Bulgarian Air Charter, LZ-LDT

Bulgarian Air Charter, LZ-LDT

Noch vor einigen Jahren sah man die „Mad Dogs“ wesentlich häufiger am Hamburger Flughafen. Doch in den letzten Jahren verschwanden die zweistrahligen Regionalflugzeuge mit dem markant langem Rumpf und den vergleichsweise lauten Triebwerken immer mehr. Zu alt, zu laut, zu ineffizient, sind meist die Gründe warum die MD immer schneller aus den Flotten der Airlines verschwindet.

Umso schöner, dass am heutigen Vormittag eine McDonnell Douglas MD-82 (DC-9-82) den Weg nach Fuhlsbüttel fand. Das Flugzeug der Bulgarian Air Charter kam im Auftrag von Air Malta aus Luqa (MLA) dem Airport auf der Mittelmeerinsel Malta. Nach knapp einer Stunde Aufenthalt verlies die MD-82 mit der Kennung LZ-LDT den Airport wieder.

Aviation photo
LZ-LDT at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Die knapp 28 Jahre alte MD-82 wurde am 29. Oktober 1991 im amerikanischen Long Beach (LGB) an die italienische Alitalia ausgeliefert. Dort erhielt sie eine 141 Sitze umfassende Konfiguration und den Taufnamen „Castelfidardo“. Am 26. Oktober 2012 musterte Alitalia den Jet allerdings aus. Erst am 3. Juli 2013 übernahm Bulgarian Air Charter die McDonnell Douglas, und gab ihr die Registrierung LZ-LDT. Angetrieben von zwei Zweiwellentriebwerken des Modells Pratt & Whitney PW JT8D-217C, bietet die MD-82 nun 164 Passagieren Platz.

Bewerte diesen Artikel
[Total: 14 Average: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.