Neue Bilder in der Datenbank

Heute haben 17 Fotos vom 9. April 2017 den Weg in die Bilderdatenbank gefunden. An diesem Tag fand eine unserer Vorfeldrundfahrten statt bei der wir nicht nur Glück mit dem Wetter hatten, sondern auch den einen oder anderen netten Flieger ablichten konnten. Besonders schön präsentierte sich EI-DEI, eine A320-214 der Aer Lingus in einer Sonderbemalung zu Ehren des Irischen Rugby Teams. Zu den Fotos gelangt ihr durch einen Klick auf das Foto.

8_s.jpg

Freitag – 21. Juli 2017

Am Freitag machte sich eine A320 der Air Berlin auf den Weg nach München als AB6299. Bereits kurz nach dem Start auf der Bahn 33 ereignete sich ein Vogelschlag und die Crew der D-ABHA entschied sich, den Steigflug bei einer Höhe von 5000 Fuss zu unterbrechen. Ungefähr 15 Minuten nach dem Start landete die Maschine sicher auf der Bahn 23 und wurde am Boden bereits von der Flughafenfeuerwehr erwartet.

Aviation photo
D-ABHA at Hamburg – Fuhlsbuettel
by D-OTTI on netAirspace.com

Neue Bilder in der Datenbank

Am 3. März 2017 konnten wieder einige Fotos auf den Chip der Kamera gebannt werden, wie z.B. G-EZBF, eine A319-111 der EasyJet. Sie trägt die „Tartan“ Sonderbemalung im Heckteil des Flugzeug, welche an einen Kilt erinnern soll. Leider ist die Bemalung nicht mehr vollständig erhalten gewesen, aufgrund einer Ausbesserung. Durch einen Klick auf das Foto gelangt ihr zu den Fotos des Tages.

28_s.jpg

Liebe Besucher…

herzlich willkommen auf meiner Homepage, auf eddh-airport.de. Die letzten Tage und Wochen werden nicht nur in der Hamburger Spotterszene dazu genutzt, sich auf den kommenden G20 Gipfel in unserer schönen Stadt vorzubereiten. So ein Ereignis wird es bei uns so schnell nicht wieder geben und da ist es kein Wunder, dass wir diesem Event entgegen fiebern. Wir erwarten viele Spotter, nicht nur aus ganz Deutschland, sondern auch aus dem Ausland. 

Wir alle möchten, dass sich jeder bei uns wohl fühlt und in Ruhe seinem Hobby nachgehen kann, weshalb ich auf meiner Homepage nach bestem Wissen und Gewissen Informationen zusammengetragen habe, rund um das Thema Spotten zum G20 Gipfel. Ich garantiere weder die Richtigkeit, noch die Vollständigkeit der Infos, um das gleich einmal vorweg zu nehmen. Im Laufe eines jeden Tages, kann sich immer wieder etwas neues ergeben und ich brauch auch etwas Zeit um ggf. entsprechend zu reagieren. 

Ich lade euch herzlich ein, hier auf meiner Homepage zu stöbern, insbesondere auf der Sonderseite.

Sehr gerne könnt ihr auch im Forum vorbei schauen, wo ich einen entsprechenden Thread erstellt habe. Dort könnt ihr euch sehr gerne auch registrieren um aktiv im Forum mitzuwirken.

Ansonsten bleibt mir nur, uns allen eine erfolgreiche Jagd auf die seltenen Flugzeuge zu wünschen und würde mich sehr über einen Gästebucheintrag und ein Like der Facebookseite freuen. 

Aktuelle Bahn- und Taxiwaysperrungen

Vom 7. bis 21 Juni ist wieder einmal die Runway 23/05 zum Zwecke der jährlichen Instandsetzungsarbeiten gesperrt. Das bedeutet „Einbahnbetrieb“ am Hamburg Airport!
Zudem ist bis auf weiteres der Taxiway G westlich des Rollweges W (zum GAT) nebst der Rollwege V und U gesperrt.

Dies bedeutet…

Bei 33 ops:
– Alle Inbounds (ausgenommen „Backtracks auf der Bahn“) müssen über E1 zurück rollen und werden dann über A4/A5 weiter verteilt. Sprich, sie kommen direkt an der Terrasse Terminal 1 (McDoof) vorbei.
– Line-ups von Vorfeld 1 erfolgen wie üblich über B4 und B5 bzw. B1 (ehemals R).
– Sofern nicht die verkürzte Bahn genutzt wird: Alle Maschinen von Vorfeld 2 / Lufthansa-Technik müssen über Y1 auf G und weiter über B3 zum Start rollen. Sprich, am GAT/Himmelsschreiber rollen diese Flieger zunächst direkt auf einen zu.

Bei 15 ops:
– Alles (wirklich alles) was nicht Helicopter oder Ballon ist, muss irgendwie über A4/A5 auf E1 zum Start rollen und kommt somit direkt an der Terrasse Terminal 1 (McDoof) vorbei.
– Inbounds rollen meist bis zum Bahnkreuz und werden über A6 auf Vorfeld 1 bzw. über D9 auf Vorfeld 2 etc. verteilt.

Während der Sperrung aktuell nutzbare Fotospots:

– alle einschlägigen Spots an der 33/15 sind nutzbar!
– Bei 15 ops morgens: Terrasse T1 (in/out), CTF/Affenfelsen (in/out), Krohnstriegtunnel/Ost (in), Nordport (in)
– Bei 15 ops nachmittags/abends: Wiese Speckenbarg (in), Ohemoor/Moskitoalley (in, für line-up auch out), Krohnstieg (in/out), Ostfalenweg/Brombeerhügel (in)
– Bei 33 ops morgens: Parkhaus P5/“Radarturm“ (in/out – siehe Tipp), GAT/Himmelsschreiber (out Apron2), Terrasse T1 (in), CTF/Affenfelsen (in/out)
– Bei 33 ops tagsüber/nachmittags/abends: GAT/Himmelsschreiber wie üblich
– Bei 33 ops nchmittags/abends: Ostfalenweg/Brombeerhügel (in/out), Parkhaus P9/LHT (in/ bedingt auch out)

Tipp: wer die extrem seltene Möglichkeit nutzen möchte, Anflugaufnahmen mit Tower im Hintergrund zu machen, sollte die Chance nutzen und bei 33 ops in den frühen Morgenstunden das P5 (Südlich Terminal 2, neben dem Radarturm) aufsuchen. Nur an einer Hand voll Tagen im Jahr gibt es diese Möglichkeit! (ob man die Perspektive leiden mag, ist natürlich Geschmacksache)…

Aviation photo
OK-OER at Hamburg – Fuhlsbuettel
by Sven Grimpe on netAirspace.com

Eine Übersicht der oben benannten Rollwege findet Ihr hier (auf Seite 4): AIC
Stand der Skizze ist 3/2016, d.h. die aktuelle Baustelle auf Vorfeld 1 ist nicht berücksichtigt! Die Bezeichnung der Rollwege zu bzw. von den Bahnen entspricht aber dem heutigen Stand.

Donnerstag – 1. Juni 2017

Der Flughafen Hamburg lud heute seine Spottergemeinde zur inzwischen traditionellen Spottertour ein. Stargast war dabei zweifelsohne der Brussels A320 OO-SNF in der wunderbaren Sonderlackierung zum Tomorrowland-Festival…
Aviation photo
OO-SNF at Hamburg – Fuhlsbuettel
by Sven Grimpe on netAirspace.com

Hervorragende Bilddokumente der Spottertour gibt es von unserem Admin himself, sobald er den sonnendurchfluteten Nachmittag halbwegs verdaut hat. Wieder hereinschauen lohnt sich also!

Bis dahin bleibt in aller Kürze nur schon einmal der herzlichste Dank an das Team vom HAM-Airport, das uns eine Tour in Überlänge ermöglicht hat und selbstlos den eigenen Feierabend um fast eine Stunde nach hinten verlegte!

Timo, Dein Part…

Timo ergänzt: Fotos von der Tour gibt es im Forum sehen, dazu einfach >HIER< klicken.

Hamburg Airport macht sich fit für die Zukunft

Die Sanierung des Vorfeld 1 ist bereits seit März 2016 in vollem Gang, das neue Frachtzentrum am Weg beim Jäger ist auch seit Mai letzten Jahres in Betrieb und zwei neue Betriebsgebäude für Behörden und Bodenverkehrsdienste befinden sich zur Zeit im Bau.

Bereits im Jahr 2013 wurde die Genehmigung für den Bau von sechs neuen Fluggastbrücken auf der Rückseite der Pier Süd erteilt, dort wo sich zur Zeit noch die Gebäude der alten Luftfracht befinden. 

Wie nun bekannt wurde, wird es nicht dabei bleiben. Der Airport hat sich noch einiges mehr vorgenommen um sich für die Zukunft aufzustellen und den Komfort für die Passagiere zu erhöhen. 

Was ist geplant? Ein Blick auf die nachfolgende Karte verrät folgendes:

Blau – Hier, im Bereich des alten Terminal 1a/b ist eine „Gepäckerweiterung Nord“ geplant. Was das genau sein soll, ist nicht beschrieben, aber es handelt sich hier wohl um eine Erweiterung der Gepäckförderanlage, welche übrigens auch komplett erneuert werden soll.

Gelb – „Terminal Nord“ scheint ein Erweiterungsbau des Terminal 1 zu werden und ergänzt das bestehende Gebäude am nördlichen Ende, dort wo zur Zeit noch das Gebäude der Bundespolizei steht. Es könnten dort weitere Check-in Schalter entstehen. Das Gebäude dürfte etwas größer als die Plaza ausfallen, aber nicht ganz so groß wie Terminal 2.

Orange – Der Pier vorgelagert soll ein Erweiterungsbau entstehen um den Passagieren mehr Platz zu bieten. Am nördlichen und südlichen Ende entstehe vermutlich zwei Positionen für Widebodys und in der Mitte 3 Positionen für Narrowbodys.

Dunkelblau – In diesem Bereich, dort wo sich zur Zeit noch der VIP Parkplatz befindet, soll eine Fläche für Geschäfte entstehen um das Angebot im Non-Aviation Bereich zu erweitern.

Grau – Den flächenmäßig größten Anteil am Um- und Ausbau hat wohl die „Erweiterung der Pier Süd. Auf der Rückseite der Pier, dort wo sich aktuell noch das alte Luftfrachtzentrum befindet, wird eine neue Vorfeldfläche entstehen mit 6 zusätzlichen Pierpositionen. Diese können von Flugzeugen der Größe Boeing 737/Airbus A320 genutzt werden.

Hellgrün – Auf dem Vorfeld 2 soll ein Gebäude mit sogenannten Shuttlegates entstehen. Vermutlich handelt es sich dabei um WiWo Gates, also Walk in, Walk out Gates, wie sie bereits an der Pier Süd realisiert wurden. Dort betritt man das Flugzeug aus dem Gebäude heraus zu Fuss über das Vorfeld, ohne einen Finger zu betreten. Dieses Gebäude soll, dem Vernehmen nach, wieder zurückgebaut werden, sobald der komplette Umbau abgeschlossen ist. 

Ein Satellitengebäude, um genau zu sein sogar zwei, waren auf diesem Vorfeld sogar ursprünglich mal geplant. Von diesen Plänen hatte man allerdings wieder Abstand genommen. Auf der Homepage des damaligen Bauherren kann man die Pläne noch sehen. Dazu bitte hier klicken.

1 2 3 4 21