Bluebird Cargo, TF-BBH

Bluebird Cargo, TF-BBH

Zum ersten Mal landete am heutigen Abend TF-BBH – eine Boeing 737-4Y0(BDSF) der isländischen Bluebird Cargo – in Fuhlsbüttel. Das zweistrahlige Transportflugzeug landete vom nordirischen Belfast International Airport (BFS) kommend über die Bahn 23 in Hamburg. Nach einem Aufenthalt auf dem Vorfeld 2 hob die Boeing wieder in Richtung des belgischen Lüttich (LGG) ab.

Aviation photo
TF-BBH at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Ursprünglich handelte es sich bei dem mehr als 32 Jahre alten Flugzeug um kein Cargo-Flugzeug. Denn am 14. Oktober 1988 wurde die Maschine zunächst im amerikanischen Renton (RNT) an die britische Air UK Leisure ausgeliefert. In den folgenden Jahren wurde die 737 von der Gesellschaft mehrfach über mehrere Monate an zwei andere Fluggesellschaften vermietet: Malaysia Airlines und die indische Modiluft. Am 27. Juni 1997 übernahm dann die niederländische KLM den Zweistrahler und gab ihm den Taufnamen „Albert Einstein“. Zu diesem Zeitpunkt fanden 147 Passagiere in der Boeing Platz. Einige Jahre später, im April 2001, sicherte sich die türkische Sky Airlines die Dienste des Mittelstreckenflugzeugs. Nachdem die heutige TF-BBH am 19. Februar 2008 zum Leasgingeber GECAS zurückkehrte, stoß sie am 9. März 2009, schon als Cargoflugzeug umgebaut, zur Flotte der isländischen Bluebird Cargo. Diese betreibt aktuell eine fünf Flugzeuge umfassende Flotte von Boeing 737-400. Dabei gibt es allerdings lediglich eine „BDSF“-Variante in der Flotte: TF-BBH.
Der Zusatz „BDSF“ (Bedek Special Frighter) bezeichnet den Umbau von einem Passagierflugzeug zu einem Cargoflugzeug durch die israelische Bedek Aviation Group. Maschinen die nicht von dieser Firma umgebaut wurden werden als „SF“-Variante (Special Frighter) bezeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.