Ruler’s Flight Sharjah, A6-ESH

Ruler’s Flight Sharjah, A6-ESH

Nachdem bereits vor einigen Wochen der Airbus A320CJ der Herrscherfamilie des Emirates Schardscha zur Wartung in der Lufthansa Technik landete (wir berichteten) – und diese auch mittlerweile wieder verlassen hat -, landete am heutigen Vormittag der Airbus A319-133(CJ) aus der Flotte in Fuhlsbüttel. Das Flugzeug mit der Kennung A6-ESH setzte über die Landebahn 05 auf und rollte dann vor die Hallen der Lufthansa Technik. Zuvor war der Airbus vom britischen Farnborough Airfield (FAB) gestartet.
Auch dieser Airbus wird eine Wartung in der LHT erhalten. Zuletzt war der Zweistrahler im April des vergangenen Jahres dort zu Gast (hier gehts zum Artikel).

Natürlich suchte sich der Airbus den denkbar ungünstigsten Zeitpunkt zur Landung aus, denn es regnete sehr stark, was die photographische Dokumentation doch sehr erschwerte:

Aviation photo
A6-ESH at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Der mehr als 21 Jahre alte Airbus A319(CJ) wurde in Finkenwerder (XFW) gebaut und hob dort zum ersten Mal am 28. Mai 1999 ab. In der Folge erhielt der Airbus mehrfach eine neue Registrierung. D-AVYB, F-WWIC und D-AWFR zierten dem Rumpf der A319. Am 29. März 2000 erhielt die Maschine mit VIP Kabine dann schließlich die finale Kennung A6-ESH und wurde an Ruler’s Flight Sharjah ausgeliefert.

Ruler’s Flight Sharjah, A6-ESH

Ruler’s Flight Sharjah, A6-ESH

Nachdem wir bereits im letzten Jahr den A320 Prestige der Ruler’s Flight Sharjah am Airport zu Gast hatten, landete heute ein Airbus A319-133(CJ) aus der Flotte am Hamburger Flughafen. Das Flugzeug in VIP Ausstattung trägt die Registrierung A6-ESH und kam vom Flughafen Schardscha (SHJ) in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Grund für die Landung über die Landebahn 23 um kurz vor 15 Uhr am Nachmittag ist ein Besuch in der Lufthansa Technik.

Die Ruler’s Flight Sharjah besitzt aktuell zwei Flugzeuge, die der Regierung der Vereinigten Arabischen Emirate zur Verfügung stehen.

Aviation photo
A6-ESH at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Das bald 20 Jahre alte Flugzeug hob zum ersten Mal am 28. Mai 1999 in Finkenwerder (XFW) ab. Danach wurde der A319 mehrfach umregistriert, verblieb jedoch bis zu seiner Auslieferung knapp ein Jahr später im Besitz von Airbus. Am 29. März 2000 übernahm schließlich Ruler’s Flight Sharjah den VIP-Jet und versah ihn mit der Kennung A6-ESH.

Aviation photo
A6-ESH at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Brunei Government, V8-MHB

Brunei Government, V8-MHB

Zur Wartung erwartete die Lufthansa Technik heute früh eine Boeing 767-27G(ER) in der VIP Ausstattung des Sultans von Brunei. Die Maschine mit der Kennung V8-MHB ist knapp 25 Jahre alt und der Typ Boeing 767-200 stellt mittlerweile eine Seltenheit an deutschen Airports dar. Sie fliegt ausschließlich für Brunei Government und wird somit nicht im Liniendienst der „Royal Brunei Airlines“ eingesetzt.

Nur wenige Spotter fanden sich um kurz nach 6 Uhr in der Früh am Airport ein, da durch den Stromausfall ein geregelter Flugverkehr bis dato nur angekündigt war, jedoch vermutlich noch nicht als gesichert betrachtet werden konnte.

Aviation photo
V8-MHB at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Aviation photo
V8-MHB at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Die in Everett, USA (PAE) am 28. September 1993 ausgelieferte Maschine war und ist ihr bisheriges Leben nur im Besitz der bruneischen Regierung. Sie wechselte lediglich im Februar 2000 einmal ihre Registrierung von V8-MJB auf die heutige V8-MHB.