Tuifly kehrt nach Hamburg zurück

Aviation photo
D-AHFR at Hamburg – Fuhlsbuettel
by Timo Soyke on netAirspace.com

 

Tuifly wird, mit dem Sommerflugplan 2017, Hamburg wieder in ihr Streckennetz aufnehmen und kehrt nach einem Jahr mit einer fest stationierten Maschine in unsere Stadt zurück.

Angeflogen werden neun Ziele. Es geht nach Teneriffa, Fuerteventura, Gran Canaria, Kreta, Kos, Rhodos, Palma de Mallorca, Mahon und Jerez de la Frontera.

Weiter geht es im Forum

Flugplannews 2016/2017

Hamburg Airport stellt den Winterflugplan 2016/2017 vor

Die Vielfalt im Streckennetz wächst weiter: Neue Ziele und mehr Verbindungen

(HAM/sg) Am Hamburg Airport tritt am 30. Oktober 2016 der neue Winterflugplan in Kraft. Er ist bis zum 25. März 2017 gültig. Rund 60 Airlines steuern 120 Ziele an. Damit heben im Winter pro Tag durchschnittlich 38.500 Passagiere von und nach Hamburg ab, pro Woche sind es rund 270.000 Passagiere. Auch in der Wintersaison 2016/2017 setzen die Fluggesellschaften auf Sonnen-, Ski-, Städte- und Businessziele. Mit Sofia, Mailand-Bergamo und London-Stansted kommen drei komplett neue Ziele in Hamburgs Streckennetz hinzu. Auf weiteren acht Verbindungen vergrößert sich die Auswahl für die Passagiere, weil zusätzliche Fluggesellschaften diese ebenfalls neu anfliegen.

Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Geschäftsführung am Hamburg Airport, freut sich über die wachsende Vielfalt im Streckennetz: „Hamburg Airport bietet gemeinsam mit den Fluggesellschaften auch für diese Wintersaison ein abwechslungsreiches Angebot. Die attraktiven Ziele, die im Winterflugplan enthalten sind, eignen sich perfekt für Strand- oder Skiurlaube, Städte- oder Businesstrips. Durch die große Auswahl an Airlines mit verschiedenen Preis- und Komfortmodellen können Reisende ihr Wunschziel schnell und bequem erreichen.“

Neue Ziele und Airlines im Streckennetz von Hamburg Airport

Pünktlich zu Beginn des Winterflugplans eröffnet Ryanair eine neue Basis mit zwei stationierten Flugzeugen in Hamburg. Damit verdoppelt sich der Betrieb der irischen Fluggesellschaft in der Hansestadt. Rund 650.000 Kunden werden jährlich mit Ryanair ab Hamburg fliegen.

Aviation photo
EI-DLD at Dublin
(Archivbild)

Mit der Eröffnung der neuen Basis nimmt Ryanair drei Ziele auf, die komplett neu im Streckennetz von Hamburg Airport sind: Dreimal pro Woche verbindet die irische Fluggesellschaft die Hansestadt mit der bulgarischen Hauptstadt Sofia – und das schon seit dem 6. September. Auch Norditalien ist mit Ryanair jetzt nonstop zu erreichen: Ab dem 30. Oktober wird Mailand-Bergamo täglich angeflogen. London-Stansted ist ein weiteres neues Ziel im Hamburger Streckennetz: Ryanair bringt Reisende ab dem 1. November zweimal täglich in das Vereinigte Königreich.

Neue Verbindungen zu bestehenden Zielen

Im Zuge der Eröffnung ihrer neuen Basis bietet Ryanair im Winter vier weitere neue Verbindungen ab Hamburg an, durch die die Auswahl für die Passagiere am Hamburg Airport wächst: Ab dem 1. November können Reisende zweimal täglich von Hamburg in die belgische Hauptstadt Brüssel fliegen. Ebenfalls ab dem 1. November wird Ryanair die Hansestadt mit der spanischen Ferieninsel Gran Canaria verbinden und dieses Ziel dreimal wöchentlich anfliegen. Auch ein Besuch in der Heimat darf nicht fehlen: Ab dem 31. Oktober fliegt die irische Fluggesellschaft fünfmal pro Woche ab Hamburg zu ihrer Heimatbasis Dublin. Mit Manchester baut Ryanair ihr Angebot ab Hamburg weiter aus und verbindet die Hansestadt ab dem 30. Oktober einmal täglich mit der nordenglischen Metropole.

Eurowings erweitert ihr Angebot ab Hamburg um drei neue Verbindungen. Ab November werden gleich zwei spanische Ferieninseln angeflogen: Fuerteventura und Teneriffa. Die Lufthansatochter verbindet Hamburg einmal bzw. zweimal wöchentlich mit den beiden Sonneninseln im Atlantik. Ab dem 17. Dezember können Passagiere mit Eurowings außerdem nach Salzburg fliegen: Die Mozartstadt wird im Winter dreimal pro Woche angesteuert.

Aviation photo
D-AIZQ at Hamburg – Fuhlsbuettel
(Archivbild)

Auch Germania nimmt zum Winterflugplan zwei Kanareninseln in ihr Streckennetz auf: Fuerteventura wird ab dem 31. Oktober einmal wöchentlich ab Hamburg angeflogen, und ab dem 5. November verbindet die Fluggesellschaft die Hansestadt mit La Palma – ebenfalls einmal wöchentlich.

Aviation photo
D-ASTY at Hamburg – Fuhlsbuettel
(Archivbild)

Frequenzerhöhungen auf beliebten Strecken

Viele beliebte Ziele werden mit Beginn des Winterflugplans von den Airlines häufiger angeflogen. So erhöht Air Berlin die Anzahl ihrer Flüge in die Landeshauptstadt Tirols, Innsbruck, von zwei auf fünf wöchentliche Flüge. Icelandair bedient die Strecke Hamburg – Reykjavik jetzt erstmalig auch im Winter und verbindet Hamburg bis zum
8. Januar dreimal pro Woche mit der Hauptstadt Islands.

Aviation photo
TF-FIU at Hamburg – Fuhlsbuettel
(Archivbild)

Auch Aegean erhöht ihre Frequenzen ab Hamburg: Statt zweimal wöchentlich fliegt die Airline im Winter so wie im Sommerflugplan dreimal wöchentlich zu ihrer Heimatbasis, nach Athen. Die libanesische Hauptstadt Beirut ist für Reisende künftig ebenfalls häufiger zu erreichen: Die Stadt am östlichen Mittelmeer wird von Germania wie im Sommer jetzt auch im Winter zweimal statt wie bisher einmal pro Woche angesteuert. Die österreichischen Städte Salzburg und Wien gehören zu beliebten Reisezielen für Städtetrips. So verbindet easyJet Hamburg in diesem Winter achtmal wöchentlich mit der Mozartstadt Salzburg; im Winterflugplan 2015/16 waren es nur vier wöchentliche Flüge. Austrian erhöht ihre Frequenzen im Vergleich zum vergangenen Winter um vier wöchentliche Flüge und steuert die österreichische Hauptstadt Wien dann bis zu dreimal täglich an. Air Serbia baut ihre Kapazitäten auf der Strecke nach Belgrad aus und fliegt mit einem größeren Flugzeug (A319) künftig ganzjährig in die serbische Hauptstadt.

Aviation photo
YU-APE at Hamburg – Fuhlsbuettel
(Archivbild)

Ausblick auf den Sommerflugplan 2017

Auch für den Sommerflugplan 2017, der ab dem 26. März 2017 gilt, wurden schon einige neue Verbindungen ab Hamburg Airport angekündigt. Ab dem 26. April 2017 verbindet Condor Hamburg mit Malta. Die deutsche Fluggesellschaft fliegt den Inselstaat im Mittelmeer zweimal wöchentlich an. Zudem werden Hurghada und Kos nach einer Pause wieder in ihren Flugplan zurückkehren.

Aviation photo
D-ABOF at Hamburg – Fuhlsbuettel
(Archiivbild)

Blue Air baut ihr Streckennetz ab Hamburg weiter aus und bedient die Strecke Hamburg – Cluj-Napoca ab dem 3. Juni 2017 zweimal wöchentlich. Im Sommer erhöht die rumänische Fluggesellschaft außerdem ihre Frequenzen nach Bukarest und flieg die rumänische Hauptstadt dann dreimal statt wie bisher zweimal wöchentlich an. Mit Liverpool nimmt die Airline ein weiteres, komplett neues Ziel ab Hamburg auf: Ab dem 26. März 2017 geht es viermal pro Woche in die Beatles-Stadt im Nordwesten Englands.

Aviation photo
YR-BAP at Hamburg – Fuhlsbuettel
(Archivbild)

Small Planet Airlines und FTI erweitern das Hamburger Streckennetz ebenfalls und fliegen im Vollcharter ab dem 7. April 2017 einmal wöchentlich nach Larnaca auf Zypern. Die Hafenstadt ist damit wieder mit einem Nonstop-Flug ab Hamburg zu erreichen und ergänzt die Verbindung von Germania nach Paphos. Auch auf das spanische Festland gibt es eine neue Direktverbindung: Almería wird ab dem 7. Mai 2017 einmal wöchentlich von Germania angesteuert. Das Streckennetz von Ryanair wächst in Hamburg auch im Sommer 2017 weiter: Die Städte Faro in Portugal und Thessaloniki in Griechenland werden jeweils dreimal pro Woche angeflogen. Außerdem erhöht Ryanair die Anzahl ihrer Flüge nach Mallorca auf zwei tägliche Verbindungen.

Montag – 12. September 2016

Ab heute heißt es für die nächsten zwei Wochen EINBAHNBETRIEB in Fuhlsbüttel. Die Start- und Landebahn 23/05 wird – wie jedes Jahr – restauriert und beispielsweise vom Gummiabrieb befreit. Sämtliche Flugbewegungen werden bis einschließlich 25. September über die Flugrichtungen 33/15 abgewickelt.

Am Morgen schaute für Skywork ein RJ-85 der Jota Aviation vorbei. Die Maschine mit der Reg G-JOTR kam aus Basel und flog anschließend weiter nach Stockholm.
A6-RJV war darüber hinaus auch wieder für einen Testflug in der Luft.
Aviation photo
G-JOTR at Hamburg – Fuhlsbuettel
by Maurits Eisenblätter on netAirspace.com

Aviation photo
A6-RJV at Hamburg – Fuhlsbuettel
by Maurits Eisenblätter on netAirspace.com

Sonntag – 22. Mai 2016

Heute besuchte uns auf TK 1661/62 ein Airbus A330-300 der Turkish Airlines. Es handelte sich dabei um TC-JNL.
VP-CMJ, der Airbus A319CJ der Aviation Link Company, welcher am 13. Mai bei uns eintraf, hat uns heute wieder verlassen.
Aus Kopenhagen schaute am Morgen OY-RUR vorbei, eine ATR 72 der Danish Air Transport.
Gegen 17:45uhr traf eine C-130 Hercules der US Navy bei uns ein. Es handelte sich dabei um 163591. Sie fliegt morgen wieder ab.

Um 18uhr landete D-AIHL, ein Airbus A340-600 der Lufthansa, außerplanmäßig bei uns. Die Maschine befand sich auf dem Weg von München nach Vancouver und musste, bereits über der Nordsee fliegend, umkehren.
Grund hierfür war ein Passagier der eine gewisse Unruhe ausstrahlte und versuchte, sich im Flugzeug eine Zigarette anzuzünden. Laut Aussage eines Passagiers, soll der Mann versucht haben, während des Fluges eine Tür im hinteren Teil der Maschine zu öffnen. Weitere Details sind zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt.
Um 20uhr konnte die Maschine ohne weitere Zwischenfälle ihren Flug nach Kanada fortsetzen.

Aviation photo
TC-JNL at Hamburg – Fuhlsbuettel
by Lars Hentschel on netAirspace.com

Aviation photo
VP-CMJ at Hamburg – Fuhlsbuettel
by Lars Hentschel on netAirspace.com

Aviation photo
163591 at Hamburg – Fuhlsbuettel
by Lars Hentschel on netAirspace.com

D-AIHL, DLH, A340-600, Landung 23 @EDDH

D-AIHL, DLH, A340-600, Landung 23 @EDDH

Mittwoch – 11. Mai 2016

Heute landete erneut die Boeing 777-300 der Emirates in Hamburg, auf welcher die Mannschaft des Hamburger SV abgebildet ist. Dieses Mal gab es auch einen offiziellen Pressetermin und ein Teil der abgebildeten Spieler war anwesend. Albin Ekdal fehlte zum Beispiel, aufgrund einer Verletzung.

Mehr dazu hier und hier im Video
Aviation photo
A6-EPL at Hamburg – Fuhlsbuettel
by Lars Hentschel on netAirspace.com

Montag – 9. Mai 2016

Heute fand in Hamburg der Erstflug der Tarom nach Bukarest statt. Zum Einsatz kam YR-ASC, welche auf dem Vorfeld eine Dusche durch die Flughafenfeuerwehr erhielt. Die Airline aus Rumänien verbindet die Hansestadt ab sofort vier Mal wöchentlich mit einer Airbus A318. Geflogen wird Montag, Mittwoch, Freitag und Sonntag. Landung in Hamburg um 09:50uhr und Abflug um 10:35uhr.

Mehr Infos hier und hier
Aviation photo
YR-ASC at Hamburg – Fuhlsbuettel
by Sven Grimpe on netAirspace.com

Von Hamburg nach Bukarest mit Blue Air

Heute startete die neue Verbindung der Blue Air in Hamburg. Die Airline verbindet Hamburg mit Bukarest ab sofort nonstop mit Flugzeugen aus der Boeing 737 Familie.
Den Anfang machte heute YR-BMB, eine Boeing 737-800, welche ihren Erstflug am 14. Dezember 1998 hatte.

Geflogen wird an zwei Tagen in der Woche:

Dienstag: Ankunft um 09:15uhr, Abflug um 10:00uhr
Donnerstag: Ankunft um 18:30uhr, Abflug um 19:15uhr

Hier geht es zur Homepage von Blue Air

Aviation photo
YR-BMB at Hamburg – Fuhlsbuettel
by Maurits Eisenblätter on netAirspace.com

Erneuerung des Vorfeld 1

Aviation photo

Am 4. März hat am Hamburger Flughafen die Erneuerung des Hauptvorfeldes (Vorfeld 1) begonnen. Bis zum Jahr 2020 sollen ca. 330.000m² Betriebsfläche neu gebaut werden. Dazu zählt nicht nur die Oberfläche, sondern auch sämtliche Tragschichten und Planum, Sammelleitungen für abfließendes Oberflächenwasser und Kabelleitungen.
Die Arbeiten sind in zehn einzelne Bauphasen unterteilt, damit der Flugbetrieb so ungestört wie möglich weiter geführt werden kann.

Zu den interessantesten Neuerungen zählt der Bau von 2 Doppelfluggastbrücken, mit welchen unter anderem die Abfertigung einer A380 möglich sein wird. Darüber hinaus erhält das Vorfeld 1 eine Doppelrollgasse vor der Pier, so können zukünftig die Flugzeuge aneinander vorbei rollen. Auf dem gesamten, neuen Vorfeld wird es dann auch das „follow the green“ System geben, das heißt auf der Centerline werden nach und nach die Beleuchtungen grün geschaltet und weisen so dem Piloten den Weg zur Parkposition.

Weitere Details und Neuigkeiten wird es zukünftig auf einer Sonderseite bei uns geben.

1 2 3 4 5 7