TwinJet, F-HAPE

TwinJet, F-HAPE

Nach dem am Morgen bereits die Azur Air (wir berichteten) aus China mit Fracht gelandet war, setzte um kurz nach 10 eine Beechcraft 1900D der Twin Air auf der Bahn 33 auf. Gestartet war die Beechcraft, welche im Auftrag der Police Aux Frontiers (französische Nationalpolizei) unterwegs war knapp zwei Stunden zuvor in Paris–Le Bourget (LBG) gestartet. Nach knapp einer Stunde Aufenthalt auf dem Vorfeld 4 startete die F-HAPE über die Bahn 33 in Richtung Stockholm (ARN). Warum genau die Beechcraft bei uns zu Gast war ist uns allerdings nicht bekannt.

Aviation photo
F-HAPE at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Cornelius Grossmann on netAirspace

Die mittlerweile über 21 Jahre alte Maschine wurde am 24. Juni 1999 an die Pan Europeean Air Service ausgeliefert, welche sie auch bis Mai 2012 selber betrieb. Im Mai 2012 wurde die Beechcraft 1900D dann an die Twinjet verkauft und wird seither im Auftrag der Police Aux Frontiers betrieben.

Algerian Air Force, 7T-WRQ

Algerian Air Force, 7T-WRQ

Der Aufenthalt des Airbus A340 der algerischen Regierung in der Lufthansa Technik am Hamburger Flughafen neigt sich langsam dem Ende. Ein erstes Anzeichen dafür ist mit 7T-WRQ eine Beechcraft 350C Super King Air der Algerian Air Force. Dieses kleine Propellerflugzeug landete am Mittag in Fuhlsbüttel und brachte die Crew für den Vierstrahler, der seit einigen Wochen in den Hallen der LHT zur Wartung steht (wir berichteten). Vor einigen Wochen bereits holte das Geschäftsreiseflugzeug die Crew des A340 aus Fuhlsbüttel ab und flog diese non-stop zum Flughafen Boufarik (QFD) in Algerien. Auch heute kam die Beechcraft von besagtem Airport ohne Zwischenstopp und setzte über die Landebahn 23 auf. Am Nachmittag verließ die Super King Air den Airport wieder.

Aviation photo
7T-WRQ at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Die bald zehn Jahre alte Beechcraft wurde am 4. Oktober 2010 aus dem USA nach Algerien exportiert und somit an die algerischen Luftstreitkräfte ausgeliefert. Seitdem trägt die Maschine die Kennung 7T-WRQ. Neben eben dieser betreibt die Algerian Air Force noch 17 weitere Flugzeuge diesen Flugmusters.