Copenhagen Airtaxi, OY-CRJ

Copenhagen Airtaxi, OY-CRJ

Einen immer seltener werdenden Flugzeugtypen konnte man am heutigen Mittag in Fuhlsbüttel zu sehen bekommen. Mit OY-CRJ landete eine Bombardier CRJ-200LR (CL-600-2B19) der dänischen Copenhagen Airtaxi am Hamburger Flughafen. Das zweistrahlige Regionalflugzeug kam vom spanischen Santiago de Compostela Airport (SCQ) und setzt über die Landebahn 23 auf. Nach etwas mehr als einer Stunde Aufenthalt in Hamburg flog die CRJ-200 zurück zu ihrem Heimatflughafen Billund (BLL) in Dänemark.

Aviation photo
OY-CRJ at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Die mehr als 20 Jahre alte Bombardier CRJ-200LR wurde am 29. März 2000 im kanadischen Montreal (YMX) an die slowenische Adria Airways übergeben. Dort flog das bis dato 48 Passagiere fassende Flugzeug bis in den Sommer 2017. Dann übernahm die Global Reach Aviation die Maschine und fügte der Kabine zwei weitere Sitze hinzu. Unter dem Taufnamen „Diana“ und der deutschen Kennung D-AGRA wurde die CRJ bis Anfang diesen Jahres für die deutsche ProAir Aviation betrieben. Im Mai letzten Jahres war die Bombardier beispielsweise unter diesen Voraussetzungen bereits in Fuhlsbüttel zu Gast (hier gehts zum Artikel). Seit Januar diesen Jahres nun betreibt Global Reach Aviation die nun OY-CRJ registrierte CRJ-200 für die ebenfalls dänische Copenhagen AirTaxi.

FAI rent-a-jet, D-AFAN

FAI rent-a-jet, D-AFAN

Mittlerweile sind die kleinsten Flugzeuge der Bombardier CRJ-200 seltener geworden, waren sie doch noch früher beispielsweise viel im Einsatz für die Lufthansa. Am heutigen Mittag landete mit D-AFAN eine Bombardier CRJ-200ER (CL-600-2B19) – oder auch Challenger 850 (CL-600-2B19) auf Grund der VIP-Kabine – in Fuhlsbüttel. Der Zweistrahler gehört der deutschen Charterfluggesellschaft FAI rent-a-jet. Gestartete war die CRJ-200ER zuvor vom Flughafen Augsburg (AGB) und setzte nach einem knapp einstündigen Aufenthalt ihre Reise Richtung des Flughafen Palma de Mallorca (PMI) fort.

Aviation photo
D-AFAN at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Die mehr als zwölf Jahre alte Canadair wurde am 31. März 2009 im kanadischen Montreal (YMX) an die deutsche DC Aviation ausgeliefert. Schon damals verfügte das Flugzeug über eine VIP-Kabinenausstattung. Am 6. Oktober 2011 übernahm die britische TAG Aviation (UK) Ltd die CRJ, ehe sie am 1. Oktober 2018 von FAI rent-a-jet ingeflottet wurde. Seitdem trägt die Maschine die Kennung D-AFAN.
Um Irritationen zu vermeiden: Durch die Übernahme des Canadair Programms von Bombardier durch den japanischen Konzern Mitsubishi, werden nun alle Flugzeuge des Programms beispielsweise bei Flightradar24 mit neuen Hersteller gekennzeichnet. So auch D-AFAN als Mitsubishi Challenger 850.

AIR X Charter, 9H-JAD

AIR X Charter, 9H-JAD

Ein besonderer Gast in zweierlei Hinsicht landete am gestrigen Abend am Hamburger Flughafen. Nicht nur die Bombardier Challenger 850 (CL-600-2B19) mit der Kennung 9H-JAD war ein seltener Besucher in Hamburg, sondern auch der Passagier den sie beförderte. Es handelte sich um niemand geringeren als Ariana Grande. Die Sängerin gab am gestrigen Abend in der Barclaycard Arena ihr letztes Konzert in der Stadt. Ihre „Sweetener World Tour“ führte den 26-jährigen Weltstar seit März bereits um die ganze Welt und endet erst im Dezember in den USA.
Dabei setzte sie in Nordeuropa häufig auf die Challenger 850 der maltesischen AIR X Charter. Der zweistrahlige Jet mit VIP-Kabine brachte sie gestern aus dem schwedischen Stockholm (ARN) nach Hamburg. Um kurz nach 19 Uhr landete, mit einiger Verspätung, 9H-JAD sicher über die Bahn 15. Nach der Landung parkte der Jet auf APRON 2 wo Ariana Grande das Flugzeug und den Flughafen über das GAT verließ.

Am heutigen Abend verließ die Sängerin die Hansestadt mit selbiger Bombardier wieder, um am Abend in Berlin ihr nächstes Konzert zu spielen. Dabei flog die Challenger 850 über die Bahn 23 mit dem Ziel Berlin Schönefeld (SXF) ab. Natürlich, wie es sich für einen Weltstar gehört, mit der angemessenen Verspätung von beinahe zwei Stunden.

Aviation photo
9H-JAD at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Die knapp 14 Jahre alte Bombardier Challenger 850 (CL-600-2B19) auf Basis einer Bombardier CRJ-200ER wurde am 7. Mai 2007 im kanadischen Montreal (YMX) an die australische Air National Australia ausgeliefert. Über die ebenfalls australischen AVWest und ExecuJet Australia fand die Challenger 850 am 19. März 2013 ihren Weg in die Flotte der kanadischen Flying Colors Corp. Am 27. November 2013 übernahm ein privater Besitzer das Flugzeug und stattete es mit einer VIP Kabine aus. Seit dem 6. Juli 2018 fliegt die Bombardier nun als 9H-JAD für die maltesische AIR X Charter.

Global Reach Aviation, D-AGRA

Global Reach Aviation, D-AGRA

Ich will zurück nach Westerland… Das muss sich auch D-AGRA, eine Bombardier CRJ-200LR (CL-600-2B19) der deutschen Global Reach Aviation, gedacht haben. Denn das zweistrahlige Regionalflugzeug bedient heute und morgen eine Strecke nach Sylt (GWT). Warum das 50 Passagiere fassende Flugzeug diesen kurzen Weg auf sich nimmt, wissen wir aktuell leider nicht, vermuten jedoch einen Charterauftrag.

Aviation photo
D-AGRA at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Die über 19 Jahre alte CRJ200 wurde am 29. März 2000 im kanadischen Montreal (YMX) an die slowenische Adria Airways ausgeliefert. Eine ganze Zeit lang trug die Bombardier dort die Sonderlackierung der Star Alliance. Am 3. August 2017 übernahm die deutsche ProAir Aviation den Zweistrahler und lies ihn seitdem von der dänischen Global Reach Aviation betreiben. Hier erhielt sie neben der Registrierung D-AGRA und den Taufnamen „Diana“.

Belavia, EW-276PJ

Belavia, EW-276PJ

Ein nicht ganz alltäglicher Gast landete am heutigen Mittag am Hamburger Flughafen. Mit EW-276PJ landete eine Bombardier CRJ-200ER (CL-600-2B19) der weißrussischen Belavia in Fuhlsbüttel über die Landebahn 23. Das zweistrahlige Regionalflugzeug kam aus dem weißrussischen Brest (BQT) und fliegt wohl im Charterauftrag Hamburg an.

Der Rückflug nach Brest ist voraussichtlich für Montag den 1. April um 11:00 Uhr geplant.

Aviation photo
EW-276PJ at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Die bald 16 Jahre alte CRJ200 wurde am 30. Mai 2003 im kanadischen Montreal (YMX) an die amerikanische Atlantic Coast Airlines ausgeliefert. Der Zweistrahler, der Platz für 50 Personen bietet, operierte dort im Auftrag von United Express. Über Independence Air (4. August 2004), SkyWest Airlines (3. Dezember 2004), Atlantic Southeast Airlines (ASA) (Januar 2006) und wieder SkyWest Airlines (April 2007), fand der Regionaljet seinen Weg am 29. April 2009 in die Flotte der Belavia. Dort trägt das Flugzeug seitdem die Kennung EW-276PJ.