Enter Air, SP-ESH

Enter Air, SP-ESH

Heute war nach monatelanger Abstinenz mal wieder ein Flugzeug der polnischen Charterfluggesellschaft Enter Air am Hamburg Airport zu Gast. Die Maschine mit der Kennung SP-ESH landete am Nachmittag auf einem Positionierungsflug vom polnischen Flughafen Posen-Ławica (POZ) kommend in Fuhlsbüttel. Am frühen Abend hob die Boeing 737-81M(WL) dann wieder im Charterauftrag in Richtung der schwedischen Stadt Göteborg (GOT) ab. Der Zweistrahler transportierte dabei Golfer die sich aktuell auf der „PGA European Tour“ befinden vom gestrigen Golfkurs in Winsen/Luhe („Porsche European Open“) zum nächsten Turnier in die Stadt an der schwedischen Westküste. Dort startet am 10. Juni mit dem „Scandinavian Mixed Hosted by Henrik & Annika“ gleich das nächste Turnier.

Aviation photo
SP-ESH at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Die mehr als 12 Jahre alte Boeing 737 wurde ursprünglich am 20. Februar 2009 im amerikanischen Renton (RNT) an Oman Air ausgeliefert. Zu dieser Zeit bot sie 12 Passagieren in der Business- und 144 Gästen in der Economy-Class Platz. Mit der Übernahme des Mittelstreckenflugzeugs durch die polnische Enter Air am 16. April des vergangenen Jahres ändert sich auch die Sitzplatzkonfiguration in der Kabine. So bietet SP-ESH seitdem nun 189 Reisenden in nur noch einer Klasse einen Sitzplatz. Darüber hinaus ist die Boeing auch der jüngste Zugang in der Flotte der Enter Air. Aktuell betreibt die Airline 22 Boeing 737-800 und zwei Boeing 737-8 MAX.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen