CE-03

Am heutigen Nachmittag landete eine Embraer ERJ-145LR der Belgian Air Force am Hamburg Airport. Der kleine Jet kam von einem kleinen Militärflugplatz Andøya (ENAN) in Norwegen, landete über die Landebahn 33 und blieb knapp 1,5 Stunden. Auf Grund des Windes startete die Embraer wieder Richtung Belgien über die Bahn 33.

Aviation photo
CE-03 at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Die knapp 17 Jahre alte Embraer ERJ-145LR wurde am 11. Dezember 2001 in Sao Jose Dos Campos, Brasilien (SJK) an die beglische Luftwaffe übergeben.

A400M der Luftwaffe zu Besuch in Hamburg

A400M der Luftwaffe zu Besuch in Hamburg

Heute hat uns ein Airbus A400M-180 der Luftwaffe besucht. Die 54+14 blieb etwa 1,5 Stunden bis sie um 17 Uhr wieder abgeflogen ist.

Gekommen war der größte Transporter der deutschen Luftwaffe aus Rumänien und ließ auf APRON 2 eine große Anzahl von Soldaten aussteigen, die dann mit einem größeren Reisebus und mehreren Kleintransportern den Flughafen verließen. Am späten Nachmittag startete der A400M dann auf der Bahn 33 vermutlich Richtung des Luftwaffenstützpunktes Wunstorf (ETNW), wo er auch stationiert ist.

German Air Force (Luftwaffe) Airbus A400M 54+14
German Air Force (Luftwaffe) Airbus A400M 54+14 by Tobias Lietzke, auf Flickr

German Air Force (Luftwaffe) Airbus A400M 54+14
German Air Force (Luftwaffe) Airbus A400M 54+14 by Tobias Lietzke, auf Flickr

Aviation photo
5414 at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Der A400M genoß in näherer Vergangenheit immer wieder mediales Aufsehen auf Grund seiner zahlreichen Pannen. Der heutige Truppentransporter war erst ein knappes Jahr alt und wurde am 17. November 2017 von Sevilla, Spanien (SVQ) nach Wunstorf überführt und somit der Luftwaffe übergeben.

Goodbye Brunei Government, V8-001

Goodbye Brunei Government, V8-001

Am heutigen Morgen war es dann leider soweit. Bei leichtem Ostwind und leichter Bewölkung wurde die Treppe an der Maschine vor dem Hangar zurückgefahren. Mit abgeklebten Titeln und entfernten Logos machte sich der Airbus A340-212 der Regierung aus Brunei – Brunei Government – auf den Weg von der Lufthansa Technik zur Startbahn 33. Um 08:12 Uhr hob der Widebody dann zum vorletzten Mal ab, denn auf seiner letzten Reise in das französische Lourdes (LDE) landete der Jet zuvor noch einmal in Zürich, Schweiz (ZRH) zwischen.
Nach 24,4 Jahren im Regierungsdienst wird nun auch eine der letzten noch aktiven A340-200 außer Dienst gestellt.

In Hamburg sagt man Tschüss!

Aviation photo
V8-001 at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Aviation photo
V8-001 at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Aviation photo
V8-001 at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Brunei Government, V8-001

Brunei Government, V8-001

Gleich einer der erste Gäste des heutigen Tages am Airport sollte ein Besonderer werden. Mit einem Airbus A340-212 der Brunei Government (Regierung von Brunei) machte gleich zu Beginn des Tages ein seltener Gast für die Lufthansa Technik bei uns am Airport fest. Allerdings wird es wohl (leider) der letzte Besuch sein, denn die Maschine mit der Registrierung V8-001 wird nach ihrem Besuch wohl verkauft und nur noch als Ersatzteillager dienen.

Nach dem Besuch der Boeing 767 der Regierung aus Brunei vor ein paar Wochen, kommt nun also der Airbus A340. Die kürzeste Variante des Vierstrahlers (A340-200) ist nahezu komplett von den Flughäfen dieser Welt verschwunden und auch dieser in VIP-Ausstattung konfigurierte A340-212 wird bald nicht mehr als ein Ersatzteilspender für seine größeren Brüder werden.

Aviation photo
V8-001 at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Aviation photo
V8-001 at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Aviation photo
V8-001 at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Der knapp 24,5 Jahre Airbus wurde am 31. März 1994 in Toulouse, Frankreich (TLS) an Bahrain Royal Flight in VIP Ausstattung übergeben, ehe er schon zwei Monate später, am 31. Mai 1994, an Brunei Government weitergegeben wurde. Seit dem fliegt der A340 die bruneiische Regierung um die Welt. Jedoch dürfte das heute einer seiner letzten Flüge gewesen sein…

SunExpress Germany, D-ASXB

SunExpress, D-ASXB

Die Schlümpfe sind Vergangenheit! Nun ziert die Boeing 737-8Z9 mit der Registrierung D-ASXB der SunExpress Germany eine Lackierung des Fußballbundesligisten Eintracht Frankfurt.
Die Fußballweltmeisterschaft neigt sich langsam dem Ende zu und uns besuchte am heutigen Mittag diese doch recht neue Lackierung eines Bundesligavereins. Vorher zierte die Boeing von Februar 2017 bis April 2018 eine Sonderlackierung die den Film „Die Schlümpfe – Das verlorene Dorf“ bewarb.
„Die Rückkehr der Adler“, wie es auf dem Rumpf heißt, soll die Rückkehr der Frankfurter Eintracht in den Spitzenfußball feiern, die mit dem Gewinn des diesjährigen DFB-Pokals eingeläutet worden sein soll.

Aviation photo
D-ASXB at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Aviation photo
D-ASXB at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Die mehr als 16 Jahre alte Boeing 737 wurde am 27. März 2002 in Renton, USA (RNT) an Lauda Air übergeben und fand ihren Weg über Austrian Airlines am 8. Juli 2013 schließlich zu SunExpress Germany.

Small Planet Airlines, LY-ONJ

Small Planet Airlines, LY-ONJ

Am heutigen Nachmittag landete, neben allerhand weiteren besonderen und farbenfrohen Gästen, nach längerer Zeit ein A320-214 der Small Planet Airlines mit einer Hybrid-Lackierung und der Registrierung LY-ONJ am Hamburger Airport. Diese Hybrid-Lackierung besteht zu Teilen am Leitwerk und den Triebwerken noch aus der Lackierung des vorherigen Besitzers des Flugzeugs, nämlich der Afriqiyah Airways. Der andere Teil der Lackierung ist die Standardlackierung von Small Planet Airlines.

Aviation photo
LY-ONJ at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Aviation photo
LY-ONJ at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Die libysche Airline nahm den Airbus 18. März 2010 Toulouse, Frankreich (TLS) in Empfang und flog ihn bis zur Übergabe an Small Planet Airlines am 8. Mai 2015. Seitdem wurde das Flugzeug nicht mehr umlackiert und steht „zweifarbig“ im Dienst.

Cargo Air Lines, 4X-ICC

Cargo Air Lines, 4X-ICC

Am heutigen Mittag landete eine Boeing 747-412(BCF) der Cargo Airlines mit der Registrierung 4X-ICC aus Lüttich kommend (LGG) am Hamburg Airport. Der weiße Frachter der israelischen Cargo Airlines blieb knapp 2 Stunden bevor er sich wieder auf den Weg nach Tel Aviv (TLV) machte.

Cargo Air Lines Boeing 747-400F 4X-ICC
Cargo Air Lines Boeing 747-400F 4X-ICC by Tobias Lietzke, auf Flickr

Aviation photo
4X-ICC at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Aviation photo
4X-ICC at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Der 27,5 Jahre alte Frachter flog nach seinem Erstflug am 3. Januar 1991 ab dem 24. Januar 1991 für Singapore Airlines im Passagierbetrieb. Am 13. Juli 2006 wurde er zum Cargoflugzeug umgebaut und bei Cathay Pacific eingesetzt, ehe er am 31. März 2016 an Cargo Air Lines ging und seitdem im weißen Kleid für die israelische Airline um die Welt fliegt.

Royal Brunei Boeing 767-200 verlässt Hamburg nach Wartung

Royal Brunei Boeing 767-200 verlässt Hamburg nach Wartung

Ein Regierungsflugzeug von Brunei, eine Boeing 767-200, hat Hamburg nach einer umfangreichen Wartung bei Lufthansa Technik verlassen. Das Flugzeug mit der Registrierung V8-MHB machte sich am Nachmittag auf den Heimweg

Brunei Government Boeing 767-200 V8-MHB
Brunei Government Boeing 767-200 V8-MHB by Tobias Lietzke, auf Flickr

Brunei Government Boeing 767-200 V8-MHB
Brunei Government Boeing 767-200 V8-MHB by Tobias Lietzke, auf Flickr

Alsie Express, OY-CLY

Alsie Express, OY-CLY

Am heutigen Mittag besuchte uns, über die Landebahn 05 kommend, eine mattschwarze ATR 72-500 (72-212A) der dänischen Alsie Express mit der Registrierung OY-CLY. Das Turboprop-Regionalflugzeug kam aus von dem bayrischen Verkehrslandeplatz Giebelstadt (EDQG) in der Nähe von Würzburg und machte sich, nach einem knapp einstündigen Aufenthalt bei uns, wieder auf den Weg in seine dänische Heimat Sønderborg (EKSB). Dort pendelt das Flugzeug, als eines von Zweien, in der Regel zwischen den kleinen dänischen Städten und der Hauptstadt Kopenhagen.

Einigen dürfte die Airline bekannt sein, denn sie flog die deutsche Fußballnationalmannschaft bei der Europameisterschaft 2016 in Frankreich quer durch das Land zu den Spielen.

Aviation photo
OY-CLY at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Aviation photo
OY-CLY at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Die mattschwarze Seltenheit hatte gestern Geburtstag und feierte ihren zehnjährigen Jubeltag nach ihrem Erstflug am 27. Juni 2008. Sie wurde dann am 27. Juli 2008 in Toulouse, Frankreich (TLS) an AZAL Azerbaijan Airlines übergeben und fliegt seit dem 19. Juni 2013 für Alsie Express.

1 3 4 5 6 7 9