Dienstag – 20. Februar 2018

Der Airbus A321 mit der Baunummer 8163 in Hong Kong Express „reward“ Sonderbemalung absolvierte heute den zweiten Teil seines gestern abgebrochenen Rolltests. Das spätere Kennzeichen wird B-LEJ lauten. 

In Fuhlsbüttel schaute darüber hinaus heute eine Antonov 124 der Antonov Design Bureau vorbei. Die Maschine mit der Registrierung  RA-82007 kam aus Abu Dhabi und wird Hamburg voraussichtlich am 22.02.2018 wieder verlassen.

Aviation photo
D-AZAO at Hamburg – Finkenwerder
by Sven Grimpe on netAirspace.com

UR-82007-AN124_AntonovDesignBureau@EDDH HAM_20022018-2-1750

Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Donnerstag – 8. Februar 2018

Die Sonne schien mit aller Kraft vom klaren, winterlichen Hamburger Himmel als um 11:13uhr die D-ABYA der Lufthansa im neuen Farbkleid auf der Bahn 05 aufsetzte. Nach dem Aufsetzen ging es über die Bahn 15/33 zur Position 6 an der Pier Süd. Dort konnten wir die neue Bemalung genauer in Augenschein nehmen, bzw. das was jetzt überhaupt noch mit einer anderen Farbe als Weiß bemalt ist.

Aviation photo
D-ABYA at Hamburg – Fuhlsbuettel
by Timo Soyke on netAirspace.com

Weitere Fotos gibt es im Forum zu sehen.

Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Lufthansa zeigt sich im neuen Farbkleid

Der Himmel heute morgen in Hamburg unterstrich die neue Lackierung der Lufthansa, als D-ABYA am Morgen auf der Bahn 05 aufsetzte. Die Boeing 747-8 kam direkt aus dem Paintshop in Rom und wurde schnell im Dock der Lufthansa Technik versteckt. Am 8. Februar wird sie noch einmal in Hamburg zu sehen sein, dann hoffentlich bei besserem Wetter.

Aviation photo
D-ABYA at Hamburg – Fuhlsbuettel
by Sven Timmerbeil on netAirspace.com

LH_B748_D-ABYA_20180203_HAM-2

Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Hainan Airlines nach Hamburg?

In einschlägigen Branchenportalen blitzte gestern die Meldung auf, dass die chinesische Hainan Airlines ab August 2018 zwei Mal wöchentlich Hamburg mit Peking verbinden möchte.

F-WWCH // Hainan Airlines // A330-343 // MSN 1532

Die Airline hat bei der CAAC (Chinesische Luftfahrtbehörde) die Verlegung von Frequenzen aus Berlin Tegel nach Hamburg beantragt. Da es bisher weder vom Flughafen Hamburg, noch von der Airlines selber eine offizielle Bestätigung gibt, ist das Ganze natürlich noch mit Vorsicht zu genießen. Geflogen werden soll mit Airbus A330-200/300 und/oder Boeing 787.

Im Forum haben wir einen passenden Diskussionsthread eröffnet.

Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Emirates kommt mit der A380 – oder auch nicht

Da war aber mächtig etwas los in den Hamburger Medienlandschaft. Am Morgen des 10. Januar blitzte z.B. im Hamburger Abendblatt die Meldung auf, das Emirates ab nächsten Jahr die A380 auch auf der Strecke Dubai-Hamburg einsetzen will. Gesagt haben soll dies der Deutschlandchef der Airline, Volker Greiner und zwar auf dem Neujahrsempfang des Hamburger SV, ist man doch Trikotsponsor des Fussballvereins.

A6-EDE

Sofort starteten in den einschlägigen Hamburger Spotterforen die Diskussionen und es wurde sich gefreut, darüber dass die A380 quasi nach Hause kommt, denn in Finkenwerder erhält sie nicht nur ihre Lackierung, sondern auch die Kabine wird für jede Maschine hier in Hamburg installiert.

Nun ja, bereits am nächsten Morgen war der Traum von neuen Fotomotiven aus geträumt. Das Hamburger Abendblatt berichtete erneut über das Thema, allerdings hieß es nun von Seiten der Airline, dass man Herr Greiner falsch verstanden habe. Es gäbe zur Zeit keinen Zeitplan, wann die A380 in Hamburg zum Einsatz kommt.

Die infrastrukturellen Voraussetzungen sind jedenfalls größtenteils geschaffen worden. Die Positionen 6 und 7 an der Pier Süd sind umgebaut worden und wurden mit Doppelfingern ausgerüstet, wobei an der Position 6 die Option besteht einen dritten Finger zu installieren um gleichzeitig auf beiden Decks zu boarden. Links und rechts der beiden Pisten wurde bereits vor Jahren der Rasen ausgetauscht und speziell verklebt. Dies war Voraussetzung damit Fuhlsbüttel den Status eines Ausweichflughafens, für den Riesenairbus, erhält. Im letzen Jahr wurde darüber hinaus auch die Flughafenfeuerwehr modernisiert und vergrößert.

Emirates setzt zur Zeit auf den Flügen nach Hamburg die Boeing 777-300 ein. Sie ist zwar auch ein beeindruckendes Flugzeug, keine Frage, aber die A380 in Hamburg würde schon ein tolles Bild abgeben. So heißt es weiterhin warten, warten auf den „Airboss“.

Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter
1 2 3 107