Deutsche Luftwaffe, 84+88

Deutsche Luftwaffe, 84+88

Kurz bevor 10+26 der Luftwaffe Fuhlsbüttel verließ (wir berichteten), landete über die Landebahn 05 ein Sikorsky CH-53GA Super Stallion der Deutschen Luftwaffe. Der große mittelschwere Transporthubschrauber mit der Kennung 84+88 kam vom sachsen-anhaltischen Fliegerhorst Holzdorf (ETSH) und parkte nach der Landung auf dem Vorfeld 2. Über den Grund des Besuchs können wir nur spekulieren, allerdings warteten bereits am General Aviation Terminal (kurz GAT) einige Feldjäger, sowie zwei Limousinen.

Aviation photo
8488 at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Einige Zeit später hob der bis heute größte Hubschrauber in der Flotte der Bundeswehr wieder ab und flog nach Schleswig-Holstein. Am Nachmittag wiederholte sich die Flugbewegung, allerdings in die umgekehrte Richtung. Der 84+88 registrierte Helikopter mit der Baunummer „V65-086“ fliegt seit dem Jahr 1974 für die deutschen Streitkräfte. Zunächst für die Heeresflieger und seit dem 31. Dezember 2012 nun für die Luftwaffe. Insgesamt wurden 112 Exemplare dieses miliärischen Hubschraubers angeschafft.

2 Kommentare zu „Deutsche Luftwaffe, 84+88“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen