A320

Air Cairo, D-AVVQ (SU-BUK)

Air Cairo, D-AVVQ (SU-BUK)

Die ägyptische Air Cairo haben wir schon länger nicht mehr am Hamburger Flughafen gesehen. In der Vergangenheit flog die Airline vermehrt über die Sommermonate in das nordafrikanische Land am Mittelmeer. Am heutigen frühen Abend stattete jedoch dann doch wieder einmal eine Maschine der Air Cairo dem Airport einen kurzen Besuch ab. Auf ihrem Erstflug absolvierte das künftig SU-BUK registrierte Flugzeug den obligatorischen Low Approach. Dieser fand diesmal über die Landebahn 23 statt. Danach kehrte der Airbus A320-251N mit der Testkennung D-AVVQ wieder zum Airbuswerk nach Finkenwerder (XFW) zurück.

Aviation photo
D-AVVQ at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Ursprünglich war der Airbus A320neo für die malaysische AirAsia bestimmt, wurde jedoch nicht abgenommen. So sicherte sich Air Cairo seinen ersten A320neo. Nach seiner Auslieferung stößt der Zweistrahler auf siebe weitere Airbus A320 in der Flotte der Fluggesellschaft, jedoch bislang auf keinen weitere neo-Variante. Allerdings sollen in näherer Zukunft zwei weitere A320neo neben der künftigen SU-BUK zu der Flotte stoßen.

Eurowings, D-AIZS

Eurowings, D-AIZS

Am heutigen frühen Morgen landete erstmalig die neue Sonderlackierung der Eurowings bei uns am Airport. Die neue Sonderlackierung wurde Anfang März in britischen London Southend (SEN) auf dem Airbus A320-214(SL) mit der Registrierung D-AIZS aufgebracht, welche seit dem in Düsseldorf stationiert ist. Das besondere an dieser Sonderlackierung ist, dass sie nicht auf beiden Seiten identisch ist, sondern zwei Seiten hat auf der jeweils auf Deutsch und auf Englisch Was mich antreibt? Das beste Team der Welt. bzw. Fuelled by The Worlds Greatest Team steht. Die neue Sonderlackierung ist ein Weihnachtsgeschenk der Geschäftsführung der Eurowings an ihre Mitarbeiter als Dankeschön für Ihrem Einsatz während des Jahres 2020 (Hier gehts zur offiziellen Pressemeldung).

Aviation photo
D-AIZS at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Cornelius Grossmann on netAirspace

Der knapp 7,9 Jahre alte Airbus A320 mit der MSN 5557 wurde am 19. April 2013 in Finkenwerder (XFW) an die Lufthansa übergeben worden. Nach knapp zwei Jahren im Dienste der Lufthansa wechselte der Airbus dann zur Eurowings. Die D-AIZS bietet Platz für bis zu 168 Passagiere und trägt seit Anfang März nun auch die „neue“ Lackierung von Eurowings bei der ähnlich wie bei Lufthansa die Triebwerke und Flügel in weiß gehalten sind.

Aviation photo
D-AIZS at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Cornelius Grossmann on netAirspace

Jazeera Airways, D-AVVP (9K-CBF)

Jazeera Airways, D-AVVP (9K-CBF)

Am frühen Vormittag absolvierte der sechste, für Jazeera Airways bestimmte, Airbus A320-251N mit der Registrierung D-AVVP, später 9K-CBF, seinen ersten Flug. Gestartet war der Zweistrahler knapp über eineinhalb Stunden zuvor in Finkenwerder (XFW). Er überflog dabei Schleswig-Holstein, Niedersachsen und die Nordsee. Zum Abschluss setzte der Airbus dann noch zum obligatorischen Low Approach über die Bahn 23 in Fuhlsbüttel an, ehe es im Anschluss zurück zum Airbuswerk ging.

Aviation photo
D-AVVP at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Cornelius Grossmann on netAirspace

Nach seiner Auslieferung wird er die finale Kennung 9K-CBF erhalten und bis zu 12 Gästen in der Business- und 144 Passagieren in der Economy-Class Platz bieten. Aktuell betreibt die Airline acht Airbus A320-200 und fünf A320neo. Wie auch schon die fünf anderen A320Neos der Airline wird auch dieser von zwei CFMI LEAP-1A26 angetrieben.

Royal Thai Air Force, HS-TYW

Royal Thai Air Force, HS-TYW

Nachdem bereits am Vormittag die B747-8 aus dem Oman zu einem Testflug aufbrach (wir berichteten), verließ uns am Mittag dann der A320 (Registrierung HS-TYW) der Royal Thai Air Force endgültig in Richtung Thailand. Gelandet war der A320 erstmalig im Februar bei uns (wir berichteten) und verschwand bis Ende Oktober in einer Halle auf dem Lufthansa Technik Gelände. Im Oktober absolvierte der A320 dann gleich drei Testflüge allerdings noch mit seiner französischen Airbus Testregistrierung (hier gehts zum Artikel). Nun ist er auf dem Weg nach Thailand, allerdings nicht auf direkten Wege. Sein Routing führt den Airbus zunächst nach Dubai(DXB), ehe es von dort weiter nach Bangkok (BKK) geht.

Aviation photo
HS-TYW at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Cornelius Grossmann on netAirspace

Erstmalig hob der Airbus am 31. Januar diesen Jahres in Toulouse (TLS) ab. Angetrieben wird der Zweistrahler von zwei CFMI CFM56-5B4/3. Die HS-TYW ist nun schon der zweite Airbus A320 in der Flotte der Royal Thai Air Force. Bisher trug der A320 die Testkennung F-WJKH.

Colorful Guizhou Airlines, F-WWII (B-320T)

Colorful Guizhou Airlines, F-WWII (B-320T)

Am heutigen Morgen wurde ein Airbus A320-251N der chinesischen Airline Colorful Guizhou Airlines von Toulouse (TLS) nach Finkenwerder (XFW) geflogen. Der Zweistrahler mit der späteren Kennung B-320T benötigte für die Strecke aus Frankreich etwas mehr als 1,5 Stunden. Nach der Landung bremste der Airbus stark und rollte sofort auf das Vorfeld des Airbuswerksgeländes.

Aviation photo
F-WWII at Hamburg – Finkenwerder
by Niclas Rebbelmund on netAirspace

Erstmals hob die Maschine mit der Baunummer (MSN) 10204 am 13. Oktober diesen Jahres in Toulouse ab. Die im Jahre 2015 gegründete Airline betreibt aktuell lediglich zwei Airbus A320neo. Die aktuell testregistrierte F-WWII, später dann B-320T, wird das dritte Airbusflugzeug in der Flotte der Airline. Darüberhinaus betreibt die Fluggesellschaft allerdings bereits neun Embraer ERJ-190LR (ERJ-190-100 LR).

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen