Iberia Regional, EC-MIR

Iberia Regional, EC-MIR

Am Hamburger Flughafen wird es immer voller. Aktuell ist gerade der Freitag ein stark frequentierter Tag am Airport. Dies liegt nicht zuletzt an den vielen Flugzeugen im Charterauftrag, die Passagiere von und zu den Kreuzfahrtschiffen im Hamburger Hafen oder an der Ostseeküste bringen. Neben IberoJet, Neos, Hibernian Airlines und ITA Airways, gesellte sich am gestrigen Mittag auch eine Bombardier CRJ-1000 (CL-600-2E25) der spanischen Iberia Regional dazu. Die Maschine mit der Kennung EC-MRI kam vom französischen Flughafen Deauville (DOL) in der Normandie und setzte über die Landebahn 23 auf.

Aviation photo
EC-MRI at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Am heutigen Vormittag soll der Jet zu einem Charterauftrag in die italienische Hafenstadt Genua (GOA) aufbrechen. Und schon morgen wird der 100-Sitzer mit Sonderlackierung in Richtung der griechischen Insel Corfu (CFU) starten. Dabei bewirbt die Lackierung der etwas mehr als vier Jahre alte CRJ-1000 die Inselgruppe “Islas Cíes de Vigo” vor der spanischen Atlantikküste. Bereits seit ihrer Auslieferung am 28. September 2017 befindet sich die Bombardier im spanischen Besitz. Seitdem gehört EC-MRI der spanischen Regionalfluggesellschaft Air Nostrum, die auf Basis eines Franchise-Abkommens alle Flüge unter der Marke Iberia Regional für Iberia durchführt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: Content is protected !!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen