Emirates, A6-EVI

Emirates, A6-EVI

Durch den gestrigen schweren Sturm Sabine, wurde nicht nur die Vegetation durcheinander gewirbelt, sondern auch die Flugpläne. So wurden viele Flüge gestrichen oder umgeleitet. Leider wurden viele interessante Flugzeuge von beispielsweise Amsterdam (AMS) oder London (LHR) nach Düsseldorf (DUS), Frankfurt (FRA) oder München (MUC) umgeleitet. Hamburg ging nahezu leer aus. Auch der gestrige abendliche Emirates Flug (EK62) nach Dubai (DXB) blieb sicherheitshalber lieber am Boden.
Am heutigen späten Nachmittag startete der Airbus A380-842 mit der Kennung A6-EVI dann über die Bahn 23 Richtung des Wüstenemirats. Dabei hob das doppelstöckige Langstreckenflugzeug erstaunlich früh ab, denn der Airbus nahm keine Fracht mit. Dafür war A6-EVI nahezu komplett ausgebucht und entschädigte einige wartenden Spotter mit einem Start in wunderschönem Abendlicht.

Wer auch wieder einen Airbus A380 von Emirates bei Tageslicht sehen möchte, der muss sich nur noch bis zum 29.03. gedulden, denn von da an fliegt auf dem Mittagskurs (EK59/EK60) der A380 und der Abendkurs (EK61/EK62) wird mit einer Boeing 777 bedient.

Aviation photo
A6-EVI at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Der noch nicht mal ein Jahr alte Airbus A380 hob zuerst am 4. April 2019 im französischen Toulouse (TLS) ab, ehe er in Finkenwerder (XFW) seine Lackierung und die Kabinenausstattung erhielt. Erst am 12. Dezember des vergangenen Jahres übernahm Emirates A6-EVI. In der aktuellen Kabinenkonfiguration finden 14 Gäste in der First-, 76 Passagiere in der Business- und 426 Reisende in der Economy-Class Platz.