7. bis 9. Dezember 2016 – OSZE-Konferenz

Am 8. und 9. Dezember fand in Hamburg das jährliche Treffen der OSZE-Außenminister statt. Über 50 Chefdiplomaten machten sich auf den Weg in die Hansestadt.

Leider zeigte sich das Wetter bereits am Anreisetag, wie auch an den Veranstaltungstagen selbst, wenig gastfreundlich. Hinzu kam die Tatsache, dass ein wesentlicher Teil des Sonderflugverkehrs nicht zur Tageslichtzeit stattfand. Somit war das Event für Foto-Spotter alles andere als ein Hauptgewinn. Eine kleine Übersicht wichtiger Movements wollen wir aber trotzdem hier nicht unerwähnt lassen.

Während der Konferenz taten weit über 10.000 Polizisten dienst. Dazu zählte auch die Luftüberwachung mit Hubschraubern und Flugzeugen. Und auch im Bereich des Airports war eine erhöhte Polizeipräsenz festzustellen. Erfreulich dabei: die Spotter wurden in ihrem tun weitgehend unbehelligt gelassen!

Aviation photo
D-GHEA at Hamburg – Fuhlsbuettel
by Sven Grimpe on netAirspace.com

Aviation photo
Hamburg – Fuhlsbuettel
by Sven Grimpe on netAirspace.com

Die beiden größten Flugzeuge für den OSZE-Zirkus kamen aus Russland und den USA…

Aviation photo
RA-64057 at Hamburg – Fuhlsbuettel
by Peter Göttsche on netAirspace.com

Aviation photo
98-0001 at Hamburg – Fuhlsbuettel
by Sven Grimpe on netAirspace.com

Gastgeber (noch-)Außenmisister Steinmeier kam mit dem Luftwaffe A319 „1502“…

Aviation photo
1502 at Hamburg – Fuhlsbuettel
by Lars Hentschel on netAirspace.com

Überwiegend reisten die prominenten Gäste mit kleineren Regierungsfliegern oder gemieteten Biz-jets an. Hier noch eine kleine Auswahl:

Aviation photo
CE-02 at Hamburg – Fuhlsbuettel
by Lars Hentschel on netAirspace.com

Aviation photo
OM-BYC at Hamburg – Fuhlsbuettel
by Lars Hentschel on netAirspace.com

Aviation photo
0260 at Hamburg – Fuhlsbuettel
by Lars Hentschel on netAirspace.com

Last not least ein Video von der Ankunft der Tschechischen Yak 40, ein eher seltener Flugzeugtyp in Hamburg…

Dienstag – 6. Dezember 2016

Ein schmuddelig-weißer Frachjumbo (passend zum Wetter) der CAL Cargo Air Lines fand heute den Weg nach Fuhlsbüttel.
Aviation photo
4X-ICB at Hamburg – Fuhlsbuettel
by vwmatze on netAirspace.com

Und auch für das kommende OSZE-Treffen hat die Bundespolizei eifrig aufgerüstet. Hier die zwei temporär in Hamburg stationierten Super-Pumas:
Aviation photo
D-HEGS at Hamburg – Fuhlsbuettel
by Lars Hentschel on netAirspace.com

Montag – 5. Dezember 2016

Zwei interessante Überflüge gab es heute in Fuhlsbüttel. Zunächst ein neuer A320neo auf einem Testflug (für SAS) und am frühen Nachmittag ein A400M der Bundesluftwaffe. Leider zogen beide Maschinen beim Lowapproach recht früh wieder hoch.
Aviation photo
D-AXAL at Hamburg – Fuhlsbuettel
by Sven Grimpe on netAirspace.com

Aviation photo
5402 at Hamburg – Fuhlsbuettel
by Lars Hentschel on netAirspace.com

Montag – 28. November 2016

Ein außergewöhnlicher Besucher schwebte heute in Form der Boeing 727-200 M-STAR der Starling Aviation in Fuhlsbüttel ein. Der wunderschöne Flieger, der in Spotterkreisen schon als das Highlight des Jahres gehandelt wird, wurde aus Bremen kommend bei gebührendem Wetter empfangen!

Aviation photo
M-STAR at Hamburg – Fuhlsbuettel
by Sven Grimpe on netAirspace.com

Aviation photo
M-STAR at Hamburg – Fuhlsbuettel
by Lars Hentschel on netAirspace.com

Noch mehr Fotos gibt es im Forum!

Samstag – 29. Oktober 2016

Heute wurde der erste ANA A321 mit Sharklets ausgeliefert. Die Maschine mit dem Kennzeichen JA111A verließ Finkenwerder zunächst in Richtung Moskau-Domodedovo.

Aviation photo
JA111A at Hamburg – Finkenwerder
by Sven Grimpe on netAirspace.com

Zwei weitere Auslieferungen standen noch (knapp vor Monatsende) an: Ein A320 für Eurowings und ein weiterer A321 für China Southern. Auch begab sich noch ein A321 für Volaris aus Mexico zum Abnahmeflug.

Ferner absolvierte der bereits zweite A321 der Hongkong Express, die spätere B-LEB, einen Rolltest auf die Bahn. Für einen Samstag extrem viel Traffic in Finki…

Aviation photo
D-AZAQ at Hamburg – Finkenwerder
by Sven Grimpe on netAirspace.com

Flugplannews 2016/2017

Hamburg Airport stellt den Winterflugplan 2016/2017 vor

Die Vielfalt im Streckennetz wächst weiter: Neue Ziele und mehr Verbindungen

(HAM/sg) Am Hamburg Airport tritt am 30. Oktober 2016 der neue Winterflugplan in Kraft. Er ist bis zum 25. März 2017 gültig. Rund 60 Airlines steuern 120 Ziele an. Damit heben im Winter pro Tag durchschnittlich 38.500 Passagiere von und nach Hamburg ab, pro Woche sind es rund 270.000 Passagiere. Auch in der Wintersaison 2016/2017 setzen die Fluggesellschaften auf Sonnen-, Ski-, Städte- und Businessziele. Mit Sofia, Mailand-Bergamo und London-Stansted kommen drei komplett neue Ziele in Hamburgs Streckennetz hinzu. Auf weiteren acht Verbindungen vergrößert sich die Auswahl für die Passagiere, weil zusätzliche Fluggesellschaften diese ebenfalls neu anfliegen.

Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Geschäftsführung am Hamburg Airport, freut sich über die wachsende Vielfalt im Streckennetz: „Hamburg Airport bietet gemeinsam mit den Fluggesellschaften auch für diese Wintersaison ein abwechslungsreiches Angebot. Die attraktiven Ziele, die im Winterflugplan enthalten sind, eignen sich perfekt für Strand- oder Skiurlaube, Städte- oder Businesstrips. Durch die große Auswahl an Airlines mit verschiedenen Preis- und Komfortmodellen können Reisende ihr Wunschziel schnell und bequem erreichen.“

Neue Ziele und Airlines im Streckennetz von Hamburg Airport

Pünktlich zu Beginn des Winterflugplans eröffnet Ryanair eine neue Basis mit zwei stationierten Flugzeugen in Hamburg. Damit verdoppelt sich der Betrieb der irischen Fluggesellschaft in der Hansestadt. Rund 650.000 Kunden werden jährlich mit Ryanair ab Hamburg fliegen.

Aviation photo
EI-DLD at Dublin
(Archivbild)

Mit der Eröffnung der neuen Basis nimmt Ryanair drei Ziele auf, die komplett neu im Streckennetz von Hamburg Airport sind: Dreimal pro Woche verbindet die irische Fluggesellschaft die Hansestadt mit der bulgarischen Hauptstadt Sofia – und das schon seit dem 6. September. Auch Norditalien ist mit Ryanair jetzt nonstop zu erreichen: Ab dem 30. Oktober wird Mailand-Bergamo täglich angeflogen. London-Stansted ist ein weiteres neues Ziel im Hamburger Streckennetz: Ryanair bringt Reisende ab dem 1. November zweimal täglich in das Vereinigte Königreich.

Neue Verbindungen zu bestehenden Zielen

Im Zuge der Eröffnung ihrer neuen Basis bietet Ryanair im Winter vier weitere neue Verbindungen ab Hamburg an, durch die die Auswahl für die Passagiere am Hamburg Airport wächst: Ab dem 1. November können Reisende zweimal täglich von Hamburg in die belgische Hauptstadt Brüssel fliegen. Ebenfalls ab dem 1. November wird Ryanair die Hansestadt mit der spanischen Ferieninsel Gran Canaria verbinden und dieses Ziel dreimal wöchentlich anfliegen. Auch ein Besuch in der Heimat darf nicht fehlen: Ab dem 31. Oktober fliegt die irische Fluggesellschaft fünfmal pro Woche ab Hamburg zu ihrer Heimatbasis Dublin. Mit Manchester baut Ryanair ihr Angebot ab Hamburg weiter aus und verbindet die Hansestadt ab dem 30. Oktober einmal täglich mit der nordenglischen Metropole.

Eurowings erweitert ihr Angebot ab Hamburg um drei neue Verbindungen. Ab November werden gleich zwei spanische Ferieninseln angeflogen: Fuerteventura und Teneriffa. Die Lufthansatochter verbindet Hamburg einmal bzw. zweimal wöchentlich mit den beiden Sonneninseln im Atlantik. Ab dem 17. Dezember können Passagiere mit Eurowings außerdem nach Salzburg fliegen: Die Mozartstadt wird im Winter dreimal pro Woche angesteuert.

Aviation photo
D-AIZQ at Hamburg – Fuhlsbuettel
(Archivbild)

Auch Germania nimmt zum Winterflugplan zwei Kanareninseln in ihr Streckennetz auf: Fuerteventura wird ab dem 31. Oktober einmal wöchentlich ab Hamburg angeflogen, und ab dem 5. November verbindet die Fluggesellschaft die Hansestadt mit La Palma – ebenfalls einmal wöchentlich.

Aviation photo
D-ASTY at Hamburg – Fuhlsbuettel
(Archivbild)

Frequenzerhöhungen auf beliebten Strecken

Viele beliebte Ziele werden mit Beginn des Winterflugplans von den Airlines häufiger angeflogen. So erhöht Air Berlin die Anzahl ihrer Flüge in die Landeshauptstadt Tirols, Innsbruck, von zwei auf fünf wöchentliche Flüge. Icelandair bedient die Strecke Hamburg – Reykjavik jetzt erstmalig auch im Winter und verbindet Hamburg bis zum
8. Januar dreimal pro Woche mit der Hauptstadt Islands.

Aviation photo
TF-FIU at Hamburg – Fuhlsbuettel
(Archivbild)

Auch Aegean erhöht ihre Frequenzen ab Hamburg: Statt zweimal wöchentlich fliegt die Airline im Winter so wie im Sommerflugplan dreimal wöchentlich zu ihrer Heimatbasis, nach Athen. Die libanesische Hauptstadt Beirut ist für Reisende künftig ebenfalls häufiger zu erreichen: Die Stadt am östlichen Mittelmeer wird von Germania wie im Sommer jetzt auch im Winter zweimal statt wie bisher einmal pro Woche angesteuert. Die österreichischen Städte Salzburg und Wien gehören zu beliebten Reisezielen für Städtetrips. So verbindet easyJet Hamburg in diesem Winter achtmal wöchentlich mit der Mozartstadt Salzburg; im Winterflugplan 2015/16 waren es nur vier wöchentliche Flüge. Austrian erhöht ihre Frequenzen im Vergleich zum vergangenen Winter um vier wöchentliche Flüge und steuert die österreichische Hauptstadt Wien dann bis zu dreimal täglich an. Air Serbia baut ihre Kapazitäten auf der Strecke nach Belgrad aus und fliegt mit einem größeren Flugzeug (A319) künftig ganzjährig in die serbische Hauptstadt.

Aviation photo
YU-APE at Hamburg – Fuhlsbuettel
(Archivbild)

Ausblick auf den Sommerflugplan 2017

Auch für den Sommerflugplan 2017, der ab dem 26. März 2017 gilt, wurden schon einige neue Verbindungen ab Hamburg Airport angekündigt. Ab dem 26. April 2017 verbindet Condor Hamburg mit Malta. Die deutsche Fluggesellschaft fliegt den Inselstaat im Mittelmeer zweimal wöchentlich an. Zudem werden Hurghada und Kos nach einer Pause wieder in ihren Flugplan zurückkehren.

Aviation photo
D-ABOF at Hamburg – Fuhlsbuettel
(Archiivbild)

Blue Air baut ihr Streckennetz ab Hamburg weiter aus und bedient die Strecke Hamburg – Cluj-Napoca ab dem 3. Juni 2017 zweimal wöchentlich. Im Sommer erhöht die rumänische Fluggesellschaft außerdem ihre Frequenzen nach Bukarest und flieg die rumänische Hauptstadt dann dreimal statt wie bisher zweimal wöchentlich an. Mit Liverpool nimmt die Airline ein weiteres, komplett neues Ziel ab Hamburg auf: Ab dem 26. März 2017 geht es viermal pro Woche in die Beatles-Stadt im Nordwesten Englands.

Aviation photo
YR-BAP at Hamburg – Fuhlsbuettel
(Archivbild)

Small Planet Airlines und FTI erweitern das Hamburger Streckennetz ebenfalls und fliegen im Vollcharter ab dem 7. April 2017 einmal wöchentlich nach Larnaca auf Zypern. Die Hafenstadt ist damit wieder mit einem Nonstop-Flug ab Hamburg zu erreichen und ergänzt die Verbindung von Germania nach Paphos. Auch auf das spanische Festland gibt es eine neue Direktverbindung: Almería wird ab dem 7. Mai 2017 einmal wöchentlich von Germania angesteuert. Das Streckennetz von Ryanair wächst in Hamburg auch im Sommer 2017 weiter: Die Städte Faro in Portugal und Thessaloniki in Griechenland werden jeweils dreimal pro Woche angeflogen. Außerdem erhöht Ryanair die Anzahl ihrer Flüge nach Mallorca auf zwei tägliche Verbindungen.

Dienstag – 04. Oktober 2016

Highlight des Tages war heute sicherlich die einzige Boeing 737-700 der Ryanair, die angeblich eine „Verhandlungsdelegation“ der Geschäftsleitung nach Hamburg brachte. Die Maschine kam aus Dublin und flog später weiter nach Köln.
Aviation photo
EI-SEV at Hamburg – Fuhlsbuettel
by Timo Soyke on netAirspace.com

Air Serbia kam heute einmal wieder mit eigenem Gerät (wie demnächst regelmäßig vorgesehen).
Aviation photo
YU-APD at Hamburg – Fuhlsbuettel
by Timo Soyke on netAirspace.com

Bereits am frühen Morgen schwebte dieser Gulfstream-IV in Maersk-Farben auf der Landebahn 05 in Fuhlsbüttel ein:
Aviation photo
OY-APM at Hamburg – Fuhlsbuettel
by Timo Soyke on netAirspace.com

Montag – 03. Oktober 2016

Seit langem einmal wieder hat British Airways heute Großraumgerät nach Hamburg eingesetzt. Die Boeing 767-300(ER) G-BZHC flog den Mittagskurs von und nach London-Heathrow.
Aviation photo
G-BZHC at Hamburg – Fuhlsbuettel
by Sven Grimpe on netAirspace.com

Ferner gastierte heute die Boeing 737-800 HA-LKG der Travelservice im Hamburg. Die Maschine kam ferry aus Budapest und flog einen Charterkurs nach Cagliari.
Aviation photo
HA-LKG at Hamburg – Fuhlsbuettel
by Sven Grimpe on netAirspace.com

Immer noch ist der easyJet A320 G-EZUA in seiner „Testbemalung“ unterwegs. Heute war er seit Monaten einmal wieder in Fuhlsbüttel.
Aviation photo
G-EZUA at Hamburg – Fuhlsbuettel
by Sven Grimpe on netAirspace.com

Sonntag – 02. Oktober 2016

Für die kommenden Tage ist die Boeing 737-700 D-AGER der Germania in Hamburg stationiert. Die Maschine trägt eine Sonderbemalung anläßlich des 30. Firmenjubiläums der Germania.
Aviation photo
D-AGER at Hamburg – Fuhlsbuettel
by Sven Grimpe on netAirspace.com

Ebenfalls für die nächste Zeit in Hamburg stationiert ist die BAe 146-200 der Cello Aviation G-RAJJ, die für die Saab 2000 der Eastern Airways einspringt und die Kurse zum London-City Airport bedient.
Aviation photo
G-RAJJ at Hamburg – Fuhlsbuettel
by spotteralex on netAirspace.com

Wie bereits am Vortag hat Small Planet heute gleich drei (Charter-)Flugpaare auf die Kanaren bedient. Zum Einsatz kamen Airbus A321.
Aviation photo
SP-HAY at Hamburg – Fuhlsbuettel
by JU52 on netAirspace.com

1 5 6 7 8 9 28