G20 Gipfel am Hamburg Airport

Vom 7. Juli bis 8. Juli 2017 findet in Hamburg der G20 Gipfel statt und rückt unsere Stadt auf die Bühne der Weltpolitik. Im Vorfeld der Veranstaltung, währenddessen und auch danach werden bei uns viele Regierungsmaschinen zugegen sein, was wiederum viele Spotter an unseren Flughafen locken wird. 

Die Informationen sind noch sehr rar gestreut, aber es gibt bereits Informationen im Bezug auf einige Maßnahmen, die für die Spotter nicht unwichtig sind. 

Im Forum findet ihr einen G20 Thread und der zweite Beitrag beinhaltet ein Dokument im Word Format um dessen Verbreitung wir gebeten wurden. Dort enthalten sind wichtige Informationen. 

Schaut gerne rein, registriert euch im Forum (nicht erforderlich) und ladet euch das Dokument runter.

Direkt zum Thread

Zur Registrierung

Darüber hinaus haben wir im Forum eine kleine Umfrage zum G20 Gipfel gestartet. Wir würden gerne wissen, ob Du auch am Flughafen anzutreffen bist und welchen Weg Du auf Dich nimmst. Die Umfrage dauert nur Sekunden und wir würden uns freuen, wenn Du Dir die Zeit nimmst und daran teil nimmst.

Zur Umfrage

 

Sonntag – 21. Mai 2017

Noch kurz vor Mitternacht des gestrigen Tages schwebte ein A340-500 der Portugisischen Highfly über die 05 in Hamburg ein. An Bord Passagiere der NIKI aus Teneriffa. Soweit so gut (zumindest für all jene, die dann doch relativ pünktlich ihren Urlaub beenden konnten).
Ungleich schlechter waren allerdings die Fluggäste dran, die bereits seit Mittag darauf warteten, in den Urlaub zu starten! Für sie ging es dann heute am Nachmittag – also mit rund 26 Stunden Verspätung – ab in Richtung Kanaren…
Offensichtlich fehlt es nach der Zerschlagung der Air Berlin „der neuen NIKI“ hinten und vorne an Fluggerät, um das übernommene Angebot halbwegs termingerecht zu bedienen. Auch Flüge nach Palma waren/sind aufgrund dessen mit mehreren Stunden Verspätung bzw. Streichungen betroffen. Da ist die Frage durchaus berechtigt, wie lange sich die NIKI-Kunden ein solches Chaos noch antun. Und die Sommerferien kommen ja erst noch…

Aviation photo
CS-TFX at Hamburg – Fuhlsbuettel
by Sven Grimpe on netAirspace.com

Der A345 flog übrigens einmal für die Nigerianische Arik und wird aktuell nur für kurzfristige Anmietungen genutzt. Abgefertigt wurde er heute über Vorfeld 2.

Sonntag – 7.Mai 2017

Im Rahmen des Hafengeburtstages gab es auch in diesem Jahr wieder eine Vorführung zum Thema „Seenotrettung“ direkt vor den St. Pauli Landungsbrücken. Daran beteiligt waren luftseitig „Libelle 1“ (D-HONE – ein Eurocopter der Polizei Hamburg) sowie der Sea King „8957“ unserer Bundesmarine.
Leider hatten Veranstalter und Behörde in diesem Jahr weite Bereiche des Südufers der Elbe für das Publikum gesperrt, so dass interessierte Besucher nur mit Glück (und mitten im Gedränge) ein paar Blicke auf das Geschehen im, auf und über dem Wasser erhaschen konnten.

Aviation photo
8957 at Hamburg Harbour
by Sven Grimpe on netAirspace.com

Aviation photo
D-HONE at Hamburg Harbour
by Sven Grimpe on netAirspace.com

Aviation photo
8957 at Hamburg Harbour
by Sven Grimpe on netAirspace.com

Mittwoch – 26. April 2017

Zum lackieren fand sich heute der A350-900 F-WZGF (später B-LRQ) in Finkenwerder ein. Die Maschine mit der Baunummer 109 kam aus Toulouse und ist für Cathay Pacific vorgesehen. Mit diesem Werksflug landete erstmals ein Kunden-A350 auf Finkenwerder!

Aviation photo
F-WZGF at Hamburg – Finkenwerder
by Sven Grimpe on netAirspace.com

In den kommenden Wochen/Monaten sollen weitere A350 und A330 zum lackieren nach Finki kommen. Wir dürfen gespannt sein…

Sonntag – 9. April 2017, erste Vorfeldrundfahrt 2017

Heute stand in Fuhlsbüttel, oder vielmehr auf dem Vorfeld des Flughafens, die erste Vorfeldrundfahrt des Jahres an. Bereits seit vielen Jahren organisieren die Spotter, zusammen mit den Jungs und Mädels von der Modellschau diese Rundfahrten, welche speziell für Spotter gedacht sind. Das besondere dabei ist, dass wir den Bus verlassen dürfen. Ein Mitarbeiter der Security begleitet uns und sagt uns, in welchem Bereich wir uns aufhalten dürfen.

Zu den Fotos im Forum geht es hier lang: Klick mich an!

Zum Anfüttern gibt es aber hier schon mal dieses Foto der EI-DEI von Aer Lingus:

EI-DEI

Gedankenflüge zu: Wo bleibt mein Koffer?

Diese Frage stellt man sich am Hamburger Flughafen in der letzten Zeit wohl öfter wenn man sich die regionalen Medien durchliest.

Nun, ich selber kann da nicht aus erster Hand berichten, denn mein letzter Flug liegt schon neun Jahre zurück und es gab damals keinerlei Probleme an der Gepäckausgabe, aber ich möchte trotzdem ein paar Worte dazu verlieren welche meine persönliche Meinung wiederspiegeln. Im Hamburger Abendblatt ist jüngst ein Artikel erschienen in dem von Wartezeiten berichtet wird, die gelegentlich bei mehr als 90 Minuten liegen sollen. Erklärt wird das Ganze mit der aktuellen Vorfeldbaustelle und einer angespannten Personalsituation. 50 Arbeitsplätze sollen zur Zeit unbesetzt sein. Ich kann mir das eigentlich gar nicht vorstellen. Flughafen, interessanter Arbeitsplatz mit einem tollen Flair. Hier weiß ich genau, wovon ich rede, habe ich doch selber einige Jahre am Flughafen gearbeitet und zwar sehr gerne. Das ist natürlich auch dem Umstand geschuldet, dass mein Hobby hier stattfindet. 

Als ich damals im Sicherheitsgewerbe am Hamburg Airport eingestellt wurde, bei einem privaten Sicherheitsunternehmen, betrug mein Einstiegslohn ganze 7,22€ in der Stunde. Das macht bei 40 Stunden in der Woche und Steuerklasse 1 ganze 963,90€ – Netto! Was davon übrig bleibt, kann man sich ja ausrechnen.

Um die Brücke zurück zu schlagen: Bei den Bodenverkehrsdiensten am Hamburg Airport beträgt der Einstiegslohn, laut dem Artikel im HA, um die 9€. Bei gleichen angenommenen Wochenstunden und Steuerklasse 1 kommen wir da auf 1145,33€.

Sorry, für die körperlich schwere Arbeit in geduckter Haltung in einem Flugzeugrumpf muss da einfach mehr rausspringen und da darf man sich nicht wundern, wenn sich  nicht genügend qualifizierte Bewerber finden. Ich würde mir für das Geld auch nicht den Rücken kaputt machen wollen. 

Wenn man, grob gerechnet, zu zweit 1235€ Arbeitslosengeld 2 erhalten kann (wie es in meinem Fall wäre), dann braucht man sich nicht wundern… 

Lad mich doch mal auf einen Kaffee ein

Moin zusammen,

wie ihr euch vielleicht vorstellen könnt, kostet die Arbeit an eddh-airport.de viel Zeit und manchmal auch Nerven. Bildbearbeitung, Recherche für die Beitrage, das Forum, Bilderdatenbank, Facebookseite und Twitter sind die Baustellen, die ich nach wie vor alle alleine bediene, lediglich paraglider aus der Aviation Community Norddeutschland hilft mir da schon seit Jahren. Wie ihr euch vielleicht denken könnt, gibt es den Webspace für die Seite nicht kostenlos und so butter ich dort jeden Monat auch Geld rein, obwohl es nur ein Hobby ist. Mir macht das Hobby Spaß, keine Frage.
Ich suche nun nach Unterstützung und zwar dieses Mal finanzieller Art. Minimalziel ist, dass sich die Seite selber trägt und genau hier kommt ihr ins Spiel. Wenn euch eddh-airport.de gefällt, mit all seinen anderen Kanälen und ihr diese Arbeit honorieren wollt, dann könnt ihr das ab sofort tun und zwar auf der rechten Seite meiner Homepage. Gib mir einen Kaffee aus und unterstütze mich. Gesammelte Spenden kommen dem Betrieb der Website zugute und sollten die Kosten gedeckt werden, bzw. es wird ein höherer Betrag erzielt, dann lasse ich euch den Verwendungszweck wissen.

Beste Grüße, Timo Soyke

Freitag – 30. Dezember 2016

Nun ist es soweit, wir haben den letzten, sonnigen Tag des Jahres 2016 erreicht und auch ich habe es mir nicht nehmen lassen, in guter Tradition, ein Jahresabschluss-Spotten zu veranstalten.
Mit einigen anderen Leuten unserer Zunft stand ich, bei minus 2°C, zunächst auf dem Parkhaus 1 und sollte nicht enttäuscht werden.
Aus Frankfurt traf, mit D-AIMF, ein weiterer Airbus A380 der Lufthansa bei uns in Hamburg ein. Die Maschine erhält bei der Lufthansa Technik einen IL-Check.
Aus Lübeck traf PH-KBX ein, wo sie zuvor Mitglieder des Niederländischen Königshauses abgesetzt hat.

 

D-AIMF

PH-KBX

Noch mehr Fotos von heute gibt es hier im Forum.

An dieser Stelle möchte ich noch ein paar persönliche Worte los werden. Nach einem aufregenden Jahr 2016, sowohl persönlich als auch in der Hamburger Luftfahrt, blicken wir nun auf ein noch interessanteres Jahr 2017. 

Der Ausbau der Infrastruktur am Hamburger Flughafen geht weiter (Vorfeldsanierung, Neubau eines Verwaltungsgebäudes für Bundespolizei und eines für die Bodenverkehrsdienste, Erweiterung der Flughafenfeuerwehr, Rückbau der alten Luftfracht), aber auch auf der Luftseite gibt es einige Änderungen im Flugplan, wenn auch diese nicht immer positiv sind. Zu nennen wäre da der teilweise Rückzug von United Airlines auf der Strecke Hamburg-New York (EWR). 

Es bleibt zu hoffen, dass die Eröffnung der Elbphilharmonie und der G20 Gipfel im Sommer, Hamburg wieder mehr in den Fokus rücken und der Hamburg Airport dadurch neue Verbindungen und vielleicht auch Langstrecken gewinnen kann. Ich bin kein Träumer, aber ich bin der festen Überzeugung, dass man in Hamburg hinter seinen Möglichkeiten zurück bleibt und sich weiterhin mit Nachdruck um eine Nonstop-Verbindung nach China bemühen sollte. Ich erwarte keine Wunder, aber das Jahr 2017 könnte für den Hamburger Luftfahrtstandort interessant werden – positiv wie negativ.

In diesem Sinne möchte ich mich bei allen Lesern, Beitragslikern- und Teilern, Forenmitgliedern, Freunden und Bekannten, aber auch beim Hamburger Flughafen bedanken für die tolle Zusammenarbeit im abgelaufen Jahr. 

Ich wünsche euch einen guten Rutsch in das neue Jahr!

FROHE WEIHNACHTEN!

Allen treuen Fans und Freunden von eddh-airport.de wünscht das Team dieser Seite ein frohes Fest und – natürlich – einen guten Rutsch ins neue Jahr.

(Leider hat Air Berlin – als jahrelanger Garant für die spezielle Weihnachtsfliegerei – heuer die Tradition gebrochen und keines ihrer Flugzeuge mit einer speziellen „flying home for christmas“ Bemalung versehen. Sehr schade! Somit bleibt uns nichts anderes übrig, als auf den Weihnachts-Airbus vom letzten Jahr zurückzugreifen…)

Aviation photo
D-ABNM at Hamburg – Fuhlsbuettel
(Archivbild) on netAirspace.com

1 2 3 4 5 21