WDL Aviation, D-AJHW

WDL Aviation, D-AJHW

Aktuell setzt Finnair auf dem Kurs aus Helsinki (HEL) nicht immer eigenes Fluggerät ein. Seit einige Tagen besteht die Möglichkeit eine Embraer ERJ-190LR der deutschen WDL Aviation auf dem Kurs beobachten zu können. Am heutigen Abend landete mit D-AJHW wieder eine solche ERJ-190-100 LR in Fuhlsbüttel.

Leider schob sich direkt eine Wolke vor die Sonne. Jedoch wird es in der nächsten Zeit wohl noch häufiger möglich sein die Embraer auf diesem Kurs vor die Linse zu bekommen.

Aviation photo
D-AJHW at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Die beinahe 13 Jahre alte ERJ-190LR wurde am 22. Dezember 2006 im brasilianischen Sao Jose Dos Campos (SJK) an die kolumbianische Aero Republica ausgeliefert. Am 6. Oktober 2010 übernahm die ebenfalls kolumbianische Copa Airlines Colombia den 106-Sitzer. Erst am 30. April diesen Jahres sicherte sich WDL Aviation die Dienste des Zweistrahlers, stattete ihn mit einer Zwei-Klassen-Bestuhlung (12 Business Class- & 88 Economy Class-Plätze) aus und gab ihm die Kennung D-AJHW.

WDL Aviation, D-AWUE

WDL Aviation, D-AWUE

Leider verschwinden langsam aber sicher die kleinen Vierstrahler von British Aerospace von der Bildfläche der Airports. Zu alt, zu laut und zu ineffizient sollen sie sein. Zum Glück gab es am heutigen Nachmittag erneut die Möglichkeit eine British Aerospace 146-200 der deutschen WDL Aviation in Fuhlsbüttel zu Gesicht zu bekommen. Das Flugzeug mit der Registrierung D-AWUE landete aus dem französischen Nantes (NTE) kommend im Auftrag der Airline HOP! auf der Landebahn 15.

Aviation photo
D-AWUE at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Die mehr als 33 Jahre alte 146-200 wurde am 27. Juni 1986 im britischen Hartfield (HTF) an die polnische Pelita Air Service ausgeliefert. Am 5. Januar 1999 sicherte sich die deutsche WDL Aviation das Flugzeug und versah es mit der Kennung D-AWUE. In der Folge verleaste WDL Aviation die British Aerospace über die Jahre an Air Berlin, Austrian Arrows, DBA, Discovery Aviation und zuletzt easyJet. Seit Juli des vergangenen Jahres fliegt das 90 Passagiere fassende Flugzeug wieder für WDL Aviation. Auf Grund seiner vier Triebwerke wird die BAe146 auch liebevoll „Jumbolino“ genannt.