Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Neuigkeiten zum Flughafenzaun
#1
Information 
0
Moin zusammen,

es ist einige Zeit ins Land gegangen und nahezu jeder sollte mitbekommen haben, das sich an den Fotolöchern etwas getan hat. Wir möchten euch das etwas aufdröseln.

Bereits im Mai gab es ein Treffen von Flughafen, Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation sowie Frank und mir. Anlass war folgender: Die Behörde hat im Nachhinein die Größe der Fotolöcher für zu groß erachtet und um eine Schließung zu verhindern haben wir uns an einen Tisch gesetzt um eine Lösung für dieses Problem zu finden. Wir konnten uns darauf verständigen, dass die Löcher in ihrer Gesamtgröße bei 45cm bleiben, aber in der Mitte durch eine starre Gliederkette "verstärkt" werden um so ein Durchklettern der Löcher vollständig auszuschließen. Soweit, so gut...

Nachdem das NDR auf die Löcher aufmerksam wurde, in Form des Hamburg Journals, wurde der Vorgang dieser baulichen Anpassung in einer Hau Ruck Aktion beschleunigt, was uns zu "Ist-Situation" führt. Nicht schön, aber auch Schlangenmenschen passen dort nun nicht mehr durch. 
Dieses Provisorium soll in den nächsten Wochen aufgehübscht werden. 

Vor dem Hintergrund des G20 Gipfels und des OSZE Treffens werden bewegliche Klappen am Himmelsschreiber und am Tor 17 (05 Morgenseite) montiert, die dann auch verschlossen sein werden bei den Ereignissen. Im Café Himmelschreiber ist bereits ein Muster installiert.

Zum Thema Golfplatz können wir euch die Mitteilung machen, das sich die Umsetzung auf das Frühjahr 2017 verschoben hat.

Bis dahin...

Beste Grüße, Frank und Timo
Zitieren
#2
0
Hast du oder jemand hier ein Foto von diesem Muster?
Zitieren
#3
0
Moin zusammen,

die Fotolöcher am Tor 17 (Tarpenbek hinter der Metro) wurden auf Anordnung/Wunsch der Behörde durch die Flughafensecurity geschlossen, bzw. nach dem OSZE Gipfel nicht wieder geöffnet. Ein Grund wurde nicht genannt und erschließt sich uns auch in keinster Weise. Wir bleiben da aber dran, ich möchte das eigentlich nicht so hinnehmen, denn mit dem Natodraht und verschlossenen Löchern ist die Position quasi verloren, außer man schleppt eine Teleskopleiter mit sich rum. Es kann nicht im Sinne des Erfinders sein, schließlich sollten die Löcher dafür sorgen, dass die Nutzung von Leitern eingeschränkt wird. Nun wird dadurch genau das Gegenteil erreicht Angry

Zerknirschte Grüße, Timo
Zitieren


Bookmarks

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste