Royal Flight of Oman, A4O-OMN

Royal Flight of Oman, A4O-OMN

Das letzte Mal war A4O-OMN am 2. Februar diesen Jahres in Hamburg zu Besuch. Heute setzte die Boeing 747-430 der Royal Flight of Oman um kurz nach 17 Uhr zur Landung in Hamburg an. Das vierstrahlige Flugzeug kam von dem britischen Flughafen London Stansted (STN). Dorthin war der Jumbo bereits am 2. Februar nach kurzem Aufenthalt in Hamburg aufgebrochen.
Nach der Landung auf der Landebahn 23 parkte die Boeing 747 auf APRON 2.

Aviation photo
A4O-OMN at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Aviation photo
A4O-OMN at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Die 17,3 Jahre alte Boeing fliegt seit dem 30. April 2004 in VIP Ausstattung für die Royal Flight of Oman unter der Kennung A4O-OMN. Zuvor war die 747 als D-ARFO am 14. Dezember 2001 ausgeliefert worden. Danach wurde die Kabine mehrere Jahre umgebaut.

Volotea Airlines, EC-MTM

Volotea, EC-MTM

Ab und an bekommt man mal ein Volotea Flugzeug am Hamburger Flughafen zu Gesicht, meistens dann wenn die spanische Billigfluglinie einen Charterauftrag hat. So landete am heutigen Morgen ein Airbus A319-111 der Volotea aus dem französischen Nantes (NTE) kommend am Hamburger Flughafen. Das Flugzeug mit der Registrierung EC-MTM startete etwas mehr als eine Stunde später wohl im Charterauftrag in Richtung der spanischen Hafenstadt Valencia (VLC).

Wer den Airbus mit dem auffälligen Muster auf dem Leitwerk und Rumpf verpasst hat, dürfte an diesem Mittwoch noch einmal die Chance bekommen, denn dort kommt der A319 gegen frühen Abend aus dem spanischen Valencia wieder zurück.

Aviation photo
EC-MTM at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Aviation photo
EC-MTM at Hamburg – Fuhlsbuettel (Helmut Schmidt)
by Niclas Rebbelmund on netAirspace.cc

Der 15,5 Jahre alte Airbus A319-111 wurde am 31. Oktober 2003 in Finkenwerder (XFW) unter der Kennung G-CCKE an die britische EasyJet ausgeliefert. Noch am gleichen Tag wurde der Airbus mit Platz für 156 Passagiere an EasyJet Switzerland weitergereicht. Dort trug er die Kennung HB-JZE. Für die britische EasyJet durfte das Flugzeug erst ab dem 8. Oktober 2004 als G-EZSM fliegen. Seit dem 3. Januar 2018 gehört das Flugzeug mit dem Taufnamen „C’est Parti“ der Flotte der Volotea Airlines an und trägt dort die Registrierung EC-MTM.

1 2 3