Explore the new – Lufthansa wandelt sich

Ein kalter Wintertag, blauer Himmel und ein bisschen dunstig. Es passte eigentlich alles und auch die Boeing 747-830 mit der Registrierung D-ABYA tauchte einige Minuten früher als geplant über der Piste 05 auf. Die Spannung war groß, denn man wollte die neue Bemalung nun endlich mal mit eigenen Augen sehen, hat man doch schon so viele negative Meinungen gehört.

Dann kam sie, die erste Lufthansa Maschine, die die neue Lackierung trägt. Das typische Blau des Leitwerks ist einem Nachtblau gewichen, das Gelb ist gänzlich verschwunden und auch der graue Bauch ist nun weiß. Aus alt mach neu oder auch weniger ist mehr? Erstmal abwarten und weiter schauen.

D-ABYAnc

Es ging dann über die Bahn 15/33 und die Taxiways B3/4 und Rolllinie Z1 zur Position 7 an der Pier Süd. Wir sind dann umgehend dort hin und durften dort „das Neue entdecken“.

D-ABYA2

Auch hier sieht man noch einmal sehr deutlich, dass der gesamte Rumpf nun in weiß gehalten ist. Es gibt aber z.B. kein Logo auf dem Bauch, wie es andere Airlines mittlerweile für sich entdeckt haben.

D-ABYA3

Die Triebwerke sind ebenfalls komplett in weiß gehalten, hier hätte sicherlich ein dezentes Logo des Kranichs im neuen Blau der Bemalung gut getan.

D-ABYA4

Im Gesamtbild fällt das Leitwerk am Meisten auf, hat es neben dem Bauch doch die größte Veränderung erfahren. Das Gelb ist komplett verschwunden und das Lufthansa-Blau ist einem Nachtblau gewichen. Es zieht sich bis zum Bauch runter und umschließt diesen. Hätte man den Kranich in Gelb gehalten hätte man hier die neue Eleganz mit einem Eyecatcher aufgebrochen und wieder verbunden.

D-ABYA5

Der Pilot und Mitarbeiter des Hamburg Airport standen dann zur Begrüßung bereit.

D-ABYA6

So sieht sie schon sehr mächtig aus, aber man sieht auch recht deutlich wo nun etwas fehlt.

D-ABYA7

Explore the new oder auch: Suche die neue Identiät?

D-ABYA9

Mein persönliches Fazit: Sicher, das neue Design zeugt von Eleganz und hebt sich von der Günstigtochter Eurowings ab und man wird sich, wie an so vieles, schnell dran gewöhnen, aber hier ist ein Stück Marke gestorben. Das hätte besser gelöst werden können, ohne das neue, elegante Erscheinungsbild zu riskieren. Für mich gehört das gelb zur Lufthansa. Jetzt erinnert mich das Ganze doch sehr an Joon. Liebe Lufthansa, das war nur teilweise was…


© Florian Resech

Email this to someoneShare on Facebook65Share on Google+0Tweet about this on Twitter