Monat: Juni 2020

Ukraine International Airlines, UR-UIC & UR-PSQ

Ukraine International Airlines, UR-UIC & UR-PSQ

Gleich zwei Ukraine International Airlines Boeing 737 landete am heutigen Nachmittag am Hamburger Flughafen. Die beiden Mittelstreckenflugzeuge mit den Kennung UR-UIC und UR-PSQ kamen vom ukrainischen Hauptstadtflughafen Kiew-Boryspil (KBP) und vollzogen Flug AUI3147 und UI3149 im Zuge der Erntehelferflüge nach Deutschland. Nach je etwas mehr als einer Stunde Aufenthalt flogen beide 737 wieder zurück nach Kiew.

Aviation photo
UR-UIC at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Zunächst landete UR-UIC, die bereits vor einigen Tagen in Hamburg zu Gast war (wir berichteten), über die Landebahn 15 in Fuhlsbüttel. Die etwas mehr als zwei Jahre alte Boeing 737-8KV(WL) fliegt seit ihrer Auslieferung am 16. März 2018 für die Ukraine International Airlines. Der Rumpf der in Renton (RNT) gebauten Boeing fasst 186 Passagiere.

Aviation photo
UR-PSQ at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Etwas mehr als eine Stunde später landete als AUI3149 mit UR-PSQ ebenfalls eine Boeing 737-86N(WL). Die mehr als 20 Jahre alte 737 wurde ursprünglich am 12. Mai 2000 im amerikanischen Renton (RNT) an die türkische SunExpress ausgeliefert. Ab dem 27. Mai 2004 flog der Zweistrahler dann für die ebenfalls türkische Pegasus, ehe im Dezember 2004 AtlasJet aus der Türkei das Flugzeug übernahm. Zurück bei Pegasus flog die Maschine dann im Winter 06/07 für die afghanische KamAir, ehe Pegasus die 189 Passagiere fassende Boeing wieder zurücknahm. Ab dem 27. Juni 2008 flog die 737 dann unter SE-RHB (später ab 18. Februar 2009 als LN-NON) für Norwegian Air Shuttle. Dort erhielt die Boeing 737 auch ihre Winglets. Schlussendlich landete UR-PSQ dann am 3. August 2016 in der Flotte der Ukraine International Airlines, wo sie auch bereits genannte Registrierung erhielt.

SmartLynx Estonia, ES-SAS

SmartLynx Estonia, ES-SAS

Am heutigen Morgen landete aus Riga (RIX) in Lettland kommend ein Airbus A320-214 der estnischen SmartLynx Estonia. Das Flugzeug mit der Kennung ES-SAS setzte dabei über die Bahn 15 in Fuhlsbüttel auf. Etwas mehr als eine Stunde später setzte das komplett weiß lackierte Flugzeug ohne Titel seinen Weg nach Paris (CDG) fort. Dabei startete der A320 ebenfalls über die Bahn 15. Am Abend wird der Airbus dann aus der französischen Hauptstadt wieder zurück in Hamburg erwartet und wird im späteren Verlaufs des Abends zurück nach Riga fliegen.

Aviation photo
ES-SAS at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Der mehr als 18 Jahre alte Airbus A320 mit der Baunummer (MSN) 1725 wurde am 21. März 2002 im französischen Toulouse (TLS) an die amerikanische USA 3000 ausgeliefert. Am 4. Mai 2012 übernahm die kolumbianische Viva Air Colombia den Airbus, ehe er am 6. Juni 2018 zur Flotte der SmartLynx Estonia wechselte. Dort erhielt das 180 Passagiere fassende Flugzeug die Kennung ES-SAS und wurde über die Sommermonate 2018 an Tui Airlines Belgium vermietet.

SriLankan Airlines, 4R-ALO

SriLankan Airlines, 4R-ALO

Im Zuge der Corona-bedingten Rückholflüge von Kreuzfahrtschiffcrews, kam es am heutigen Tag zu einem sehr besonderen Movement am Hamburger Flughafen. Am frühen Morgen landete erstmals mit 4R-ALO ein Airbus A330-343 der SriLankan Airlines in Fuhlsbüttel. Erst am späten Abend verließ der Airbus bei einbrechender Dunkelheit und einsetzendem Regen den Flughafen wieder mit dem Ziel Colombo (CMB), der Hauptstadt Sri Lankas. Allerdings brachte das zweistrahlige Langstreckenflugzeug auf dem Hinflug auch rund drei Tonnen Fracht mit die wohl für British Airways bestimmt sein sollen.

Aviation photo
4R-ALO at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Der bald 5 Jahre alte Airbus A330 wurde am 14. August 2015 im französischen Toulouse (TLS) an die Airline aus dem südasiatischen Staat südlich von Indien ausgeliefert. Neben der Kennung 4R-ALO, erhielt der A330 auch den Taufnamen „City of Senkadagalapura“, 28 Plätze in der Business- und 269 Sitze in der Economy-Class. Die seit Mitte des Jahres 1979 operierende SriLankan Airlines betreibt aktuell eine Flotte bestehend aus fünf Airbus A320, zwei Airbus A320neo, zwei Airbus A321, vier Airbus A321neo, sowie sechs Airbus A330-200 und sieben Airbus A330-300.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen