Jettime, OY-JZI

Jettime, OY-JZI

Neben den Kreuzfahrtcharterflügen landete, ebenfalls am heutigen Mittag, eine Boeing 737-83N(WL) der dänischen Jettime mit der Registrierung OY-JZI am Airport. Dieser Charterflug kam aus dem griechischen Heraklion (HER) und landete über die Landebahn 15.

Aviation photo
OY-JZI at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Die mehr als 17 Jahre alte Boeing wurde am 10. April 2002 im amerikanischen Renton (RNT) an Amercian Trans Air ausgeliefert und bot 175 Passagieren Platz. Am 19. März 2003 übernahm die ebenfalls amerikanische ATA Airlines das Flugzeug. Einige Jahre später, am 15. Juli 2008, sicherte sich Garuda Indonesia die Dienste der Flugzeugs und stattete es mit 12 Business Class und 148 Economy Class Sitzen aus. Diese Konfiguration wurde vom neuen Betreiber, Sriwijaya Air, am 6. August 2016 allerdings nicht übernommen und konfigurierte die 737 mit der maximalen Anzahl an Economy Plätzen (189). Seit dem 29. Oktober 2018 fliegt die Boeing in Diensten der dänischen Jettime und trägt die Kennung OY-JZI.

Bewerte diesen Artikel
[Total: 4 Average: 5]

Kreuzfahrtcharter, Air Europa / Neos / Alitalia

Kreuzfahrtcharter, Air Europa / Neos / Alitalia

Es ist Ende April und da heißt es: Die Kreuzfahrtcharterflüge starten wieder am Hamburger Flughafen. Wie auch im letzten Jahr werden diese Flüge über die Sommermonate von Südeuropa nach Hamburg durchgeführt. Gleich drei Flüge waren am heutigen Samstag von nicht alltäglichen Airlines am Airport bedient worden.

Air Europa, EC-MKL

Den Anfang machte heute um kurz nach 13 Uhr am Mittag mit EC-MKL eine Boeing 737-85P(WL) der spanischen Air Europa. Das zweistrahlige Mittelstreckenflugzeug war in der spanischen Hauptstadt Madrid (MAD) gestartet und landete über die Landebahn 15 in Fuhlsbüttel. Erfreulich ist, dass es gleich ein Flugzeug mit einem Sondersticker zu uns an den Flughafen geschafft hat. Denn die Boeing ziert ein Jubiläumssticker zum 30 jährigen Bestehen der spanischen Fluggesellschaft.

Aviation photo
EC-MKL at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Die knapp drei Jahre alte 737 wurde am 28. Juli 2016 im amerikanischen Renton (RNT) an Air Europa ausgeliefert. Das Flugzeug bietet 12 Passagieren in der Business Class und 168 in der Economy Class Platz.

Neos, I-NEOX

Kurz auf die Boeing 737 der Air Europa folgte ebenfalls eine Boeing 737-86N(WL) der italienischen Fluggesellschaft Neos. Diese kam aus dem italienischen Mailand (MXP) und landete ebenfalls über die Bahn 15 in Hamburg. Die blaue Farbgebung des Zweistrahlers kommt einigen sicherlich verdächtig bekannt vor und erinnert nicht nur an eine ältere TUI Lackierung. Denn die deutsche TUI war einer der Joint Venture Partner bei der Gründung der Neos im Jahre 2001.
Erfreulicherweise weißt dieses Flugzeug nicht nur einen Sondersticker auf, sondern gleich Zwei. Den Rumpf ziert der Schriftzug „Radio Italia“ der selbiges bewerben soll. Auf den Außenseiten der Split Scimitar Winglets ist das Logo des italienischen Weinherstellers „Beni di Batasiolo“ aufgebracht.

Aviation photo
I-NEOX at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Die mehr als 15 Jahre alte Boeing 737 wurde am 20. April 2004 im amerikanischen Renton (RNT) an Neos übergeben. Diese konfigurierte das Flugzeug mit 186 Sitzen und gab ihm den Taufnamen „Città di Bologna“.

Alitalia, EI-IXZ

Als letzter der drei Charterflüge landete mit EI-IXZ ein Airbus A321-112 der italienischen Alitalia aus Rom (FCO) kommend. Der Airbus ist eines der wenigen Flugzeuge in der Flotte der Italiener mit der markanten alten Lackierung.

Aviation photo
EI-IXZ at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Der knapp 21 Jahre alte Airbus wurde am 27. Juli 1998 in Finkenwerder (XFW) an Alitalia übergeben, bietet seitdem 200 Passagieren Platz und trägt den Taufnamen „Piazza del Duomo ORVIETO“.

Bewerte diesen Artikel
[Total: 6 Average: 5]

Alsie Express, OY-CLY

Alsie Express, OY-CLY

Schon seit einigen Tagen fliegt die mattschwarze ATR 72-500 (72-212A) mit der Registrierung OY-CLY der dänischen Alsie Express den Hamburger Flughafen im Charterauftrag an. Angetrieben von zwei Pratt & Whitney PW127F hob das Regionalflugzeug um 11 Uhr in Schwäbisch Hall (EDTY) ab und landete um kurz nach 12 Uhr am Mittag über die Landebahn 05 am Flughafen in Fuhlsbüttel.

Aktuell scheint die ATR 72 im Charterauftrag zwischen Hamburg (gestern Bremen) und dem kleinen Flughafen Adolf Würth Airport im Süden der Republik zu pendeln. Normalerweise fliegt die dänische Alsie Express die Route Sonderborg (SGD) – Kopenhagen (CPH) mehrmals täglich mit einer der mattschwarzen ATRs aus der Flotte.

Aviation photo
OY-CLY at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Aviation photo
OY-CLY at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Ausgeliefert wurde das Flugzeug am 21. Juli 2008 im französischen Toulouse (TLS) als 4K-AZ66 an AZAL Azerbaijan Airlines. Zu dem Zeitpunkt fanden 70 Passagiere in dem Flugzeug Platz. Am 10. Juni 2013 übernahm Alsie Express die ATR und stattete die Kabine weitaus großzügiger aus. Aktuell finden 48 Fluggäste in OY-CLY Platz.

Bewerte diesen Artikel
[Total: 5 Average: 5]

Alba Star, EC-MTV

Alba Star, EC-MTV

Die Charterflüge gehen munter weiter. Am heutigen Morgen landete eine Boeing 737-8K5 der spanischen Alba Star mit der Registrierung EC-MTV am Hamburg Airport. Die 737 landete um kurz nach Sieben am Morgen bei Nebel über die Landebahn 23. Gestartet war das Flugzeug im italienischen Bologna (BLQ).

Mehr als eine Stunde später flog sie im Charterauftrag auf die spanischen Insel Gran Canaria (LPA). Zurückkehren soll die Boeing am heutigen frühen Abend.

Aviation photo
EC-MTV at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Aviation photo
EC-MTV at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Einigen dürfte das mittlerweile mehr als 19 Jahre alte Flugzeug bekannt vorkommen. Am 26. April 2000 wurde die Boeing im amerikanischen Renton (RNT) an die deutschen Hapag-Lloyd als D-AHFQ ausgeliefert. Die Flotte, der mittlerweile als TuiFly fliegenden Gesellschaft, verließ der Zweistrahler am 20. Dezember 2010, um fortan in der Flotte der russischen Orenair zu fliegen. Über Rossiya (14. März 2016) fand das 189 Passagiere fassende Flugzeug am 5. Mai 2017 den Weg zur spanischen Alba Star. Dort trägt die 737 seit dem 21. November 2017 die Registrierung EC-MTV.

Bewerte diesen Artikel
[Total: 6 Average: 4.8]

Enter Air, SP-ENO

Enter Air, SP-ENO

Mit Beginn des Sommerflugplans erhöht sich aktuell auch subjektiv das Charteraufkommen am Hamburg Airport. Seit einigen Tagen fliegt die polnische EnterAir unregelmäßig den Airport an. Heute landete am frühen Abend mit SP-ENO eine Boeing 737-8AS. Diese kam aus der kroatischen Hafenstadt Dubrovnik (DBV).

Aviation photo
SP-ENO at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Die knapp 19 Jahre alte Boeing wurde am 24. Mai 2000 im amerikanischen Renton (RNT) als EI-CSF an Ryanair ausgeliefert. Über Canjet (28. März 2008), Travel Service (5. Mai 2015), wieder Canjet (5. November 2015) und Air Tranasat (4. Dezember 2015) fand die 737 ihren Weg am 30. Mai 2016 in die Flotte der polnischen Enter Air. Seitdem trägt sie dort die Registrierung SP-ENO und bietet seit ihrer Auslieferung 189 Passagieren Platz.

Bewerte diesen Artikel
[Total: 6 Average: 5]

Volotea Airlines, EC-MTM

Volotea, EC-MTM

Ab und an bekommt man mal ein Volotea Flugzeug am Hamburger Flughafen zu Gesicht, meistens dann wenn die spanische Billigfluglinie einen Charterauftrag hat. So landete am heutigen Morgen ein Airbus A319-111 der Volotea aus dem französischen Nantes (NTE) kommend am Hamburger Flughafen. Das Flugzeug mit der Registrierung EC-MTM startete etwas mehr als eine Stunde später wohl im Charterauftrag in Richtung der spanischen Hafenstadt Valencia (VLC).

Wer den Airbus mit dem auffälligen Muster auf dem Leitwerk und Rumpf verpasst hat, dürfte an diesem Mittwoch noch einmal die Chance bekommen, denn dort kommt der A319 gegen frühen Abend aus dem spanischen Valencia wieder zurück.

Aviation photo
EC-MTM at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Aviation photo
EC-MTM at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Der 15,5 Jahre alte Airbus A319-111 wurde am 31. Oktober 2003 in Finkenwerder (XFW) unter der Kennung G-CCKE an die britische EasyJet ausgeliefert. Noch am gleichen Tag wurde der Airbus mit Platz für 156 Passagiere an EasyJet Switzerland weitergereicht. Dort trug er die Kennung HB-JZE. Für die britische EasyJet durfte das Flugzeug erst ab dem 8. Oktober 2004 als G-EZSM fliegen. Seit dem 3. Januar 2018 gehört das Flugzeug mit dem Taufnamen „C’est Parti“ der Flotte der Volotea Airlines an und trägt dort die Registrierung EC-MTM.

Bewerte diesen Artikel
[Total: 7 Average: 5]

Orange2Fly, SX-KAT

Orange2Fly, SX-KAT

Eine recht seltene Airline besuchte am heutigen Sonntagmittag den Hamburger Flughafen. Orange2Fly ist eine griechische Charterfluggesellschaft mit insgesamt vier Flugzeuge in der Flotte. Heute landete mit SX-KAT ein Airbus A320-232 aus Hurghada (HRG) kommend über die Landebahn 05 in Fuhlsbüttel. Grund hier für ist offenbar ein Charterauftrag.

Um kurz vor 14 Uhr am Mittag verlies den Airport der A320 wieder in Richtung des ägyptischen Urlaubsortes Hurghada.

Aviation photo
SX-KAT at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Der mehr als 16 Jahre alte Airbus wurde am 22. April 2003 im französischen Toulouse (TLS) an die spanische Spanair ausgeliefert und trug dort zwischenzeitlich die Star Alliance Sonderlackierung. Zum damaligen Zeitpunkt bot das Flugzeug Platz für 156 Passagiere. Am 23. März 2012 stieß der A320 zur Flotte der ebenfalls spanischen Vueling und erhielt eine 180 Passagiere fassende Konfiguration. Folgend sicherte sich Air Malta am 12. April 2017 die Dienste des Flugzeugs. Seit dem 20. Dezember 2018 nun fliegt der A320 in der Flotte der Orange2Fly, trägt dort die Registrierung SX-KAT und den Taufnamen „Katherine“.

Bewerte diesen Artikel
[Total: 8 Average: 5]

Luxair, LX-LBB

Luxair, LX-LBB

Luxair mit einer Boeing 737 am Hamburger Flughafen ist nicht alltäglich, denn die Linie nach Saarbrücken bzw. Luxemburg wird in der Regel mit einer De Havilland Canada DHC-8-402Q Dash 8 bedient.

Nachdem den Hamburger Flughafen in der Vergangenheit bereits eine Boeing 737-700(WL) der Luxair im Charter besuchte, ist aktuell mit LX-LBB eine Boeing 737-86J(WL) der Luxair in Hamburg im Einsatz. Die Route führte das aktuell größte Flugzeug in der Flotte der Luxair vor einigen Tagen aus Dortmund (DTM) nach Hamburg (HAM). Aus Fuhlsbüttel ging es dann für das zweistrahlige Flugzeug in den hohen Norden nach Rovaniemi (RVN) in Finnland. Um kurz nach 14 Uhr am Mittag landete die Boeing wieder aus Finnland kommend in Hamburg, ehe es eine knappe Stunde später wieder zurück nach Dortmund (DTM) ging.

Aviation photo
LX-LBB at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Aviation photo
LX-LBB at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Die genau 4 Jahre alte Boeing 737-86J8(WL) feiert heute Geburtstag. Am 25. März 2015 hob sie das erste Mal im amerikanischen Renton (RNT) zu ihrem Erstflug ab. Am 13. April des selben Jahres wurde sie dann unter der Kennung D-ABMZ an Air Berlin ausgeliefert. Zur Flotte der Luxair stieß die Boeing bereits schon am 15. Oktober 2015 und trägt seit dem die Kennung LX-LBB.

Bewerte diesen Artikel
[Total: 9 Average: 5]

Montenegro Airlines, 4O-AOM

Montenegro Airlines, 4O-AOM

Am heutigen Mittag landete mit der 4O-AOM eine Fokker 100 der Montenegro Airlines aus Podgorica (TGD) kommend bei uns am Hamburg Airport. Bei leider tristem Grau setzte der Zweistrahler über die Landebahn 23 um kurz vor Halb Zwei auf. Grund für den Besuch ist wohl ein Charterauftrag.

Die Fokker 100 verschwindet langsam aber sicher aus dem Linienbetrieb, denn die alternden Jets können nur noch selten profitabel betrieben werden oder sind nicht mehr zeitgemäß aus Sicht der Airlines.

Aviation photo
4O-AOM at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Aviation photo
4O-AOM at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

4O-AOM hat bereits einige Jahre auf dem Buckel. Die über 28 Jahre alte Fokker absolvierte ihren Erstflug am 13. Dezember 1990 und wurde am 15. Februar 1991 an die britische Air Europe ausgeliefert. Das in Schiphol (AMS) ausgelieferte Flugzeug fand dann seinen Weg in diverse Flotten. Von Transwede Airways ging es über Midway Airlines, Gill Air und Master Airways schließlich zu Montenegro Airlines. Am 25. Januar 2005 war die Fokker in einen folgenschweren Unfall verwickelt. Am Flughafen von Podgorica kam sie von der Landebahn ab und blieb im Schnee neben der Runway stecken. Dies machte eine umfangreiche Reparatur der F100 nötig. Am 18. Juni des selben Jahres stieß sie wieder zur Flotte der Montenegro Airlines.

Bewerte diesen Artikel
[Total: 0 Average: 0]

Widerøe, LN-WDG

Widerøe, LN-WDG

Seit Spätsommer 2018 fliegt die norwegische Widerøe dreimal wöchentlich in die zweit größte Stadt Norwegens Bergen (BGO). Heute landete am Morgen mit LN-WDG eine De Havilland Canada DHC-8-402Q Dash 8 aus Bergen (BGO) kommend über die Landebahn 15 am Hamburg Airport. Grund für den außerplanmäßigen Besuch ist ein Charterauftrag der das Regionalflugzeug am Vormittag nach Maastricht (MST) verschlägt.

In der Regel bedient Widerøe die Strecke Hamburg-Bergen mit einer Embraer E190-E2. Ab dem Sommerflugplan 2019 wird jedoch der Kurs von der Dash 8 übernommen. Dies führt zu einer Verlängerung der Flugdauer von ungefähr 10 Minuten. Der Flug wandert außerdem im Flugplan auf 13:45 Uhr am Mittag, statt des abendlichen Fluges.

Aviation photo
LN-WDG at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Aviation photo
LN-WDG at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.com

Die heutige De Havilland Canada DHC-8-402Q Dash 8 mit der Kennung LN-WDG ist knapp 10 Jahre alt und wurde am 4. September 2009 im kanadischen Toronto Downsview (YZD) an die norwegische Widerøe ausgeliefert.

Bewerte diesen Artikel
[Total: 0 Average: 0]
1 2