Surinam Airways, PZ-TCR

Surinam Airways, PZ-TCR

Es bleibt aktuell nahezu kein Tag ohne besonderen Gast bei uns am Airport. Heute Nachmittag landete ein Airbus A340-313 der Surinam Airways mit der Registrierung PZ-TCR, kommend aus Amsterdam, auf der Landebahn 15. Der Großraumjet mit insgesamt 315 Plätzen ging nach der Landung direkt zur Lufthansa Technik wo er vermutlich einige Tage bleiben soll.

Aviation photo
PZ-TCR at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Aviation photo
PZ-TCR at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Der 19,6 Jahre alte Airbus wurde in Toulouse, Frankreich (TLS) gebaut, machte seinen Erstflug am 16. November 1998 und wurde schließlich am 10. Dezember 1998 an China Southwest Airlines übergeben. Ihr Weg führte über Garuda Indonesia und Air China am 23. Dezember 2015 schließlich zu Surinam Airways, wo der Airbus das einzige Langstreckenflugzeug der Airline des kleinen südamerikanischen Landes darstellt.

Erster A330neo für TAP Air Portugal auf Rundreise

Erster A330neo für TAP Air Portugal auf Rundreise

Airbus hat heute den ersten A330neo (CS-TUA) für TAP Air Portugal auf Reise geschickt. Es handelt sich zudem um die erste A330neo für einen Kunden. Die Maschine vom Typ A330-900 machte sich auf den Weg zu einer Rundreise über alle Airbus Standorte, die am Bau des A330neo beteiligt sind – unter Anderem Bremen, Hamburg und Stade – und zeigte sich bei einem Überflug von ihrer schönsten Seite. Der Klang der neuen Rolls Royce Trent 7000 Triebwerke ist einfach unverwechselbar.

TAP_A339N_CS-TUA_20180618_XFW-1

IMG_3361

Dieses Video zeigt den Überflug am Airbus Standort Hamburg Finkenwerder:

Kingdom of Swaziland, 3DC-SDF & US Navy, 164993

Kingdom of Swaziland, 3DC-SDF & US Navy, 164993

Im weiteren Tagesverlauf ging es munter weiter mit besonderem Traffic bei uns am Platz. Zunächst landete nach einem sehr langem Flug aus dem südlichen Afrika ein Airbus A340-300 der Königreichs von Swasiland (Kingdom of Swaziland). Das vierstrahlige Flugzeug verließ erst am 12. April diesen Jahres die Lufthansa Technik und kam dennoch heute vermutlich zur Wartung erneut in die Hansestadt.

Aviation photo
3DC-SDF at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Aviation photo
3DC-SDF at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Der 17 Jahre alte Airbus wurde in Toulouse, Frankreich (TLS) gebaut und im Juni 2001 an China Airlines ausgeliefert, bevor er am 29. Juni 2016 zum Umbau zum VIP-Flugzeug in die Lufthansa Technik nach Hamburg kam. Dort wurde er dann am 12. April 2018 an das Königreich Swasiland übergeben.

Doch auch die amerikanische Navy gab sich heute Mittag die Ehre. Eine Lockheed C-130-T Hercules landet knapp eine Stunde nach dem A340. Die Maschine mit der Registrierung 164993 und der Produktionsnummer 5298 rollte nach der Landung Richtung Apron 2.

Aviation photo
164993 at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Aviation photo
164993 at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Lufthansa Mannschaftsflieger, D-AISQ

Lufthansa Mannschaftsflieger, D-AISQ

Pünktlich zum heutigen ersten Vorrundenspiel der deutschen Fußballnationalmannschaft bei der WM in Russland, fand sich nun auch zum ersten Mal der diesjährige Lufthansa Mannschaftsflieger am Aiport ein. Um 9 Uhr setzt der Airbus A321-231 in Fuhlsbüttel auf, der nicht nur von außen mit „Fanhansa“-Slogan, Mannschaftsflieger-Beklebung und Unterschriften der Spieler versehen ist. Von innen erhielt das neun Jahre alte Flugzeug auch Bezug auf die Mannschaft. Die Sitze sind mit den Namen der Spieler versehen, die auf Ihnen bei der Ankunft in Russland saßen.

Aviation photo
D-AISQ at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Aviation photo
D-AISQ at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Der in Hamburg (XFW) gebaute Airbus A321 mit der MSN 3936 wurde nach seinem Erstflug am 3. Juni 2009 am 10. Juni 2009 an die Lufthansa übergeben und fliegt mit einer 205 Sitze Konfiguration.

Air Hamburg, D-AWIN

Air Hamburg, D-AWIN

Neben aller Hand Kreuzfahrtcharter und besonderen Gästen am Airport am heutigen Tag, begrüßte Air Hamburg ihr neustes Mitglied in der stetig wachsenden Flotte. Mit der D-AWIN ging der Flotte der 1997 gegründeten Luftfahrtgesellschaft die vierte Embraer EMB-135BJ Legacy 650E zu. Frisch aus dem Werk in San Jose Dos Campos, Brasilien (SJK) mit einem Tankstopp in Teneriffa kommend, setzte das neuste Mitglied heute Nachmittag auf der Bahn 15 auf. Sie ist somit das neuste und 12. Mitglied der Embraer Legacy Familie der Airline.

Aviation photo
D-AWIN at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

PrivatAir Airbus A319, Albert Ballin zurück in Hamburg

PrivatAir Airbus A319, Albert Ballin zurück in Hamburg

Der PrivatAir Airbus A319-100 (CS-TFU) ist heute Nachmittag wieder in Hamburg gelandet. Mit diesem Flugzeug veranstaltet HAPAG LLOYD CRUISES luxuriöse Kreuzflüge. Außerdem trägt es den Namen Albert Ballin, welcher einer der bedeutensten Reeder seiner Zeit war und die HAPAG maßgeblich geprägt hat. Die Maschine kam aus dem Nordindischen Udaipur (UDR). Im Türkischen Erzurum (ERZ/LTCE) wurde ein Zwischenstopp eingelegt.

PrivatAir Airbus A319-100 CS-TFU
PrivatAir Airbus A319-100 CS-TFU by Tobias Lietzke, auf Flickr

Air Europa mit Dreamliner in Hamburg

Air Europa mit Dreamliner in Hamburg

Nach Staatsbesuchen im Jahr 2016 und 2017 war es heute nun endlich soweit. Erstmal landete eine Boeing 787-8 als regulärer Passagierflug in Hamburg. Air Europa gab sich heute mit dem Dreamliner die Ehre. Zum Einsatz kam EC-MMY. Die Maschine ist noch relativ frisch, sie wurde am 19. Dezember 2016 an die Airline ausgeliefert.

Aviation photo
EC-MMY at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Timo Soyke on netAirspace.cc

Aviation photo
EC-MMY at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Widerøe, LN-WDG

Widerøe, LN-WDG

Nach sehr langer Zeit durfte der Airport heute einmal wieder die norwegische Fluglinie Widerøe begrüßen. Die De Havilland Canada DHC-8-402Q Dash 8 kam heute Morgen um kurz nach acht Uhr bei bewölktem Himmel aus Oslo. Dieser Besuch gilt als Vorbote der Mitte August startenden Linie der skandinavischen Fluglinie von Hamburg ins norwegische Bergen. Allerdings wird diese Route dann mit einer fabrikneuen Embraer E190-E2 durchgeführt.

Aviation photo
LN-WDG at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Aviation photo
LN-WDG at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Die Dash 8 der norwegischen Widerøe hatten ihren Erstflug im Mai 2009 im kanadischen Toronto bevor sie am 4. September 2009 an Widerøe ausgeliefert wurde und seitdem in deren Diensten steht.

Air Malta kehrt nach Hamburg zurück

Air Malta kehrt nach Hamburg zurück

Die maltesische Air Malta nimmt Hamburg wieder in ihren Flugplan auf. Die Fluggesellschaft von der Mittelmeerinsel hatte die Verbindung in die Hansestadt im Juni 2016 eingestellt und kehrt nun, nach etwas mehr als zwei Jahren, zurück.

Air Malta, Airbus A320-214 – Foto: Timo Soyke

Ab dem 31. Oktober 2018 geht es jeden Mittwoch nach Malta. Genaue Flugzeiten sind noch nicht bekannt, aber die Flüge sind bereits auf der Homepage von Air Malta buchbar.

 

Blue Panorama Airlines, I-BPAD

Blue Panorama Airlines, I-BPAD

Am heutigen Mittag besuchte uns im Rahmen eines vermutlichen Kreuzfahrtcharters eine Boeing 767-3X2(ER) der Blue Panorama Airlines mit der Kennung I-BPAD.

Leider spielte das Wetter nicht wirklich mit. Jedoch ist es uns gelungen, diese mittlerweile leider recht seltene Ausführung der Boeing 767 ohne Winglets, bei ihrem Erstbesuch am Hamburger Airport zu fotografieren.

Aviation photo
I-BPAD at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Aviation photo
I-BPAD at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Die mittlerweile knapp 24 Jahre alte Boeing 767 wurde 16. September 1994 in Everett, USA (PAE) an die mittlerweile nicht mehr existente Air Pacific übergeben. Ihren Weg zu Blue Panorama Airlines fand die Maschine, nach etwas mehr als einem Jahr in der amerikanischen Wüste, schließlich am 30. Juli 2013 zunächst jedoch unter der Registrierung EI-FCV. Ihre heutige Kennung erhielt die betagte 767 am 22. März 2017.

1 37 38 39 40 41 42