Helvetic Airways, HB-AZB

Helvetic Airways, HB-AZB

Dass dieses Movement absehbar war, war irgendwie klar. Jedoch vielleicht nicht in dieser Kürze… Am Morgen gesellte sich die Schweizer Helvetic Airways zu den Betreibern die den Hamburger Flughafen bereits mit einer Embraer E190-E2 angeflogen haben. Bislang tat dies nur die norwegische Widerøe. Zum ersten Mal landete heute mit HB-AZB einer der beiden neusten Embraer-Jets in der Flotte der Airline in Fuhlsbüttel. Dabei setzte der Zweistrahler über die Bahn 23 auf und parkte vor Terminal 1. Nach einer knappen Stunde Aufenthalt flog die Embraer E190-E2 (ERJ-190-300 STD) wieder zurück nach Zürich (ZRH).

Aviation photo
HB-AZB at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Die nicht mal drei Monate alte E190-E2 wurde am 20. Dezember 2019 im brasilianischen Sao Jose Dos Campos (SJK) an Helvetic Airways übergeben. In der neusten Version der Embraer E190 finden in HB-AZB aktuell 110 Passagiere Platz. Aktuell hat Helvetic Airways erst zwei dieser neuen Flugzeuge im Dienst jedoch insgesamt 12 bestellt.

Widerøe, LN-WEC

Widerøe, LN-WEC

Seit einigen Wochen landetet nun die norwegische Widerøe mehrmals wöchentlich bei uns am Hamburg Airport. Viel zu sehen gibt es von der Airline und ihren Embraer E190-E2 jedoch leider nicht, denn der Flug aus dem südnorwegischen Bergen (BGO) kommt immer erst nach Sonnenuntergang an. Lediglich von der Besucherterrasse der Terminals ist sie am Gate zu sehen.

Am gestrigen Abend wurde allerdings vergeblich auf die Embraer gewartet, denn der Flug wurde annulliert. Für eine größere Überraschung sorgte dann aber der Besuch am heutigen Morgen um kurz nach 8 Uhr. Der gestern ausgefallene Flug wurde nachgeholt. Somit war es am heutigen Morgen möglich die volle Pracht dieses neuen Flugzeugtyps zu bestaunen. Nach mehr als einer Stunde Aufenthalt flog die E190-E2 wieder zurück ins norwegische Bergen.

Aviation photo
LN-WEC at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Aviation photo
LN-WEC at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Die heute eingesetzte Maschine des Typs Embraer E190-E2, mit der Registrierung LN-WEC, ist mit gerade einmal drei Monaten die jüngste in der Flotte von Widerøe. Sie wurde erst am 22. Juni diesen Jahres aus dem brasilianischen Sao Jose Dos Campos (SJK) nach Norwegen überführt.

Erstflug Widerøe, LN-WEC

Erstflug Widerøe, LN-WEC

Lange war die neue Route angekündigt, aufgenommen schon vor ein paar Wochen von SAS, aber heute nun endlich zum ersten Mal von der norwegischen Widerøe geflogen: Die Linie von Bergen (BGO) nach Hamburg. Dabei kam am heutigen Abend mit der LN-WEC nicht nur ein sehr neue Maschine des Typs Embraer E190-E2 zum Einsatz, sondern die heutige Landung war zugleich auch die Erstlandung dieses neuen weiterentwickelten Typs von Embraer. Die norwegische Airline beitreibt aktuell drei Flugzeuge diesen Typs und wird nun dreimal wöchentlich Hamburg ansteuern, leider immer nach Sonnenuntergang.

Aviation photo
LN-WEC at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Aviation photo
LN-WEC at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Die heutige Embraer E190-E2, LN-WEC, ist noch nahezu fabrikneu und wurde erst am 22. Juni diesen Jahres im brasilianischen Sao Jose Dos Campos (SJK) an Widerøe ausgeliefert.